Newsletter 

01.05.  -  15.05.2017  

---

                              Inhalte

                              - Neuigkeiten aus der DFG

                              - Unsere Programmtipps 

                              - Aktualisiertes Programm

                              - Interessante Hinweise 

- Kabinettausstellung mit der Künstlerin Jenny Chalude im Farbklecks

- Fahrten zur Ruhrtriennale

- Deutsch-französische Workcamps für Jugendliche

- Deutsch-Französische Fortbildung für Jugendliche

---

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg,

gebannt und voller Sorge erwarten Deutschland und Europa den Ausgang der französischen Präsidentschaftswahlen am 7. Mai. Wird das couple franco-allemand danach noch weiter bestehen können wie bisher? Wird Europa noch weiter bestehen wie bisher? In Europa ist nicht alles gut. Es gibt ein Europa des Sozialabbaus, ein Europa der Lobbyisten, ein Europa der Rüstungsindustrie... Jedoch gibt es vor allem ein Europa, das seit über 70 Jahren keinen Krieg mehr erlebt hat. Aus ehemaligen Erzfeinden sind Freunde geworden. 

Vertrauen wir unseren französischen Nachbarn, dass sie nicht alles auf's Spiel setzen.

Amic'allemand

Waltraud Schleser

---

Programmtipps

Einleitung in die Karikatur

Ganz besonders freuen wir uns, diesen Workshop mit der französischen Karikaturistin FLOH anbieten zu können. Nach ihren Erfahrungen kann jeder, der schreiben kann, auch seine eigenen Ideen in aussagekräftige Karikaturen umsetzen.

---

Frankreich nach den Wahlen: Rechtspopulismus auf dem Vormarsch

Prof. Dr. H. Ménudier spricht über Frankreich nach den Wahlen. 

Aus diesem Grund fällt die Veranstaltung "La France à travers les actualités" aus!

---

Berlinoise

Wilfried N'Sondé stellt in der Buchhandlung Scheuermann seinen Roman "Berlinoise" vor. 

---

Mi, 03.05.17, 16h - 17h 

DEUTSCH-FRANZÖSISCHER VORLESESPASS FÜR KINDER

Animation (im Wechsel): Doris Gerwinn-Langner, Francine Steinfels-Baudet und Ingeborg Christ

Il était une fois / Es war einmal … — deutsch-französischer Vorlesespaß in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Duisburg
Pfiffige, besinnliche, phantasievolle Geschichten, die in französischer und deutscher Sprache vorgetragen werden, machen Kinder von ca. 5 Jahren bis 1., 2. Lernjahr Französisch mit dem Klang der französischen Sprache vertraut. Bilder, Mimik und Gestik helfen, alles gut zu verstehen.

Il etait une fois / Es war einmal …

Es waren einmal zwei Hasen. Ein brauner Hase, Monsieur Brun, und ein grauer Hase, Monsieur Grisou. Sie waren gute Nachbarn, jeder lebte friedlich in seinem Bau, und wenn sie sich sahen, freuten sie sich. Bis sie eines Tages, wer weiß warum, anfingen, sich gegenseitig zu beschimpfen. Alles was der Nachbar tat, war schlecht und bot Anlass, sich zu zanken und schließlich sogar handgreiflich zu werden. Das sah ein Fuchs und freute sich schon auf das doppelte Frühstück, denn die beiden Hasen sahen nicht rechts und nicht links und schon gar nicht, dass sich ein Fuchs näherte … — Wie die Geschichte mit dem Titel „La Brouille“(der Streit) von Claude Boujon weiter geht, werdet Ihr amMittwoch, den 3. Mai 2017, 16-17 Uhr, beim allmonatlichen „deutsch-französischen Vorlesespaß“ erfahren. Sie wird Euch in französischer und deutscher Sprache vorgelesen und anhand von Bildern erklärt, sodass Ihr alles gut verstehen könnt. Anschließend wird auch wieder etwas gebastelt oder ausgemalt. Kommt also zur Stadtbibliothek im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg, 1. Etage

Kooperationsveranstaltung 

Teilnahme kostenlos

in Deutsch und Französisch

 

Do, 04.05.17, 18h - 20h15

Einleitung in die Karikatur -  Workshop für Erwachsene

Animation: Florence Debray

Mit leicht verdaubarer Theorie und anhand amüsanter Übungen (allein, zu zweit und als Kleingruppe) werden Sie von FLOH in den Esprit der Karikatur bzw. der humoristischen und satirischen Zeichnung eingeführt. Der freche Blick und die kritische Meinung werden geweckt und/oder aufgefrischt! 
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur Freude am Ausprobieren, Neugier und gute Laune.

