Newsletter 

15.05.  -  31.05.2017  

Désolée, eben hatte ich den Newsletter unter einem falschen Datum geschickt. Jetzt stimmt's!

---

                              Inhalte

                              - Neuigkeiten aus der DFG

                              - Unsere Programmtipps 

                              - Aktualisiertes Programm

                              - Interessante Hinweise 

- Kür des Landessiegers NRW im "Prix des lycéens allemands 2017"

- Kleinanzeigen

- Es gibt noch freie Plätze für:

- Fahrten zur Ruhrtriennale

- Deutsch-französische Workcamps für Jugendliche

- Deutsch-Französische Fortbildung für Jugendliche

---

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg,

Emmanuel Macron ist der neue Präsident Frankreichs. Wie er regieren will und kann, hängt vom Ausgang der im Juni anstehenden Parlamentswahlen ab. Aus seiner Bewegung ist inzwischen eine Partei "La république en marche" geworden. Ca. 19 000 Franzosen haben sich um Listenplätze beworben. Wie auf der Suche nach einem neuen Job haben sie Anschreiben und Lebenslauf verfasst und wurden zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. 577 von ihnen werden ausgewählt und dürfen bei den "législatives" kandidieren. Die Kandidaten setzen sich zu je 50 % zusammen aus Franzosen aus der Politik und aus der Zivilgesellschaft. Ebenfalls paritätisch ist der Anteil von Männern und Frauen. Wie die Parlamentswahlen ausgehen, erfahren wir im Juni. Klar ist aber jetzt schon, dass Macron die französische Politik ganz schön durcheinandergewirbelt hat.

Amic'allemand

Waltraud Schleser

---

Programmtipps

A la guerre... malgré moi

...ein bewegender Vortrag über das Schicksal der Elsässer, die auf Seiten der Wehrmacht gegen ihre eigenen Landsleute eingesetzt wurden. 

---

Einführung in das Pétanque-Spiel

Fühlen Sie sich wie im Urlaub! Bei hoffentlich gutem Wetter spielen wir Boules, wie man es in Frankreich überall beobachten kann.

---

Gibt es noch ein europäisches Haus?

Der große Politikwissenschaftler und Deutschland-Kenner Alfred Grosser kommt nach Duisburg und spricht in der Salvatorkirche.

---

Mo 15.05.2017, 19h

A la guerre… malgré moi !

Referenten: Antoine Biache, André Hugel

Die Tragödie der durch Hitlers Wehrmacht zwangsrekrutierten Elsässer hat das kollektive Gedächtnis der Region stark geprägt und stellt bis in die heutige Zeit ein Missverständnis zwischen dem Elsass und dem Rest Frankreichs dar.                     

Als erster hat Präsident Sarkozy im Jahre 2010 in Colmar einen Versuch der Rehabilitation geleistet: „Die Malgré-Nous waren keine Verräter. Die Androhung von Repressalien, die auf ihren Familien lasteten, ließen ihnen keine Wahl. Sie waren Opfer.“

Antoine Biache, Generalsekretär der Société d’Histoire de la Poste et des Télécoms en Alsace (SHPTA), hat in jahrenlanger Arbeit tausende von Briefen der Malgré-Nous gesammelt und ausgewertet und daraus zwei bewegende Bücher mit der Darstellung zahlreicher Einzelschicksale zusammengestellt, die in 2012 und 2016 in Straßburg (Elsass) erschienen. Antoine Biache und André Hugel, Historiker aus Riquewihr/Reichenweier im Elsass und Präsident des dortigen Historisch-Archäologisches Vereins, stellen ihre Arbeit in Duisburg vor, die ein weithin unbekanntes Kapitel europäischer Geschichte eindrucksvoll beleuchtet.

Sie waren schon in Duisburg für die Lesung über das erste Buch „Lettres de Malgré-Nous“ vor einigen Jahre -  jetzt geht es um das zweite Buch „A la guerre… malgré-moi!“. Dieses Buch berichtet über die Schicksale der zwangsrekrutierten Männer (130.000) aber auch Frauen (15.000), über Reichsarbeitsdienst, Leben an der Front, Gefangenheit, Briefzensur und Wesen der Feldpost zwischen 1942 und 1945.

André Hugel wird uns mit einem Wein von seinem Weingut verwöhnen.

