Voilà - das Programm der kommenden Tage

Mrz
13
Fr
Normandie und Bretagne @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Mrz 13 um 18:00 – 19:30
Normandie und Bretagne @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Digitale Bilderreise in leichtem Französisch, Referent: Ralf Petersen

Lors de cette conférence nous allons découvrir les deux régions les plus connues du Nord de la France, la Normandie et la Bretagne avec leur histoire, leurs richesses et secrets. A travers d’un voyage qui nous mène en outre à Rouen, Etretat, à la Côte de Calvados, au Cap de la Hague, St. Malo, au Mont St. Michel, à la Côte de Granit rose et Quiberon on trouvera les traces de Guillaume le conquérant, Richard Coeur-de-Lion mais également de Charles de Gaulle et du 6. juin 1944. On va découvrir des paysages magnifique, un patrimoine extraordinaire et bien sûr les spécialités culinaires: le fromage et le calvados. Les deux régions ont beaucoup à offrir aux visiteurs avisés.

Ab Sprachniveau A2/B1

(Kooperationsveranstaltung) Foto: Wolfgang Schwarzer (Saint Malo)

Mrz
16
Mo
Berte Morisot: Eine Impressionistin der ersten Stunde @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Mrz 16 um 18:00 – 19:30
Berte Morisot: Eine Impressionistin der ersten Stunde @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Referentin: Dr. Nicole Birnfeld

Nachdem Berthe Morisot (1841-1895) 1868 den Maler Édouard Manet kennen lernte, übte dieser einen eminenten Einfluss auf die Künstlerin aus. Die enge Verbindung zwischen den beiden führte zum einen zum häufigen Modellstehen Morisots für Manet. In diesem Vortrag soll zuerst eine Künstlerin betrachtet werden, die die akademische Malweise hinter sich ließ und sich zu einer wichtigen Protagonistin des Impressionismus entwickelte und zudem schon zu Lebzeiten Beachtung fand.

Sie beteiligte sich mit ihren Bildern an der Ersten Impressionisten-Ausstellung 1874 und zählte damit zu den Begründerinnen des Stils. Die Malerin widmete sich verschiedenen Themen des modernen Lebens wie der Intimität des modernen bürgerlichen Lebens und den Freizeitgestaltungen der gehobenen Gesellschaft, die Begeisterung für Dörfer und Gärten, der Bedeutung von Frauenmode, der häuslichen Arbeit von Frauen.

(Kooperationsveranstaltung)

Fahim @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Mrz 16 um 18:00 – 20:00
Fahim @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg

F 2019, R.: Pierre-Francois Martin-Laval / D.: Gérard Depardieu, Ahmed Assad, Isabelle Nanty u.a. (frz. OF mit dt. UT)

Wolfgang Schwarzer gibt jeweils montags eine Einführung und freut sich über eine anschließende Diskussion im Café Movies.

Forcé de fuir son Bangladesh natal, le jeune Fahim et son père quittent le reste de la famille pour Paris. Dès leur arrivée, ils entament un véritable parcours du combattant pour obtenir l’asile politique, avec la menace d’être expulsés à tout moment. Grâce à son don pour les échecs, Fahim rencontre Sylvain, l’un des meilleurs entraîneurs d’échecs de France. Entre méfiance et attirance, ils vont apprendre à se connaître et se lier d’amitié. Alors que le Championnat de France commence, la menace d’expulsion se fait pressante et Fahim n’a plus qu’une seule chance pour s’en sortir : être Champion de France.

“Das Wunder vonMarseille”: Der junge Fahim (Ahmed Assad) und sein Vater Nura (Mizanur Rahaman) sind gezwungen, aus ihrer Heimat Bangladesch zu fliehen und den Rest ihrer Familie zurückzulassen, um nach Paris zu gehen. Kurz nach ihrer Ankunft in der französischen Hauptstadt beginnt für die beiden ein wahrer Hindernislauf. Bis sie politisches Asyl erhalten, können sie jederzeit von der Regierung ausgewiesen werden. Dank seiner Begabung für Schach lernt Fahim Sylvain (Gérard Depardieu) kennen, einen der besten Schachtrainer Frankreichs. Auch wenn die beiden zwischen Misstrauen und Neugier füreinander schwanken, lernen sie sich schnell besser kennen und werden Freunde. Um Nura steht es hingegen nicht so gut, er rutscht in die Illegalität ab und muss untertauchen. Zu Beginn der französischen Schachmeisterschaft droht Fahims Vater die Ausweisung und Fahim hat nur einer Chance, ihn davor zu bewahren: Er muss das Turnier gewinnen und Champion werden.