Bitte (normale) Papierblätter A4 oder A3, einen Bleistift HB/2B und Radiergummi mitbringen.

FLOH Florence Debray, aus Paris, ist Karikaturistin.

Sie stellt Ihre Cartoons und Karikaturen europaweit aus, veröffentlicht ohne Grenzen und ist seit 10 Jahren Herausgeberin der satirischen Carimail.

Sie hat in Paris, Marseille, Nantes, Berlin, Ferrara / Bologna, in der Faculty of Art and Design in Christchurch (NZ), Auckland, Melbourne Kurse und Workshops initiiert und geleitet.

2017 ist FLOH Preisträgerin des Nöbelpreises für Karikatur,

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung 

Teilnahmegebühr:  20 € (erm. 17 €)

Bitte um Anmeldung: VHS, Claudia Kleinert, Tel. Tel: 0203/283-4157
E-Mail: c.kleinert@stadt-duisburg.de

in deutscher Sprache

 

Fr, 05.05.17, 17h – 18h30

TABLE RONDE

Animation: Wolfgang Schwarzer

Soirée de conversation en langue française. On se rencontre pour discuter des thèmes d’actualité, parler de livres, de la pluie et du beau temps. Un bain dans la langue et dans la culture françaises.

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

Teilnahme kostenlos für Mitglieder der DFG und Kursteilnehmer der VHS

in Französisch

 

Mi, 10.05.17, 18h - 20h

Die Veranstaltung "La France à travers les actualités" fällt aus. Stattdessen laden wir zu folgender Veranstaltung ein:  

„Frankreich nach den Wahlen: Rechtspopulismus auf dem Vormarsch?“

Referent: Prof. Dr. Henri Ménudier.

Das Superwahljahr 2017 geht in die zweite Runde, bevor im September die deutschen Bundes­tags­wahlen stattfinden. Nachdem sich der rechtsliberale Mark Rutte gegen den Populisten Geert Wilders in den Niederlanden durchsetzen konnte, steht am 07. Mai 2017 die Stichwahl in Frankreich aus, die sich zwischen dem parteilosen, europafreundlichen Emmanuel Macron und der rechtspopulistischen Marine Le Pen entscheiden wird. Sollten sich die französischen Rechtspopulisten durchsetzen, könnte dies auch das deutsche Wahlverhalten beeinflussen und hätte darüber hinaus erhebliche Auswirkungen auf die europäischen Integrationsbestrebungen.

Vor diesem Hintergrund laden der EUROPE DIRECT EU-Bürgerservice der Stadt Duisburg, die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg e.V., die Volkshochschule Duisburg, die Universität Duisburg-Essen und der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt Duisburg / Niederrhein Sie herzlich zu dieser Diskussionsveranstaltung ein.

Der erste Wahlgang hat eines deutlich gemacht: Die Franzosen haben die etablierten Parteien abgestraft. Dabei kann dem Front Nationalvor dem zweiten Wahlgang bereits ein historischer Erfolg bescheinigt werden. Niemals zuvor hat die Partei einen derartigen Wählerzuspruch erhalten. Auf der anderen Seite steht mit Emmanuel Macron zum ersten Mal in der französischen Geschichte ein Präsidentschaftskandidat, der keine Partei sondern eine Bewegung im Rücken hat. Was kann er als möglicher Präsident erreichen?

Die Beantwortung dieser Fragen sowie eine Nachbetrachtung der Wahlergebnisse der französ­ischen Präsident­schafts­wahlen und Einschätzung der Folgewirkungen der Wahlen für die Euro­päische Union wird Prof. Dr. Henri Ménudier, Université Paris III – Sorbonne Nouvelle, Institut d’Allemand, Experte in deutsch-französischen und europäischen Fragen, vornehmen. Durch den Abend führen wird Wolfgang Schwarzer von der deutsch-französischen Gesellschaft Duisburg.

Es handelt sich um eine öffentliche, kostenlose Veranstaltung, und wir hoffen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Konferenzzentrum "Der Kleine Prinz", Schwanenstr. 5-7, 47051 Duisburg

in deutscher Sprache

 

Do, 11.05.17, 10h

Manèges – Kreise

Theater für Schüler in leichtem Französisch

Theater: Au fil des nuages

R: Carole Massana, D: Christina Gumz, Clément Labail

Maria und Pierre, ein Paar im realen Leben, Kollegen bei der Arbeit, sind Schausteller zweiten Ranges. Sie betreiben ein Karussell und veranstalten kleine Zirkusnummern für Kinder... Doch Maria hat davon genug. Sie möchte ein neues Leben, mehr Geld zum Reisen und zur Erfüllung Ihrer Träume. Er aber bewegt sich nicht vom Fleck: ein Sandkastenpoet, zufrieden mit seinem Leben; einer, der sich lieber Zeit lässt, das Leben genießt und eine ruhige Kugel schiebt. So kommt es zu einer heftigen Auseinandersetzung. Die Fetzen fliegen... Da sie sich aber lieben und im Grunde dieselben Wünsche teilen, findet der Disput einen ungeahnten Ausgang, dessen privilegierter und tatkräftiger Zeuge das Publikum sein wird.

