Newsletter 

15. -  31. Januar 2017  

---

                              Inhalte

                              - Neues aus der DFG

                              - unsere Highlights 

                              - Aktualisiertes Programm

                              - Interessante Hinweise

                                                  Ökumenischer Gottesdienst anlässlich des Gedenkens der Befreiung von Ausschwitz

                                                  Frankreich-Kalender zum Sonderpreis

                                                  Französisch für die Grundschule

---

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg,

während sich in Deutschland viele Regionen auf den Karneval vorbereiten, bereitet sich Frankreich auf die Vorwahlen der Linken vor, die Ende Januar ihren Präsidentschaftskandidaten wählt. 

Wir sind gespannt! Bis zum nächsten Newsletter wissen wir mehr.

Amic'allemand

Ihre

Waltraud Schleser

---

NEUES AUS DER DFG

Deutsch-Französischer Tag

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten Général de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer den Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit und ebneten damit den Weg zur Aussöhnung der früheren "Erbfeinde".  

Aus diesem Anlass findet alljährlich ein Empfang im Duisburger Rathaus statt. Anschließend veranstaltet die DFG ihr "dîner amical". Wir freuen uns darauf, zahlreiche Mitglieder zu beiden Anlässen begrüßen zu dürfen.

Büchertrödel

Alle Interessierte sind zu unserem Büchertrödel am 26. Januar 2017 um 18 Uhr in der VHS eingeladen. Wir bieten Ihnen für kleines Geld eine große Auswahl an französischen Büchern und Büchern zu Frankreich, auch in deutscher Sprache.

Wir können jedoch leider keine Bücher annehmen.

---

Unsere Highlights

In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek ist es gelungen, Wolfgang Hinze zu gewinnen, der eigens für diesen Abend eine gekürzte Fassung des Theaterstücks  "Der eingebildete Kranke" von Molière für die Lesebühne erarbeitet hat.

---

Die Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin Elke Bludau führt durch eine Zeitreise, die zugleich eine musikalische Hommage an die große Marlene Dietrich darstellt.

Foto: Grafik und Copyright: Marcel TERRANI

---

Astrid Hochrebe bietet Ihnen die einmalige Gelegenheit zu einer Führung im Binnenschifffahrtsmuseum, bei der Sie gleichzeitig Ihre Französischkenntnisse pflegen können.

---

Clara Le Guellec, Juniorbotschafterin beim Deutsch-Französischen Jugendwerk, hat viele Informationen, Tipps und Ratschläge, wie Jugendliche problemlos einen Aufenthalt in Frankreich organisieren können.

---

Montag, 23. Januar 2017, 18.00 Uhr und Mittwoch, 25. Januar 2017, 20.30 Uhr

CÉZANNE ET MOI

F 2016, R.: Danièle Thompson, D.: Guillaume Canet, Guillaume Gallienne

Ils s’aimaient comme on aime à treize ans : révoltes, curiosité, espoirs, doutes, filles, rêves de gloires, ils partageaient tout. Paul est riche. Emile est pauvre. Ils quittent Aix, « montent » à Paris, pénètrent dans l’intimité de ceux de Montmartre et des Batignolles. Tous hantent les mêmes lieux, dorment avec les mêmes femmes, crachent sur les bourgeois qui le leur rendent bien, se baignent nus, crèvent de faim puis mangent trop, boivent de l’absinthe, dessinent le jour des modèles qu’ils caressent la nuit, font trente heures de train pour un coucher de soleil… Aujourd’hui Paul est peintre. Emile est écrivain. La gloire est passée sans regarder Paul. Emile lui a tout : la renommée, l’argent une femme parfaite que Paul a aimé avant lui. Ils se jugent, s’admirent, s’affrontent. Ils se perdent, se retrouvent, comme un couple qui n’arrive pas à cesser de s’aimer.

Im französischen Biopic “Meine Zeit mit Cézanne” wird die Freundschaft zwischen dem Maler Paul Cézanne und dem Schriftsteller Émile Zola nacherzählt.