Info: Basiert auf „Spiel um dein Leben, Fahim!“ der Autoren Fahim Mohammad und Xavier Parmentier.

Zur Vorschau:   Trailer/bande annonce

Foto-Copyright: Tobis Film

Mrz
18
Mi
Fahim @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Mrz 18 um 20:30 – 22:30
Fahim @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg

F 2019, R.: Pierre-Francois Martin-Laval / D.: Gérard Depardieu, Ahmed Assad, Isabelle Nanty u.a. (frz. OF mit dt. UT)

Forcé de fuir son Bangladesh natal, le jeune Fahim et son père quittent le reste de la famille pour Paris. Dès leur arrivée, ils entament un véritable parcours du combattant pour obtenir l’asile politique, avec la menace d’être expulsés à tout moment. Grâce à son don pour les échecs, Fahim rencontre Sylvain, l’un des meilleurs entraîneurs d’échecs de France. Entre méfiance et attirance, ils vont apprendre à se connaître et se lier d’amitié. Alors que le Championnat de France commence, la menace d’expulsion se fait pressante et Fahim n’a plus qu’une seule chance pour s’en sortir : être Champion de France.

“Das Wunder vonMarseille”: Der junge Fahim (Ahmed Assad) und sein Vater Nura (Mizanur Rahaman) sind gezwungen, aus ihrer Heimat Bangladesch zu fliehen und den Rest ihrer Familie zurückzulassen, um nach Paris zu gehen. Kurz nach ihrer Ankunft in der französischen Hauptstadt beginnt für die beiden ein wahrer Hindernislauf. Bis sie politisches Asyl erhalten, können sie jederzeit von der Regierung ausgewiesen werden. Dank seiner Begabung für Schach lernt Fahim Sylvain (Gérard Depardieu) kennen, einen der besten Schachtrainer Frankreichs. Auch wenn die beiden zwischen Misstrauen und Neugier füreinander schwanken, lernen sie sich schnell besser kennen und werden Freunde. Um Nura steht es hingegen nicht so gut, er rutscht in die Illegalität ab und muss untertauchen. Zu Beginn der französischen Schachmeisterschaft droht Fahims Vater die Ausweisung und Fahim hat nur einer Chance, ihn davor zu bewahren: Er muss das Turnier gewinnen und Champion werden.

Info: Basiert auf „Spiel um dein Leben, Fahim!“ der Autoren Fahim Mohammad und Xavier Parmentier.

Foto-Copyright: Tobis Film

Mrz
21
Sa
Tag des Glücks @ VHS und Stadtbibliothek im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Mrz 21 um 11:00 – 18:00
Tag des Glücks @ VHS und Stadtbibliothek im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Im Rahmen der Duisburger Akzente finden im Stadtfenster vielfältige (Mitmach)aktionen statt.

Ihre Stadtbibliothek und Ihre VHS haben ein buntes Programm für Groß und Klein zusammengestellt, bei dem jeder etwas findet, das ihn glücklicher macht. Erleben Sie eine Lesung mit Musik, gestalten Sie Ihr eigenes Kunstobjekt, basteln Sie mit Ihren Kindern Glücksbringer, probieren Sie Handlettering aus. Gehen Sie im Haus auf Entdeckungstour und erleben Sie zahlreiche andere (Mitmach-) Aktionen.

Der Eintritt ist frei.

Kooperationsveranstaltung: Stadtbibliothek, VHS, DFG

Foto: Stadtbibliohek DU

Mrz
27
Fr
Frankreich (er)lesen – Plaisir de lire @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte
Mrz 27 um 17:00 – 18:30
Frankreich (er)lesen - Plaisir de lire @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte

Sprache: Deutsch/Französisch.

Entdecken Sie Fundstücke der französischen Literatur.

Wechselnde Referenten präsentieren und besprechen am letzten Freitag des Monats französische Bücher (Original und Übersetzung)

Heutiger Referent: Jürgen Donat stellt das Buch “La libraire de la Place aux Herbes” von Eric de Kermel vor.