Café-Museum, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg 

(KOOP  DAFN e.V.) 

in deutscher Sprache

 

Mi, 17.05.17, 18h

Einführung in das Petánque-Spiel (Boules)

Coach: Jürgen Fröhlich

Petanque, Nationalsport Frankreichs und Inbegriff des südfranzösischen savoir-vivre, ist die weltweit bekannteste und meistgespielte Variante des Boule-Spiels und gewinnt auch in Deutschland immer mehr Anhänger.

Es ist Integrationssport par excellence: Es kann von Menschen jeden Alters gespielt werden, auch von solchen, die körperlich oder geistig beeinträchtigt sind. Die Regeln sind sehr einfach und verständlich. Und es macht einfach einen ‚Mords-Spaß’.

Nach einer kurzen Einführung in die überschaubaren Regeln und die Spielidee, wollen wir gemeinsam unsere ersten Spiele bestreiten. Französisch-Kenntnisse oder eigene Kugeln sind nicht notwendig.

Treffpunkt ‚Bouldrôme’ A59, Sternbuschweg 400, 47057 Duisburg

in deutscher Sprache

 

Mo, 22.05.17, 15h – 16h30

Führung durch das Landesarchiv

Das Landesarchiv NRW wird oft als Gedächtnis des Landes Nordrhein-Westfalen bezeichnet. Die Sicherung und Bereitstellung von historischem Kulturgut gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Abteilung Rheinland des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen. Die Überlieferung geht in Einzelstücken auf das 9. Jahrhundert zurück und reicht bis in die unmittelbare Gegenwart hinein. Die Bandbreite der Unterlagen ist dementsprechend groß: Neben Urkunden, Akten, Amtsbüchern und Karten füllen zunehmend auch Fotos, Filme, Tondokumente und elektronische Daten die Magazine. Insgesamt erstrecken sich die Bestände der Abteilung Rheinland des Landesarchivs auf fast 90 Regalkilometer Archivgut. Während der ca. 90 minütigen Führung erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Aufgaben und Räumlichkeiten der Bestände des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen.

Bitte um Voranmeldung: info@voila-duisburg.de oder 020 65 917 93 68

Landesarchiv NRW, Schifferstraße 30, 47059 Duisburg

Treffpunkt: Foyer (Eingang Hafenseite)

Teilnahme kostenlos

in deutscher Sprache

 

Mo, 29.05. 17, 18h

MA LOUTE

F 2016, R.: Bruno Dumont, D.: Fabrice Luchini, Juliette Binoche

Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

Eintritt: Montag 5 € und Mittwoch 7 € (5,50 € für DFG-Mitglieder)

D/F

 

Di, 30.05.17, ab 18h

RENCONTRES (STAMMTISCH):

Ansprechpartnerin – in Deutsch ou en français -  Veronika Kramer-Masholt

Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg

Teilnahme kostenlos

D/F

 

Mi, 31.05.17, 18h

Gibt es noch ein europäisches Haus?

Referent: Dr. Alfred Grosser

Das Europa von Jean Monnet und Jacques Delors: was ist aus ihm geworden? Budapest und Warschau. Trump und Brexit. Ein Berlusconi- Mann als Präsident des Parlaments. Auf diese Fragen und Themen geht Alfred Grosser an diesem Abend ein. Wir sind gespannt auf die Ausführungen dieses renommierten Publizisten und großen Europäers, der für seine offenen Worte bekannt ist und dessen Europa- Vorstellung eher der von Robert Schuman als der von Charles de Gaulle entspricht.

Der Politikwissenschaftler und Publizist Alfred Grosser wurde 1925 in Frankfurt am Main geboren, emigrierte 1933 mit seiner Familie nach Frankreich, um Nazi- Deutschland zu entfliehen und ist seit 1937 französischer Staatsbürger. Grosser war Lehrstuhlinhaber am berühmten Institut d’études politiques (IEP) in Paris (1956- 1992) und ist Präsident des CIRAC (Centre d’information et de recherche sur l’Allemagne contemporaine). Alfred Grosser hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und wichtige Verdienstorden und Preise erhalten (u.a. den Friedenspreis des deutschen Buchhandels als «Mittler zwischen Franzosen und Deutschen, Ungläubigen und Gläubigen, Europäern und Menschen anderer Kontinente»).

