Nous sommes tous CHARLIE – Wir sind alle CHARLIE

8. Januar 2015 Allgemein 1 Kommentar

Am späten Vormittag des 7. Januar 2015 drangen fanatisierte Täter unter Missbrauch des Namens Allahs und der islamischen Religion in die Redaktionsräume der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ ein und ermordeten zwölf Menschen. Mit ihrer Kritik sowohl an politischen und gesellschaftlichen als auch religiösen Themen aller Art ist „Charlie Hebdo“ ein Bollwerk für Presse-, Meinungs- und Gedankenfreiheit. Damit sind die feigen Morde von Paris auch ein direkter Angriff auf zentrale Werte, die eine seit Jahrhunderten erkämpfte Errungenschaft der europäischen Zivilisation sind.

Wir trauern mit ihren Angehörigen und Freunden um die Redaktionsmitglieder von „Charlie Hebdo“ und um die weiteren Getöteten.

Wir wünschen den Menschen in Frankreich die Kraft, sich von diesem barbarischen Terroranschlag nicht in ihren traditionellen Werten verunsichern zu lassen, und wir wünschen den Muslimen in Frankreich und weltweit, dass Islam und Islamismus nicht gleichgesetzt werden.

Wir wünschen den Menschen in ganz Europa, dass dieses furchtbare Ereignis ihr Bekenntnis zur Glaubensfreiheit, zur Gedankenfreiheit, zur Meinungsfreiheit und zur Pressefreiheit nicht verunsichert.


Chers amis du Centre Culturel à Essen,

en mémoire aux victimes de l’attentat contre Charlie Hebdo, nous nous associons au deuil national. Suite au moment de recueillement qui a rassemblé quelques personnes hier soir devant le Centre Culturel, nous y laissons un parterre de bougies allumées en hommage à ces défenseurs de la liberté d’expression. In Erinnerung an die Opfer des Attentats auf Charlie Hebdo schließen wir uns der nationalen Trauer an. Am Mittwwoch (7.1.2015) abend haben sich mehrere Personen vor dem Kulturzentrum versammelt, um der Opfern zu gedenken. Als Hommage an diese Verfechter der Meinungsfreiheit brennen Trauerkerzen vor dem Kulturzentrum.
Michel Vincent – Centre culturel franco-allemand – Französische Bibliothek -Brigittastr. 34 D – 45130 Essen


10917951_713489225412911_7334284260243311061_o

 


1 Kommentar

  1. Werner.Boeinck on said:

    Ich wünsche den Angehörigen der
    Ermordeten und Verletzten viel Kraft,
    dieses Schicksal zu ertragen.
    Darüber hinaus wünsche ich mir, dass
    Frau LePen, Pegida usw. daraus kein
    Kapital schlagen können. Das Attentat
    darf nicht zu einer Eskalation führen.
    Das wünsche ich mir (und auch unseren Mitbürgern, wo auch immer).
    Insbesondere darf der Kontakt zwischen Kindern unterschiedlicher Religionen dadurch nicht vergiftet werden (Ich spreche aus Erfahrung als
    ehemaliger Student und Vater eines Sohnes, der zu einer internationalen
    Schule ging: Kinder haben damit kein Problem, sie sehen einfach einen Mitmenschen.)

    Nur: Warum können die sogenannten Erwachsenen das nicht, was jedes Kind kann?

    Sorry, das lässt mich schon zweifeln.
    In der Hoffnung, dass zukünftige Generationen geschickter sind (wir müssen ihnen aber die Chance dazu geben, verbleibe ich)

    Werner Boeinck


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.