Trailer:  https://www.youtube.com/watch?v=_H0vv3eG8kQ 

Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg

Eintritt: Montag 5,00 Euro und Mittwoch 7,00 Euro (5,50 Euro ermäßigt für DFG-Mitglieder)

 

Dienstag, 24. Januar 2017, 18.00 bis 21.45 Uhr

KOCHEN MIT SYLVIE

Voranmeldung Telefon: 0203/29512820, Internet: www.ebw-duisburg.de

Veranstaltungsnummer: Y-6400

Evangelisches Bildungswerk, Hinter der Kirche 34, 47058 Duisburg-Duissern

Gebühr: 26,00 € incl. Lebensmittelumlage, zuzüglich Wein

 

 

Mittwoch, 25. Januar 2017, 20.00 Uhr

„DER EINGEBILDETE KRANKE“ VON JEAN-BAPTISTE MOLIÈRE
Vorgetragen von Wolfgang Hinze

Einführung: Dr. Jan-Pieter Barbian

Ohne seine eingebildete Krankheit würde Argan, wenn auch ein beschränkter, doch gutmütiger Hausvater sein. So aber wird er zum Tyrannen seiner Tochter Angélique und zum Werkzeug seiner Erbschleichenden zweiten Frau Bélinde. Wohl wissend, dass er von den quacksalbernden Ärzten übers Ohr gehauen wird, wagt er in seiner Angst nicht dagegen aufzutreten. Die Liebe seiner Frau und seiner Tochter will er prüfen, indem er sich tot stellt. Die Komödie in 3 Akten wurde am 10. Februar 1673 in Paris aufgeführt.

Wolfgang Hinze, 1935 geboren, arbeitet an den angesehensten Bühnen Deutschlands. Eigens für diesen Abend hat er eine gekürzte Fassung des Theaterstücks für die Lesebühne erarbeitet.

Kooperationsveranstaltung zwischen der DFG Duisburg und der Stadtbibliothek

Zentralbibliothek, 1. Etage, Duisburg, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg

Eintritt: 5 Euro


Donnerstag, 26. Januar 2017, 17.00 – 18.00 Uhr

JOUR FIXE: LEBEN IN EKSTASE: VINCENT VAN GOGH IN FRANKREICH

Lesung und Vortrag mit Werner Seuken

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Eintritt frei

 Im Anschluss gibt es einen geselligen Ausklang mit Büchertrödel.

 

Donnerstag, 26. Januar 2017, 16.30 - 19.00 Uhr
ARBEITSKREIS FRANZÖSISCHLEHRKRÄFTE

Organisation: Dr. Ingeborg Christ und Ulrike Hebel

Referent: Otto Michael Blume

Thema: L’école c’est …  – Vergnügliches, Nachdenkliches, interkulturell Interessantes zu einem ewig jungen Thema Schule ist der zentrale Raum, in dem unsere Schülerinnen und Schüler sich auf das Leben als Erwachsene vorbereiten. Enkulturation im auß­erfamiliären Sozialisierungsprozess, interkulturelles Lernen, Allgemeinbildung und Kompetenzen, Zukunfts- und Berufsorientierung sind nur einige der mit diesem Raum verbundenen Orientierungspunkte und Zielkategorien. Und vor allem ist es der Raum, in dem unsere Schülerinnen und Schüler 12 oder vielleicht bald erneut 13 Jahre ihres Lebens zwischen 25% und 40% ihrer Zeit verbringen. Ein Grund, das Thema Schule mal wieder auf die Agenda zu setzen und zu schauen, was in unserem Nachbarland dazu zu finden ist.
An verschiedenen Hör-Seh-Texten und anderen Dokumenten wird versucht, das Thema abwechslungsreich und unterhaltend anzugehen und jenseits von Systemgrafiken über das Schulwesen oder Stundenplanmodellen Erkenntnisprozesse anzuleiten, die auf den Unterricht zurückwirken können.

Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg

Teilnahme kostenlos 

 

Freitag, 27. Januar 2017, 20.00 Uhr

THE KRAUT“ – MARLENE DIETRICH IN PARIS

Gespielt und gesungen von Elke Bludau

von Dirk Heidicke.  Regie: Klaus Prangenberg, Musik: Jörg Straßburger, Kostüm: Stefanie Bold

„If she had nothing more than her voice, she could break your heart with it!“ Ernest Hemingway
Paris, 1987. Die alternde Diva in ihrer Wohnung, die keine Besuche mehr empfängt und sich selbst zur Einsamkeit verurteilt hat, blickt zurück auf die Zeit in Paris 1944.

„The Kraut“ nämlich lautet der Spitzname, den Hemingway der Dietrich gab und den diese aus seinem Mund nicht als Schimpfwort, sondern als Kompliment empfand. Sie selbst nannte ihn im Gegenzug „Papa“. Beide kämpften unabhängig voneinander in der US-Armee gegen die Nazis und trafen sich im September 1944 nach der Befreiung von Paris im dortigen „Ritz“. Sie genossen an der Bar ein paar Stunden lang die Atempause vom Krieg, von dem sie nicht wussten, wie er ausgehen würde. Dieser Abend in Paris, an den sich die alte Marlene erinnert, hätte leicht der letzte sein können, an dem „Papa“ und „the Kraut“ miteinander reden, singen und trinken konnten.

