(FÄLLT AUS) Don Pasquale

1. April 2019 0 Kommentare
Wann:
4. Juli 2019 um 19:30 – 22:15
2019-07-04T19:30:00+02:00
2019-07-04T22:15:00+02:00
Wo:
Theater der Stadt Duisburg, Opernplatz, 47051 Duisburg
Preis:
Ermäßigte Karten der oberen Kategorie für DFG-Mitglieder: 19,50 €
(FÄLLT AUS) Don Pasquale @ Theater der Stadt Duisburg, Opernplatz, 47051 Duisburg

Oper von Gaetano Donizetti, Libretto von Giovanni Domenico Ruffini und Gaetano Donizetti (ital. mit dt. ÜT)

Inszenierung: Rolando Villazón

Der reiche alte Geizkragen, der auf Freiersfüßen jungen Frauen hinterhersteigt, war eine typische Spottfigur der alten italienischen Stegreifkomödie. Auch Don Pasquale will heiraten, um seinen Neffen Ernesto zu enterben. Die Braut, die ihm sein Hausarzt Doktor Malatesta offeriert, entpuppt sich als boshafte Furie und ist keine andere als Ernestos Verlobte Norina. Don Pasquale erkennt, dass er das Opfer einer Intrige geworden ist. Fast möchte man Mitleid haben mit diesem Herrn in den besten Jahren, wie ihn Rolando Villazón sieht. Der multitalentierte Startenor inszeniert Donizettis Oper „Don Pasquale“ geistvoll witzig mit einer guten Portion Sentiment, die Donizettis Oper von den quirligen Komödien Rossinischer Prägung unterscheidet. „Grundsätzlich glaube ich, dass man in Donizettis komischen Opern wie ‚Don Pasquale‘ weiter gehen muss als nur die Komik darzustellen, wir müssen Tiefe suchen und finden.“ Mit dieser Überzeugung entwickelte Rolando Villazón sein Regiekonzept. Sein Pasquale ist ein passionierter Kunstsammler, dem der Doktor Malatesta seine Heiratskandidatin in schwärmerischem Ton anpreist. Neffe Ernesto darf sich kurzzeitig in Weltschmerz ergehen und der Ohrfeige, die Don Pasquale von der wildgewordenen Norina empfängt, haftet etwas leicht Tragisches an. Dennoch, auch so können Donizettis Figuren musikalisch richtig in Fahrt kommen und den Lebensnerv der alten Musikkomödie treffen.

ACHTUNG: FÄLLT AUS. Leider wurde die Vorstellung in Folge des Wasserschadens im Theater abgesagt.

In der nächsten Spielzeit wird die DFG weitere Opern vorschlagen.

Foto: Hans Jörg Michel

 

 


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.