Manèges (Kreise) ist kein Clowns- bzw. Zirkusstück. Die Zirkuswelt spielt lediglich im Beruf der Protagonisten eine Rolle. Die Handlung findet außerhalb der Arbeitszeit, also im Privatleben der Figuren statt. Es ist ein Stück über ein Paar. Es ist amüsant, manchmal schmerzend, tiefgründig und optimistisch zugleich. Die Auseinandersetzung ist lustig, exzessiv, liebevoll. Das Ende voller Fantasie.

Kom’ma-Theater, Schwarzenberger Str. 147, 47226 Duisburg

Kooperationsveranstaltung DFG/VHS/Kom’ma-Theater

Anmeldung: info@voila-duisburg.de oder 020 65 917 93 68

Eintritt: 3€50

Französisch/Deutsch

 

Fr, 12.05.17, 10h

Workshop für Schüler: Französisch lernen im Theaterworkshop

Ein Theateratelier zur Sensibilisierung und Verbesserung der französischen Sprache.

Teilnahmegebühr: 1€/Schüler

Französisch/Deutsch

 

12.05.17, 19h

Lesung: Berlinoise

Referent: N’Sondé

Moderation: Wolfgang Schwarzer

Am 30. Dezember 1989 kommen Stan und Pascal, zwei junge Franzosen, nach Berlin, um hier Silvester zu verbringen.  Sie erleben, wie die Menschen voller Jubel die Mauer zerstören. Wiedervereinigung  und Hoffnung  erhalten eine besondere Bedeutung. Die Beiden beschließen, in dieser Stadt zu bleiben, in der alles möglich erscheint. 

Buchhandlung Scheuermann, Sonnenwall 45, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

Teilnahmegebühr: 5 €

in deutscher Sprache

 

Sa, 13.05.17, 07h30 – 19h30

TAGESEXKURSION NACH LÜTTICH

Leitung: Astrid Hochrebe

Lüttich, die Hauptstadt der gleichnamigen belgischen Provinz Lüttich, Sitz der Schwerindustrie mit einer reichen historischen Vergangenheit, durchlebt einen rasanten Strukturwandel. Erste Station unserer Exkursion ist der neue Bahnhof für Hochgeschwindigkeitszüge des spanischen Architekten Santiago de Calatrava, ein Meisterwerk moderner Architektur und Beispiel für den Wandel der Stadt. 

Nach einer ausgedehnten Mittagspause mit Tipps für die Erkundung der historischen Altstadt von Lüttich oder für das Shoppen in der ältesten Einkaufspassage Belgiens, der Passage Lemonnier aus dem Jahre 1839, geht es anschließend auf die linke Maasuferseite der Stadt, wo wir dieses liebenswerte Volksviertel, die République Libre Outre-Meuse, sowie die bekannte Lütticher Folklore-Figur Tschantchès kennenlernen.

Anmeldung: VHS, Tel. 0203 / 283 22 06 oder A. Thierfelder@stadt-duisburg.de

Treffpunkt : Stadionvorplatz am Kalkweg, Kalkweg 48, 47055 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

Gebühr: 57 € darin enthalten: Fahrt mit dem Bus, Eintritt und Führungen, Fahrtleitung

 

Mo 15.05.2017, 19h

A la guerre… malgré moi !

Referenten: Antoine Biache, André Hugel

Die Tragödie der durch Hitlers Wehrmacht zwangsrekrutierten Elsässer hat das kollektive Gedächtnis der Region stark geprägt und stellt bis in die heutige Zeit ein Missverständnis zwischen dem Elsass und dem Rest Frankreichs dar.                     

