Voilà - das Programm der kommenden Tage

Nov
28
Sa
Visioconférence : “La résistance de l’intellectuel au terrorisme idéologique en s’appuyant sur l’expérience historique allemande” @ Bei Ihnen zu Hause
Nov 28 um 10:00 – 11:30
Visioconférence : "La résistance de l'intellectuel au terrorisme idéologique en s'appuyant sur l'expérience historique allemande" @ Bei Ihnen zu Hause
Suite à l’attentat odieux perpétré dans les Yvelines et en accord avec le Centre Franco-Allemand de Touraine, Dominique Soulas, notre intervenant, a décidé d’apporter sa contribution et d’élargir le thème de son intervention :

“La résistance de l’intellectuel au terrorisme idéologique en s’appuyant sur l’expérience historique allemande”

L’ambiance et les conditions générales de l’enseignement supérieur nazi, l’acte de résistance intellectuelle de Meta Axthelm à l’université d’Iéna.

Par le Professeur Dr D.J.M. SOULAS-de RUSSEL. Anthropologie éd.

Pour se connecter :  https://zoom.us/j/91415319261?pwd=V2g1dWkyYk03Wnpma3lZdnZTdVUwUT09

Eine Veranstaltung des Centre Franco-Allemand de Touraine (Sprache: Französisch)

Dez
7
Mo
ONLINE-Angebot: 75 Jahre danach: Bilanz und Ausblick @ Bei Ihnen zu Hause
Dez 7 um 20:00 – 21:30
ONLINE-Angebot: 75 Jahre danach: Bilanz und Ausblick @ Bei Ihnen zu Hause

Referent: Alexander Drehmann

Zum nachgeholten Abschluss der Veranstaltungssequenz “Ein anderer Blick auf die deutsche Geschichte” wird Alexander Drehmann, Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde Duisburg-Mülheim/Ruhr-Oberhausen K.d.ö.R., seine Sichtweise der deutschen Geschichte darstellen. Der Referent ist 1978 in Charkow (Ukraine) geboren. In seinen Wahrnehmungshintergrund geht daher neben der deutsch-jüdischen Geschichte und ihren Verwerfungen auch das Verhältnis Deutschlands und der Deutschen zu Osteuropa, insbesondere der ehemaligen Sowjetunion ein.
Eine Gemeinschaftsveranstaltung der VHS, DFG, der Vereinigung “Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.” und weiterer Partner.

Anmeldung bei der VHS erforderlich. Danach erhalten Sie die Zugangsdaten für die vhs.could.

Dez
8
Di
ONLINE-Angebot: Die Arbeit der Europäischen Kommission @ Bei Ihnen zu Hause
Dez 8 um 16:00 – 17:30
ONLINE-Angebot: Die Arbeit der Europäischen Kommission @ Bei Ihnen zu Hause

Referent/in: N.N.

In Zusammenarbeit mit dem Europe Direct EU-Bürgerservice lädt die VHS Duisburg einen Vertreter aus der Europäischen Kommission per Videokonferenz ein. Die Europäische Kommission übernimmt vorwiegend exekutive Aufgaben innerhalb der Europäischen Union und wird aufgrund ihrer Funktion, Mitgliedstaaten bei der Einhaltung von Europarecht zu überwachen, oft als “Hüterin der Verträge” bezeichnet. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung werden einen Einblick in die Rolle und Prioritäten der Europäischen Kommission bekommen. Weiterhin hat der Vortrag das Ziel Bürgerinneren und Bürger über die umstrittene Ausweitung des EU-Haushaltes, im Zuge des vorgeschlagenen EU-Aufbauplans, zu informieren.

Anmeldung bei der VHS erforderlich.

Dez
10
Do
(FÄLLT AUS) Calais – gestern und heute @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Dez 10 um 18:30 – 20:00
(FÄLLT AUS) Calais – gestern und heute @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Referenten: Ulrike Hebel, Wolfgang Schwarzer

Wurde in den vergangenen Jahren in den Medien über Calais berichtet, dann beschränkten sich die Themen weitgehend auf die Not der Migranten, die katastrophalen Verhältnisse im sogenannten Dschungel, die Probleme der Einwohner und das Absinken der Wirtschaftskraft.

Aber Duisburgs Partnerstadt – mit dem größten Passagierhafen Europas – ist mehr als das. So gibt es die faszinierende Geschichte der “Bourgeois de Calais”, verkörpert in Rodins gleichnamiger Plastik, die Textilindustrie, die Neugestaltung des Stadtbildes sowie immer neue kulturelle Höhepunkte im Jahresverlauf, wie z.B. “Le Dragon de Calais”, den Drachen von Calais, der Ende 2019 viele Besucher in unsere Partnerstadt gelockt hat. Zu Recht hat die Bürgermeisterin, Natacha Bouchart, in ihrer Neujahrsansprache im Januar 2020 vor einem Auditorium vor ca. 1.500 Menschen ein beeindruckendes Fazit der Erfolge ihrer Stadt gezogen.

