Die Stadtgeschichte Duisburgs aus DDR-Sicht

7. August 2020 0 Kommentare
Wann:
7. Oktober 2020 um 20:00 – 21:30
2020-10-07T20:00:00+02:00
2020-10-07T21:30:00+02:00
Wo:
VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Preis:
kostenlos
Die Stadtgeschichte Duisburgs aus DDR-Sicht @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Referent: Christoph Wunnicke

Kurz nach dem Tag der Deutschen Einheit, am 71. Jahrestag der Gründung der DDR, erzählt der Historiker Christoph Wunnicke die Beziehungsgeschichte Duisburgs zur DDR. Von der unmittelbar nach Staatsgründung propagierten Solidarität zwischen Duisburger und Hennigsdorfer Stahlwerkern, über die dreistündige Rede des FDJ-Vorsitzenden Erich Honecker auf der FDJ- Landesdelegiertenkonferenz NRW in Duisburg 1949, “Störaktionen gegen DDR-Kanusportler” bei den Weltmeisterschaften 1979, die “Duisburger Akzente 1987” unter dem Motto “Einblicke – Kultur und Kunst aus der DDR/Erbe und Gegenwart” oder die von einer CDU-Delegation 1988 angedachte Partnerschaft zwischen den Dresdner und Duisburger Verkehrsbetrieben: Es entsteht der Eindruck, dass trotz Mauer und Systemkonkurrenz Wesentliches ungeteilt, mindestens aufeinander bezogen blieb.

Dieser Vortrag wird live über das Internet übertragen und im Vortragssaal per Beamer projiziert.
Eine Gemeinschaftsveranstaltung der VHS, der DFG, der Vereinigung “Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.” und weiterer Partner.

Bitte beachten Sie die Hygiene-Vorgaben. Anmeldung bei der VHS erforderlich.

(Hinweis: Diese Veranstaltung ist in den VHS-Räumen geplant. Sollte dies aber wegen neuer Einschränkungen nicht möglich sein, wird sie alternativ online angeboten)


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.