Als erster hat Präsident Sarkozy im Jahre 2010 in Colmar einen Versuch der Rehabilitation geleistet: „Die Malgré-Nous waren keine Verräter. Die Androhung von Repressalien, die auf ihren Familien lasteten, ließen ihnen keine Wahl. Sie waren Opfer.“

Antoine Biache, Generalsekretär der Société d’Histoire de la Poste et des Télécoms en Alsace (SHPTA), hat in jahrenlanger Arbeit tausende von Briefen der Malgré-Nous gesammelt und ausgewertet und daraus zwei bewegende Bücher mit der Darstellung zahlreicher Einzelschicksale zusammengestellt, die in 2012 und 2016 in Straßburg (Elsass) erschienen. Antoine Biache und André Hugel, Historiker aus Riquewihr/Reichenweier im Elsass und Präsident des dortigen Historisch-Archäologisches Vereins, stellen ihre Arbeit in Duisburg vor, die ein weithin unbekanntes Kapitel europäischer Geschichte eindrucksvoll beleuchtet.

Sie waren schon in Duisburg für die Lesung über das erste Buch „Lettres de Malgré-Nous“ vor einigen Jahre -  jetzt geht es um das zweite Buch „A la guerre… malgré-moi!“. Dieses Buch berichtet über die Schicksale der zwangsrekrutierten Männer (130.000) aber auch Frauen (15.000), über Reichsarbeitsdienst, Leben an der Front, Gefangenheit, Briefzensur und Wesen der Feldpost zwischen 1942 und 1945.

André Hugel wird uns mit einem Wein von seinem Weingut verwöhnen.

Café-Museum, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg 

(KOOP  DAFN e.V.) 

Teilnahme kostenlos

in deutscher Sprache

---

Interessante Hinweise

- Kabinettausstellung mit der Künstlerin Jenny Chalude im Farbklecks

- Fahrten zur Ruhrtriennale

- Deutsch-Französische Workscamps für Jugendliche

- Deutsch-Französische Fortbildung für Jugendliche

---

Kabinettausstellung im Farbklecks

Zur Eröffnung der Ausstellung am 
Samstag, den 6. Mai 2017 ab 11 Uhr,
laden wir Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein.

Die Künstlerin ist anwesend.

Ausstellungsdauer: 6. Mai - 3. Juni 2017 

Besuch aus Frankreich

Jenny Chalude ist 1947 in Algier geboren. Sie kommt mit ihrer Familie Anfang der 60er Jahre nach Frankreich und beendet ihre Schullaufbahn in Saint-Germain-en-Laye. Ihre gesamte Freizeit ist von da an dem Theaterspielen und später der Regie gewidmet. Bis sich ihr die Malerei 1998 durch eine entscheidende Begegnung mit der Frau, die ihre Lehrerin werden sollte, offenbarte.

Seit mittlerweile 20 Jahren malt Jenny Chalude in der Technik der alten Meister. Diese Technik wird meist auf Hölzern angewandt, die mit Hasenhautleim und Meudon-Weiß vorbereitet werden. Darauf folgt die Imprimatur und die sogenannte „Grisaille“. Zum Schluss kommt die Farbe, die in mehreren Lasurschichten aufgetragen wird, wobei jede Schicht erst trocknen muss, bevor die nächste aufgetragen werden kann. Diese Form der Malerei ist faszinierend und magisch, zugleich erfordert sie viel Können, Erfahrung und Geduld. 

---

Die VHS Duisburg bietet zwei Fahrten zur Ruhrtriennale an:

Bach. Cellosuiten, Zeche Zweckel in Gladbach 

Termin: 31. August, 18 - 23 Uhr

Pelléas et Melisande, Jahrhunderthalle Bochum

Termin: 1. September, 18 - 23 Uhr

Anmeldeschluss ist der 30. Mai.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://voila-duisburg.de/wp-content/uploads/2017/04/Ruhrtriiienale-mit-Logo.pdf

---

Deutsch-Französische Workcamps für Jugendliche

Die Deutsche Sportjugend veranstaltet in den Sommerferien zusammen mit der  Fédération d'éducation populaire mehrere deutsch-französische Workcamps in der Bretagne. Weitere Informationen unter: 

http://voila-duisburg.de/wp-content/uploads/2017/04/Broschüre-Workcamps-Bretagne-2017-1.pdf 

---

Deutsch-Französische Fortbildung für Jugendliche

Das Jugendbildungswerk Blossin hat noch freie Plätze für die folgende internationale Fortbildung:

• Bafa-Juleica Ausbildung

Dritter Teil der deutschen und französischen Jugendleiter_innen-Ausbildung.

Termin: 28. Oktober bis 04. November 2017

Ort: Jugendbildungszentrum Blossin

www.blossin.de/lernwelt/bildungsprogramm/bafa-juleica.html

---

Besuchen Sie uns auf unserer Website und auf Facebook.

Dort finden stets aktuelle Inhalte.  

Amic'allemand

Ihre Waltraud Schleser

Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg.  

---
---