Ulrike Hebel und Wolfgang Schwarzer zeichen in ihrem Vortrag mit vielen aktuellen Fotos das Bild einer lebendigen und selbstbewussten Stadt, die sich dem Aufbruch ins zweite Jahrtausend gestellt hat.

Bitte beachten Sie die Hygiene-Vorgaben. Anmeldung bei der VHS erforderlich. (Eintritt 5 €, für DFG-Mitlgieder frei)

(Kooperationsveranstaltung) Foto: Wolfgang Schwarzer

Dez
11
Fr
Online-Angebot: Normandie und Bretagne @ Bei Ihnen zu Hause
Dez 11 um 18:00 – 19:30
Online-Angebot: Normandie und Bretagne @ Bei Ihnen zu Hause

Online-Angebot: Digitale Bilderreise in leichtem Französisch, Referent: Ralf Petersen

Lors de cette conférence nous allons découvrir les deux régions les plus connues du Nord de la France, la Normandie et la Bretagne avec leur histoire, leurs richesses et secrets. On va découvrir des paysages magnifique, un patrimoine extraordinaire et bien sûr les spécialités culinaires: le fromage et le calvados. Les deux régions ont beaucoup à offrir aux visiteurs avisés. (Ab Sprachniveau A2/B1)

Zum Vortrag gibt es einen Vorschau-Trailer (bande-annonce) : https://youtu.be/5ueBH-5q8n0

(Kooperationsveranstaltung) Foto: Ralf Petersen (Mont Saint Michel)

Anmeldung bei der VHS erforderlich   https://www.vhs-duisburg.de/vhs/

 

Dez
14
Mo
ONLINE-Angebot: Erinnern. An wen, an was und warum? – Herrschaftszwecke und Opfergruppen @ Bei Ihnen zu Hause
Dez 14 um 20:00 – 21:30
ONLINE-Angebot: Erinnern. An wen, an was und warum? - Herrschaftszwecke und Opfergruppen @ Bei Ihnen zu Hause

Referent: Wolfgang Braun (Sprache: Deutsch)

Vor nicht allzu langer Zeit forderte ein Politiker eine “geschichtspolitische Wende” um nicht weniger als 180 Grad ein. Die Deutschen sollten aus dem “Sühnekult” heraustreten, sich der Glanzstunden ihrer Geschichte am besten mit ihm am Kyffhäuser versichern.
An diesem Abend wird Wolfgang Braun anhand zweier Übersichten – sowohl zur Deliktsstruktur des Nationalsozialismus wie zu den Völkermordverbrechen des 20. Jahrhunderts – verdeutlichen, dass solche Forderungen zwar schnell erhoben, aber kaum begründbar sind. Die Sonderstellung der zwölf Jahre nicht nur in der deutschen Geschichte, sondern auch in der reichhaltigen und vielfältigen jüngeren Gewaltgeschichte der Menschheit ergibt sich aus der Sache, nicht aus Vorurteil, Feindseligkeit oder Selbsthass.
Die einzig angemessene Form des Umgangs mit diesem nicht ersehnten Erbe nämlich Konsolidierung und Ausgestaltung einer zeitgemäßen Erinnerungs- und Gedenkkultur – wären aufgrund der grundsätzlichen Ergebnisse zu einem späteren Zeitpunkt zu debattieren.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der VHS, DFG, der Vereinigung “Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.” und weiterer Partner.

Anmeldung bei der VHS erforderlich. Danach erhalten Sie die Zugangsdaten für die vhs-cloud.

 

 

Jan
29
Fr
Frankreich (er)lesen – Plaisir de lire @ Stadtbibliothek oder online bei Ihnen zu Hause
Jan 29 um 18:00 – 19:30
Frankreich (er)lesen - Plaisir de lire @ Stadtbibliothek oder online bei Ihnen zu Hause

Entdecken Sie Fundstücke der französischen Literatur.  

In Kooperation mit dem Centre franco-allemand de Touraine und der Stadtbibliothek Duisburg erscheint unsere Reihe “Plaisir de lire” in einem neuen Format. Abwechselnd stellt die DFG einen französischen Roman und das Centre franco-allemand einen deutschen Roman vor. Die Tourainer sind ebenfalls zugeschaltet.

Heute: Ilka Hatscher stellt vor: Le pont d’Aven, von Jean-Luc Bannalec

Die Veranstaltung findet in der Stadtbücherei und/oder virtuell statt. Der Link dazu:

Anmeldung erbeten:  info@voila-duisburg.de

(Kooperationsveranstaltung mit der Stadtbibliothek und dem CFA de Touraine)