Newsletter 

16. -  30. September 2016  

---

                              Inhalte

                              - Neuigkeiten aus der DFG

                              - unsere Programmtipps 

                              - Aktualisiertes Programm

                              - Interessante Stellenangebote 

---

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg,

die rentrée ist geschafft. Jetzt gehen die französischen Präsidentschaftskandidaten allmählich in Position und werden  bis zu den Wahlen im nächsten Jahr noch häufig von sich reden machen. Fortsetzung folgt...

---

Neuigkeiten aus der DFG 

Dégustation mit Überraschungen

Die DFG Duisburg hat die rentrée in diesem Jahr mit einer Dégustation begonnen. In einem wunderbaren Ambiente im Garten der Speicherei in Duisburg-Homberg und in bester Stimmung ließen wir uns von H. Gleis mit auserlesenen Weinen und exquisiten amuses-bouches verwöhnen. Aber damit nicht genug! Wir hatten auch einige Überraschungen parat.

So wurden die Gewinner unseres "Accent-grave-Spiels" gezogen. Einer der Glückspilze war anwesend und konnte sich über eine gute Flasche Rotwein - natürlich französischen - freuen. Die nicht anwesenden Gewinner erhalten ihren Preis so bald wie möglich.

Ein ganz besonderer Moment war die Auszeichnung Wolfgang Schwarzers. Gereon Fritz, der Vorsitzende der Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften, war zu diesem Anlass angereist und verlieh Wolfgang Schwarzer die "Médaille du Mérite Franco-Allemand, Pour services rendus à la cause franco-allemande", die Ehrenmedaille der VDFG und ihrer französischen Partnerorganisation FAFA.

Félicitations, Wolfgang ! Et bravo !      

Die DFG Duisburg freut sich mit Dir und ist stolz darauf!

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.voilà-duisburg.de

---

Aktualisiertes Programm

Besonders aufmerksam machen möchten wir auf die Vernissage der französischen Künstlerin Francine Mayran: Der Mensch des Menschen Wolf - Die Shoah und ihr Schatten. Frau Mayran war im Januar 2016 schon einmal in Duisburg. Ihre Ausstellung in der Salvatorkirche hatte großen Anklang gefunden. 

Im Rahmen des Jour fixe stellt Wolfgang Schwarzer den Dichter Paul Eluard vor, der auch Thema des Buches "Caché dans la maison des fous" ist. Der Autor Didier Daeninckx wird im November sein Buch persönlich vorstellen.

Lernen Sie spielend französisch! Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Freitag, 16. September 2016, 17.00 – 18.30 Uhr

TABLE RONDE

Animation: Dr. Ingeborg Christ / Wolfgang Schwarzer

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Teilnahme kostenlos für Mitglieder der DFG und Kursteilnehmer der VHS

 

Samstag, 17. September 2016, 15.30 – 17.00 Uhr

CINÉ CLUB: MOLIÈRE IM KINO

Referent: Wolfgang Schwarzer

Molière legte mit seinem Theater den Grundstein für die moderne Komödie. Das Kino profitierte seit seinen Anfängen davon und brachte nicht nur seine Stücke auf die Leinwand, sondern machte ihn selbst zum Helden zahlreicher Filme.

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Teilnahme kostenlos  für Mitglieder der DFG und Kursteilnehmer der VHS

 

Sonntag, 18. September 2016, 15.00 Uhr

Vernissage der Erweiterten Ausstellung in Anwesenheit der Künstlerin am 18.9.2016 um 15:00 Uhr.

Mit Francine Mayran (Strasbourg), Gerd Klestadt (Luxemburg), Chor Ahava der Jüdischen Gemeinde Duisburg- Mülheim – Oberhausen und Ensemble „Ultramarine“ (Deutschland / Litauen / Ukraine)

Ausstellung geöffnet bis zum 03. Oktober 2016: täglich 10 bis 16 Uhr, Eintritt frei.

Die Ausstellung der französischen Künstlerin Francine Mayran im Gemeindehaus Ruhrort ist Teil des Europäischen Weges der Erinnerungen. Ausgehend von der Shoa und den anderen Verbrechen des Nationalsozialismus aber auch von Verbrechen im Vorlauf und im Nachgang erforschen diese die Gleichgültigkeit und untersuchen die Spuren der Entmenschlichung. Um daran zu erinnern, dass bestimmte Menschen den Wert der Menschenrechte bewahrt haben, dass Menschen stärker bleiben, als das Unmenschliche und um den großen Wert jedes einzelnen menschlichen Lebens wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Eine Initiative von: Gegen Vergessen – Für Demokratie, gemeinsam mit der DFG Duisburg und einer Veranstaltergemeinschaft

Gemeindehaus Ruhrort, Dr.-Hammacher-Str. 6, 47119 Duisburg
Eintritt frei

 

Donnerstag, 22. September 2016, 17.00 – 18.00 Uhr

JOUR FIXE: IM PORTRÄT – PAUL ÉLUARD

Referent: Wolfgang Schwarzer

Dieser  Vortrag biete eine gute Vorbereitung auf die Veranstaltung DIDIER DAENINCKX IN DUISBURG am Montag, 14. November 2016.