(Kooperationsveranstaltung mit der Stadtbibliothek)

Pratiquer le français en jouant… Französische Spiele für Jung und Alt @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Mrz 27 um 18:00 – 20:00
Pratiquer le français en jouant...  Französische Spiele für Jung und Alt @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Leitung: Dr. Ingeborg Christ, Christiana Sextro, Walter Weitz

Französisch mit Spiel und Spaß in lockerer Runde. Wir bieten an diesem Abend Sprachspiele für alle Niveaus zum Auffrischen und Vertiefen Ihrer Kenntnisse. Wie nebenbei prägen sich Wörter besser ein und das spontane Sprechen fällt leichter.
Falls möglich, bitte melden Sie sich vorher an, damit wir gut planen und vorbereiten können:  info@510369591.swh.strato-hosting.eu

Kooperationsveranstaltung

Mrz
28
Sa
Französische Grammatik ohne zu pauken @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Mrz 28 um 09:00 – 17:00
Französische Grammatik ohne zu pauken @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Animation: Waltraud Schleser

Französische Grammatik kurz und kompakt – Niveaustufe A1/A2

Wer die wichtigsten Grammatikthemen der Grundstufe in einem Zug kompakt auffrischen möchte, ist hier richtig. In diesem Seminar üben Sie zentrale Sprachwendungen und Strukturen. Abwechslungsreiche Gruppenaktivitäten und Sprachspiele kommen zum Einsatz.

Grammatische Strukturen u.a.: Konjugation, Zahlen, Uhrzeit, Präpositionen, Adjektive und Steigerung, Teilungsartikel / Mengen, Passé Composé, Objektpronomen: le, la, les, lui, leur

Anmeldung: Barbara Ramírez Jaimes, 0203/283-3745, b.ramirez.jaimes@stadt-duisburg.de

Anmeldeschluss: ca. 23.03.2020

(Kooperationsveranstaltung)

Die Liebeserklärung (Mariages de saison) @ Internationales Zentrum, Flachsmarkt, 47051 Duisburg
Mrz 28 um 19:30 – 21:00
Die Liebeserklärung (Mariages de saison) @ Internationales Zentrum, Flachsmarkt, 47051 Duisburg

Lesung mit Jean-Philippe Blondel (Sprache: Französisch/Deutsch)

Moderation und Übersetzung: Waltraud Schleser, Ulrike Hebel

Der französische Bestseller-Autor Jean-Philippe Blondel stellt sein Buch „Die Liebeserklärung“ vor.

Juli 2013. Wie jedes Jahr verbringt Corentin den Sommer als Hochzeitsfotograf in der französischen Provinz. Er begleitet die Brautleute am schönsten Tag ihres Lebens bis zum nächsten Vormittag. Er wird Zeuge ihrer Hoffnungen und Enttäuschungen, ihrer Freude und manchmal auch ihrer Nöte. Corentin filmt das Glück der anderen und reflektiert dabei sein eigenes Leben. Er ist 27 Jahre alt, allein und unentschlossen, was er mit seinem Leben anfangen soll. Vor ihm liegen 2 Sommermonate, 5 Hochzeiten (und keine Beerdigung), um seinen Weg zu finden.

Juillet 2013, dans la province française. Comme chaque été, Corentin retrouve, au côté de son parrain, Yvan, son emploi saisonnier de vidéaste de mariage. Chargé d’accompagner les couples des premières heures de la journée la plus importante de leur vie jusqu’au matin suivant, il recueille leurs espoirs et leurs désillusions, leurs joies et leurs détresses, parfois. Mais à force de filmer le bonheur des autres, Corentin devient spectateur de sa propre existence et se retrouve, à vingt-sept ans, célibataire et incapable de prendre des décisions quant à sa carrière professionnelle. Il a devant lui deux mois d’été, cinq mariages (et aucun enterrement) pour trouver sa voie.

Foto: Jean-Philippe Blondel (C) Cédrich Loison/Deuticke

Eintritt 5 €, DFG-Mitglieder frei gegen Vorlage des Mitgliedsausweises

Mrz
31
Di
Rencontres (Stammtisch) @ Intercity-Hotel, Mercatorstr. 57, 47051 Duisburg (vor dem Hauptbahnhof)
Mrz 31 um 18:00
Rencontres (Stammtisch) @ Intercity-Hotel, Mercatorstr. 57, 47051 Duisburg (vor dem Hauptbahnhof)

Ansprechpartnerin – auf Deutsch ou en français – Veronika Kramer-Masholt

Wie jeden letzten Dienstag um 18 Uhr lädt die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg zum Stammtisch ein. Hier können Frankophile wie Frankophone miteinander ins Gespräch kommen. Sie erkennen uns an dem kleinen französischen Fähnchen auf dem Tisch. Willkommen!

Comme chaque dernier mardi du mois à 18 h la DFG vous invite à rencontrer d’autres francophiles et francophones. Vous nous trouverez facilement grâce au petit drapeau français sur la table. Bienvenue !

Auf deutsch ou en français, wie Sie möchten, comme vous voulez…