Jour fixe: Die Kameliendame – Dichtung und Wahrheit

2. April 2019 0 Kommentare
Wann:
29. August 2019 um 17:00 – 18:00
2019-08-29T17:00:00+02:00
2019-08-29T18:00:00+02:00
Wo:
VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Preis:
Teilnahme kostenlos
Jour fixe: Die Kameliendame - Dichtung und Wahrheit @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Referent: Wolfgang Schwarzer (Sprache: Deutsch)

Literatur – Theater – Oper und soziale Realität in der Epoche des Bürgerkönigs Louis-Philippe (1830 – 1848)

Giuseppe Verdis LA TRAVIATA ist seit ihrer Uraufführung im Jahre 1853 auf allen Opernbühnen der Welt ein Dauerbrenner. Ihre Vorlage, LA DAME AUX CAMÉLIAS von Alexandre Dumas fils (1852), gehörte zu den erfolgreichsten Theaterstücken im Paris des 19. Jahrhunderts. Der gleichnamige Roman (1848) war ein Bestseller. Hinter dem unsterblichen Mythos der Violetta Valéry steht die aus ärmlichen Verhältnissen stammende Alphonsine Plessis (1824 – 1847), die in ihrem kurzen Leben zur schönsten und elegantesten Kurtisane ihrer Zeit in Paris werden sollte. Ihr Leben war indes auch in der Realität von der tragischen Schicksalhaftigkeit gezeichnet, welche in Literatur und Musik bis heute Leser und Zuschauer anrührt.

Der Vortrag führt in die Epoche des Bürgerkönigs in Frankreich (1830 – 1848), die nicht nur starke Veränderungen im Pariser Stadtbild und im sozialen Leben der Bevölkerung hervorbrachte, sondern auch in einer Revolution endete, die Frankreich und Europa für immer verändern sollte. Alphonsine Plessis wurde durch Literatur, Theater und Oper zu einer der Ikonen dieser Epoche. Als Zeitzeugen werden unter anderen Heinrich Heine, Honoré de Balzac, Franz Liszt, Giuseppe Verdi und natürlich Alexandre Dumas fils gehört.

Foto (Grab von Alphonsine Plessis): Wolfgang Schwarzer (Kooperationsveranstaltung)


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.