Im Anschluss laden wir  zu einem Umtrunk ein.

In Kooperation mit dem Institut français Düsseldorf

In Partnerschaft mit der DFG, Europe Direct, Kirchl. Dienst in der Arbeitswelt (KDA), Universität Duisburg-Essen, VHS,

Salvatorkirche, Burgplatz, 47051 Duisburg

Teilnahme kostenlos

in deutscher Sprache

 

Mi, 31.05.17, 20h30

MA LOUTE

F 2016, R.: Bruno Dumont, D.: Fabrice Luchini, Juliette Binoche

Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

Eintritt: Montag 5 € und Mittwoch 7 € (5,50 € für DFG-Mitglieder)

D/F

---

Interessante Hinweise

- Kür des Landessiegers NRW im "Prix des lycéens allemands 2017"

- Kleinanzeigen

Es gibt noch freie Plätze für:

- Fahrten zur Ruhrtriennale

- Deutsch-Französische Workscamps für Jugendliche

- Deutsch-Französische Fortbildung für Jugendliche

---

Kür des Landessiegers NRW im "Prix des lycéens allemands 2017"

Das Institut Français hat den Termin für die Kür des Lieblingsbuches unter den vier vorgeschlagenen Jugendromanen des PRIX DES LYCEENS verschoben. 

Das Institut Français Düsseldorf hat auch in diesem Jahr unseren „Cercle de lecture“ eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen, bei der die Schülerinnen und Schüler des Landes Nordrhein-Westfalen ihren Favoriten unter den vier Romanen des „PRIX des lycéens allemands 2017“ küren werden.

Termin: 30. Mai 2017, 14 Uhr, Ort: Institut Français / Palais Wittgenstein, Bilker Straße 7-9, 40213 Düsseldorf.

Wer sich für den „PRIX des lycéens“ interessiert und sich gern der Delegation zu der Veranstaltung anschließen möchte, möge sich bis zum 23. Mai bei Frau Dr. Ingeborg Christ melden (herbert.ingeborg.christ@t-online.de). 

---

Kleinanzeigen

Die DFG sucht noch ein Zimmer für eine 18-jährige französische Praktikantin, vom 2. bis 29. Juli 2017. Cloée spricht recht gut deutsch und ist sehr motiviert. Fragen zu Details oder Angebote bitte an Jürgen Donat: 

Tel.: 0203/3173820 
E-mail: info@buchhandlung-donat.de

___________________________________________________________________________

Wer persönlich und aktuell über Fahrten und Führungen informiert werden möchte, kann gerne seine Telefonnummer bei info@voila-duisburg.de hinterlegen.

---

Die VHS Duisburg bietet zwei Fahrten zur Ruhrtriennale an:

Bach. Cellosuiten, Zeche Zweckel in Gladbach 

Termin: 31. August, 18 - 23 Uhr

Pelléas et Melisande, Jahrhunderthalle Bochum

Termin: 1. September, 18 - 23 Uhr

Anmeldeschluss ist der 30. Mai.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://voila-duisburg.de/wp-content/uploads/2017/04/Ruhrtriiienale-mit-Logo.pdf

---

Deutsch-Französische Workcamps für Jugendliche

Die Deutsche Sportjugend veranstaltet in den Sommerferien zusammen mit der  Fédération d'éducation populaire mehrere deutsch-französische Workcamps in der Bretagne. Weitere Informationen unter: 

http://voila-duisburg.de/wp-content/uploads/2017/04/Broschüre-Workcamps-Bretagne-2017-1.pdf 

---

Deutsch-Französische Fortbildung für Jugendliche

Das Jugendbildungswerk Blossin hat noch freie Plätze für die folgende internationale Fortbildung:

• Bafa-Juleica Ausbildung

Dritter Teil der deutschen und französischen Jugendleiter_innen-Ausbildung.

Termin: 28. Oktober bis 04. November 2017

Ort: Jugendbildungszentrum Blossin

www.blossin.de/lernwelt/bildungsprogramm/bafa-juleica.html

---

Besuchen Sie uns auf unserer Website und auf Facebook.

Dort finden stets aktuelle Inhalte.  

Amic'allemand

Ihre Waltraud Schleser

Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg.  

---
---