C. Goerdeler, G. Könzgen, Rabbi M. Neumark, M. Rodenstock, M. Thesen – Das Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus im öffentlichen Raum Duisburgs

29. Juli 2019 0 Kommentare
Wann:
7. Oktober 2019 um 20:00 – 21:30
2019-10-07T20:00:00+02:00
2019-10-07T21:30:00+02:00
Wo:
VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Preis:
Teilnahme kostenlos
C. Goerdeler, G. Könzgen, Rabbi M. Neumark, M. Rodenstock, M. Thesen - Das Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus im öffentlichen Raum Duisburgs @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Referent: Robin Richterich, Zentrum für Erinnerungskultur, Menschenrechte und Demokratie der Stadt Duisburg

In Duisburg erinnern zahlreiche Gedenkzeichen an die NS-Zeit. Wer sind (oder waren) die Akteure der Gedenkkultur in Duisburg? Warum sollten bestimmte NS-Verbrechen nicht in Vergessenheit geraten, während andere kaum Aufmerksamkeit gefunden haben? Spielt die
Vergangenheit eine Rolle oder sind die Zukunftserwartungen, die mit dem Erinnern verknüpft wird, zentral? Welche Gedenkzeremonien gehören zum festen Bestandteil der Duisburger Erinnerungskultur? Welche Erinnerungen sind umstritten, umkämpft oder marginalisiert?
Diese und weitere Fragen rückt Robin Richterich, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Erinnerungskultur, ins Zentrum seines Vortrags.

Kooperationsveranstalung: Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. / Volkshochschule Duisburg / Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg e.V. / Deutsch-Britische Gesellschaft Duisburg e.V. / Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Duisburg-Niederrhein / Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) Stadtverband Duisburg / Jugendring Duisburg


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.