Nach „Galadio“ im Jahre 2011 stellt der Autor seinen Roman „Caché dans la maison des fous“ vor, zu dessen Hauptpersonen der legendäre Schriftsteller Paul Eluard zählt.

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte; Eintritt frei

 

Montag, 26. September 2016, 18.00 Uhr und Mittwoch, 28. September 2016, 20.30 Uhr

MONSIEUR CHOCOLAT

F 2015, R.: Roschdy Zem, D.: Omar Sy, James Thiérée, Noémie Lvovsky

Filmforum, Dellplatz 16, Eintritt: 6,50 € (5,50 € ermäßigt für DFG-Mitglieder)

 

Dienstag, 27. September 2016, 14.30 – 17.00 Uhr

PRATIQUER LE FRANÇAIS EN JOUANT… -  Französische Spiele für Jung und Alt

Mit Dr. Ingeborg Christ, Christiana Sextro und Walter Weitz

Spielend französisch lernen - und das soll auch noch Spaß machen? Wir beweisen es Ihnen!

Wir bieten an diesem Nachmittag Spiele für alle Sprachniveaus rund um die französische Sprache zum Auffrischen und Vertiefen Ihrer Kenntnisse. Probieren Sie's aus!

VHS im Stadtfenster, Saal, Steinsche Gasse 26, Stadtmitte, entgeltfrei

 

Dienstag , 27. September 2016, ab 18.00 Uhr

RENCONTRES (STAMMTISCH):

Ansprechpartnerin – in deutsch ou en français -  Veronika Kramer-Masholt

Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg-Stadtmitte

Teilnahme kostenlos

 

Donnerstag, 29. September 2016, 16.30 - 19.00 Uhr
ARBEITSKREIS FRANZÖSISCHLEHRERINNEN UND FRANZÖSISCHLEHRER

Organisation: Dr. Ingeborg Christ und Ulrike Hebel.
Thema: Unterrichtsmodell zu CANNIBALE von Didier Daeninckx. 

Referentinnen: Claudia Karwe und Ulrike Weiwad-Klenk.
Ort: Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelmstraße 64, 47051 Duisburg
Teilnahme kostenlos

 

Donnerstag, 29. September 2016, 17.00 – 18.00 Uhr

JOUR FIXE: AUF DEN BRETTERN, DIE DIE WELT…

Referentin : Michael Steindl, Theater Duisburg

Michael Steindl stellt das Programm der Spielzeit 2016 / 2017 vor. Im Mittelpunkt stehen vier Inszenierungen neuer französischer Theaterstücke.

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte; Eintritt frei

 

Freitag, 30. September 2016, 17.00 – 18.30 Uhr

TABLE RONDE

Animation: Dr. Ingeborg Christ / Wolfgang Schwarzer

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Teilnahme kostenlos für Mitglieder der DFG und Kursteilnehmer der VHS

 

Freitag, 30. September 2016, 20.00 – 21.30 Uhr

LISZT, CHOPIN UND HEINRICH HEINE: FRANZÖSISCHE VERHÄLTNISSE
Ein literarischer Klavierabend mit dem blinden Pianisten Martin Engel und Dr. Burkhard Engel
In Kooperation mit der Volkshochschule Duisburg
In der Mitte des 19. Jahrhunderts war Paris das musikalische Zentrum Europas. "... wie Heuschrecken kommen die Klaviervirtuosen jeden Winter nach Paris", schrieb der scharfzüngige Heinrich Heine. Oft berichtete er von der musikalischen Saison in Paris in Zeitungsartikeln, mit denen er ein großes Publikum erreichte. Liszts virtuoses Klavierspiel war nicht zu übertreffen, noch mehr gefiel Heine Chopin, der "Raffael des Fortepiano". Claude Debussy, dessen Talent von einer ehemaligen Chopin-Schülerin entdeckt wurde, traf 1885 im Alter von 23 Jahren den 74jährigen Franz Liszt, der ihm aus seinen romantisch-impressionistischen Klavierwerken vorspielte. Liszt sei der größte Pianist, den er je gehört habe, schwärmte Debussy.
Mit Kompositionen von Chopin, Liszt und Debussy, gespielt von dem blinden Pianisten Martin Engel, und Texten von Heinrich Heine, gelesen von Burkhard Engel, wird diese große Zeit wieder lebendig.

VHS Saal im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte; Eintritt: 10 €

---

Annoncen

- Praktikumsangebot einer französischen Firma

- Stellenanzeige der Firma Hagen Grote (bei Interesse, vergrößern Sie bitte die Schrift)

---

Nähere Informationen:

Jürgen Donat, Tel. 0203 / 317 38 20, info@buchhandlung-donat.de

Waltraud Schleser, Tel. 02065 / 917 93 68, ws@interkulturelle-trainer.com

---
---
---

Besuchen Sie uns auf unserer Website und auf Facebook.

Dort finden stets aktuelle Inhalte. Wir wünschen Ihnen einen guten Start nach dem Urlaub. Bonne rentrée !

AmicAllemand

Ihre Waltraud Schleser

Vize-Präsidentin der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg.  

---
---