„Dans la jungle“ – Lesung mit Didier Daeninckx

17. März 2018 Allgemein, Top-Nachricht 1 Kommentar
SONY DSC

Im Rahmen der Duisburger Akzente hat die Deutsch-Französische Gesellschaft zu einer Lesung  mit dem französischen Schriftsteller Didier Daeninckx in die Liebfrauenkirche eingeladen. Den zahlreichen Zuhörern stellte er  sein neues Buch „Dans la jungle“ vor, das vom Dschungel in unserer Partnerstadt Calais handelt. Der Dschungel ist zwar im letzten Jahr aufgelöst worden, aber inzwischen kommen schon wieder immer mehr Migranten nach Calais in der Hoffnung, nach England gelangen zu können. Daeninckx war für Recherchezwecke vor Ort und hat seine Beobachtungen und Erfahrungen in seinem Roman verarbeitet. Er beschreibt den Alltag im „Dschungel“, die harten Lebensbedingungen, spricht aber auch von der Solidarität eines Teil der Bevölkerung aus Calais.

Didier Daeninckx ist ein politischer Schriftsteller, der hinter die Kulissen blickt und kritische Fragen aufwirft. So sind die Protagonisten seines Romans junge Beduinen aus Kuwait. Die eigentlichen Verursacher ihres Problems sind England und Frankreich. Am Reißbrett wurden 1915 im Nahen Osten willkürlich neue Grenzen gezogen, um die kolonialen Interessengebiete aufzuteilen. Daeninckx sagt: „Frankreich hat den Stift gehalten, und England hat die Tinte dafür geliefert.“ Durch diese eigenmächtige Grenzziehung wurden ca. 400 000 Beduinen staatenlos, die in ihrer Heimat kein Recht auf Schule oder medizinische Versorgung haben. Die Kriege im Nahen Osten haben ihre Lebensbedingungen noch weiter verschärft. Nun kommen diese Menschen nach Europa, und England und Frankreich paktieren wieder zusammen. Frankreich schützt auf französischem Boden die englische Grenze, um die Migranten an einer Weiterreise nach England zu hindern, und England lässt sich diese Unterstützung bereitwillig etwas kosten.

Im Anschluss an die beeindruckende Lesung gab es mit dem Publikum eine angeregte und engagierte Diskussion, die von Rainer Gutenberger und Waltraud Schleser moderiert und übersetzt wurde. Die Zuhörer dankten Daeninckx mit einem lang anhaltenden Applaus.

 

 

 

 


1 Kommentar

  1. Jürgen on said:

    An diesem Abend habe ich sehr viel über die Hintergründe eines Themas gelernt, das wir gern einseitig aus unserer (heutigen) Sicht betrachten. Dabei stehen zig-tausende Einzelschicksale dahinter. Und das Buch ist absolut lesenwert! Merci beaucoup !


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.