Die Dietrich sinniert, philosophiert und hadert mit sich, dass sie Hitler nicht vom Zweiten Weltkrieg abgebracht hat. Sie singt ihre großen Erfolge, lässt ihre verflossenen Männer Revue passieren und teilt zahlreiche ironisch-imitierende Seitenhiebe auf Kolleginnen auf, die nicht Nein zum Nationalsozialismus gesagt haben.

Mit ihrer vollen, leicht rauchigen „Marlene“-Stimme führt die Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin Elke Bludau durch eine Zeitreise, die zugleich eine musikalische Hommage an die große Marlene Dietrich darstellt.

VHS/Café im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Eintritt 10 Euro

 

Samstag, 28. Januar 2017, 10.30 – 12.00 Uhr

FRANZÖSISCHSPRACHIGE FÜHRUNG IM MUSEUM DER DEUTSCHEN BINNENSCHIFFFAHRT

Leitung: Astrid Hochrebe

Im Rahmen einer Führung in leichtem Französisch lernen wir die Geschichte der Binnenschifffahrt von den Anfängen bis zur heutigen Entwicklung und aktuellen Situation kennen. Neben historischem und technischem Fortschritt im Spiegel der Jahrhunderte geht es auch um Aspekte der Sozialgeschichte und das Leben an Bord.

Das Museum befindet sich in einem alten Jugendstilbad in Ruhrort und stellt ein architektonisches Juwel dar.

 Gebühr: 4,50 €, zuzüglich Eintritt: 3,50 pro Person

Museum der Deutschen Binnenschifffahrt,  Apostelstraße 84, 47119 Duisburg

Treffpunkt: im Foyer des Museums

 

31. Januar 2017, 17.00 – 19.00 Uhr

SCHÜLERAUSTAUSCH UND JUGENDBEGEGNUNGEN MIT FRANKREICH

Referentin: Clara Le Guellec, Juniorbotschafterin des DFJW

Info-Veranstaltung für Eltern und Lehrer, vor allem aber für Schüler, die einen Austausch mit Frankreich anstreben oder vielleicht einfach nur mal an einer deutsch-französischen Freizeit teilnehmen möchten.

Das Deutsch-Französische Jugendwerk bietet neben vielen Informationen zum Schüleraustausch oder zu Praktika und Jobs in Frankreich auch finanzielle Unterstützung für bestimmte Projekte. All dies und noch viel mehr wird hier vorgestellt, und offene Fragen werden gern beantwortet.

Ort: Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg

Teilnahme kostenlos

 

Dienstag , 31. Januar 2017, ab 18.00 Uhr

RENCONTRES (STAMMTISCH):

Ansprechpartnerin – in deutsch ou en français -  Veronika Kramer-Masholt

Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg

Teilnahme kostenlos

---

Interessante Hinweise

Ökumenischer Gottesdienst anlässlich des Gedenkens der Befreiung von Ausschwitz 

- Frankreich-Kalender zum Sonderpreis 

Französisch für die Grundschule

---

ÖKUMENISCHER GOTTESDIENST ANLÄSSLICH DES GEDENKENS DER BEFREIUNG VON AUSSCHWITZ

Zusammen mit Gegen Vergessen, für Demokratie e.V. und weiteren Organisationen lädt die DFG zum ökumenischen Gottesdienst ein, der im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in der Kirche St. Joseph stattfindet.

---

FRANKREICH-KALENDER ZUM SONDERPREIS

Pierre Sommet, den viele noch aus seiner Zeit als ehemaligen Fachbereichsleiter für Fremdsprachen der VHS Krefeld kennen, neuerdings aber auch als Autor von spannenden und amüsanten französischen Wortgeschichten hat für 2017 einen sehr interessanten und informativen Frankreich-Kalender herausgebracht. Der Magenta-Verlag bietet diesen Kalender nunmehr für 11 € an.

www.magenta-verlag.de

---

FRANZÖSISCH FÜR DIE GRUNDSCHULE

Die Dozentin Karen Schumacher hat in ihrem Buch "Französisch für Grundschüler" eine Methode entwickelt, mit der junge Schüler spielerisch Französisch lernen und sogar ein erstes Zertifikat "DELF Prim" erwerben können. In Krefeld führt sie seit Jahren entsprechende Kurse mit großem Erfolg durch.

Grundschulen, die an einem solchen Angebot für ihre Schule interessiert sind, können sich gerne an die DFG oder direkt an die Dozentin wenden, um nähere Informationen zu erhalten.

http://www.karen-schumacher.de.rs/

schleser@voila-duisburg.de

---

Besuchen Sie uns auf unserer Website und auf Facebook.

Dort finden stets aktuelle Inhalte.  

AmicAllemand

Ihre Waltraud Schleser

Vize-Präsidentin der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg.  

---
---