Mein Leben so gut wie mein Denken vollzieht sich in extremen Positionen…

28. Juli 2017 0 Kommentare
Wann:
15. September 2017 um 19:30 – 21:00
2017-09-15T19:30:00+02:00
2017-09-15T21:00:00+02:00
Wo:
VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Preis:
5€
Mein Leben so gut wie mein Denken vollzieht sich in extremen Positionen... @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Hommage an Walter Benjamin zum 125. Geburtstag

Referentin: Regine Wernicke

Der 1892 in Berlin geborene Walter Benjamin schuf eines der bedeutendsten philosophischen und literarischen Werke deutscher Sprache, wagte „Gedanken, die als unvereinbar gelten nebeneinander zu bewegen.“

Sein originäres Denken sorgte schon 1925 an der Frankfurter Goethe-Universität für Unverständnis. Von den konservativen Philistern wurde ihm die Habilitation verwehrt. Das hinderte Theodor Adorno nicht daran, sieben Jahre später Seminare zu Walter Benjamins abgelehnter Habilitationsschrift „Ursprung des deutschen Trauerspiels“ an der Goethe-Universität abzuhalten.

Der Vortrag lädt zu einer Entdeckungsreise durch das Werk des großen Erneuerers der Geistesgeschichte des 20. Jahrhunderts ein und zeigt, wie eng das Leben des Philosophen, Kritikers und Schriftstellers Walter Benjamin mit seinem originären Werk verwoben ist. Bis heute vermittelt sein Werk Forschern weltweit wichtige theoretische Impulse.


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.