Bericht über den 50. Arbeitskreis vom 18. Juni 2015

6. Juli 2015 AK Schule 3 Kommentare
Foto: Zoltan Leskovar

„Deutsch-französischer bunter Nachmittag anlässlich des 50. Treffens des Arbeitskreises für Französischlehrkräfte“

Der 50. Arbeitskreis versammelte eine fröhliche Runde von über sechzig Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Gästen und Ehrengästen in den Räumen der Volkshochschule Duisburg. So durften wir Monsieur Bruno Girardeau und Madame Bérengère Aubineau, Attaché resp. Projektbeauftragte für Sprache und Bildung beim Institut Français Düsseldorf, und Monsieur Michel Vincent, Leiter des  Deutsch-Französischen Kulturzentrums Essen begrüßen.  Herr Wolfgang Schwarzer, Präsident der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg e.V. (DFG), und Frau Barbara Ramirez Jaimes, Fachbereichsleiterin für Fremdsprachen der Volkshochschule Duisburg,  nahmen als Mitveranstalter des „Arbeitskreises für Französischlehrkräfte“ an der Veranstaltung teil. Es beehrten uns Herr Gereon Fritz als Präsident der „Vereinigung der Deutsch-Französischen Gesellschaften Deutschlands (VDFG)“ sowie Frau Dr. Beate Gödde-Baumanns als deren Ehrenpräsidentin. Sie alle sprachen in ihren Grußworten ihre hohe Anerkennung für die Treue und die Qualität des Arbeitskreises für Französischlehrkräfte aus.

Vin d‘honneur
Zur Eröffnung bot die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg einen Vin d’honneur  im Foyer der Volkshochschule, das in den französischen und deutschen Nationalfarben festlich geschmückt war.  Die Mitglieder der Gesellschaft Brigitte Kirchner und Edith Heine kredenzten französischen Weiß- und Rotwein, der begleitet wurde von dem französischen Gebäck  Gougères au fromage, präsentiert von der Vizepräsidentin der DFG Waltraud Schleser, elsässischem Gougelhopf und Eiffeltürmchen aus Mürbeteig (pâte brisée), frisch für uns gebacken und dargeboten von Dr. Dagmar und Erika Troost.   

Beiträge zum Programm
Zu gegebener Zeit führte Walter Weitz mit seiner Gitarre das Publikum schwungvoll nach den Klängen der „Ballade des gens heureux“ (von Gérard Lenorman) und der von ihm selbst getexteten Parodie „Les rencontres des profs heureux“ in den Vortragssaal, wo sich ein heiteres deutsch-französisches Programm anschloss.

Wolfgang Schwarzer erfreute die Anwesenden mit einem brillanten Gedichtvortrag, Dr. Gödde-Baumanns warf anhand brandaktueller Karikaturen ein amüsant-kritisches Scheinwerferlicht auf die augenblickliche Bildungs- und Sprachenpolitik Frankreichs, die leider eine Gefahr für den Deutschunterricht an französischen Schulen birgt. Rita Hochstein-Peschen bot in einer „Lecture surprise“ einen satirischen Blick auf die französische Gesellschaft mit drei kurzen Texten des am 7.1.2015 im Büro von Charli Hebdo getöteten Satirikers und Karikaturisten CharbJürgen Donat und Camille Rousseau präsentierten einen skurril-hintergründigen Sketch mit dem Titel  „Le livre“. Einen besinnlichen Moment  bewirkte Dr. Isabelle Vacher mit der Präsentation bewegender Photos vom französischen Pilgerweg nach Santiago de Compostela. — Wer seine Kenntnisse über Frankreich auf die Probe stellen wollte, konnte versuchen, die Fragen des Quiz „Bonjour la France“ von Marie-Christine Schwitzgöbel zu lösen. Für Spezialisten der französischen Filmkunst bot der faszinierende Film-Quiz von Dr. Armin Volkmar Wernsing Anregungen, sein Wissen zu überprüfen, sich zu erinnern und auch kreativ zu raten.

Der schöne und reichhaltige bunte Nachmittag wurde stimmungsvoll strukturiert und umrahmt von Musik und Gesang: Nach dem  belebenden musikalischen Beginn durfte im Verlauf der Veranstaltung noch verschiedentlich weiter gesungen werden, so mit Michèle Heide das Chanson „Allô maman bobo“  von Alain Souchon und mit Walter Weitz die anrührende musikalische Liebeserklärung an Frankreich,  „Douce France“ von Charles Trénet. Und zum Schluss – tout finit par la chanson – schmetterten wir den Refrain zu Walter Weitz‘ Chanson „Les noces d’or de Marianne et Michel“ in einer Version, die die zahlreichen deutsch-französischen Städte- und Schulpartnerschaften feiert. — Es war ein wundervolles Programm, für das den Vortragenden herzlicher und wohlverdienter Beifall gezollt wurde und den wir als Organisatorinnen von Herzen bekräftigen möchten.

Die Dokumentation „IDEEN für einem motivierenden Französischunterricht”
Eine weitere und besondere Freude war es,  dass die als Veröffentlichung der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg unter dem Titel „IDEEN für einen motivierenden Französischunterricht “ erschienene Dokumentation der fünfzig Arbeitskreise (Hrsg. Ingeborg Christ & Ulrike Hebel), druckfrisch von der Medienagentur Ruhrgepixel angeliefert, dem Publikum vorgestellt werden konnte. Das 150seitige Werk mit den 50 Berichten über die Arbeitskreise führt konkret vor Augen, welch reichen Schatz an Informationen, Unterrichtsbeispielen und Anregungen der Arbeitskreis in den zehn Jahren seines Bestehens den teilnehmenden Französischlehrkräften und für den Französischunterricht insgesamt gebracht hat.  Die Dokumentation wird für diejenigen, die an den Arbeitskreisen teilgenommen haben, eine wertvolle Erinnerungshilfe sein, und darüber hinaus wird sie vielen weiteren Französischlehrkräften eine Fülle von Anregungen für ihren Unterricht bieten.  Wer das Buch in die Hand nimmt, wird sich auch an seiner schönen Gestaltung erfreuen, die der Medienagentur Ruhrgepixel und insbesondere der Gestalterin Marissa Schön  gelungen ist.

06_15_LES8134_Ideen_Veranstaltung_FotografZoltanLeskovar

Foto: Zoltan Leskovar

Dank
Als Organisatorinnen möchten wir die Gelegenheit dieses Berichtes nutzen und allen Vortragenden und Mitwirkenden beim Jubiläumsfest für ihren wundervollen Beitrag danken. Es war ein „deutsch-französischer bunter Nachmittag“, der keine Wünsche offen ließ.  Danken möchten wir des Weiteren und vor allem auch all denen, die im Verlauf der 10 Jahre des Bestehens des „Arbeitskreises für Französischlehrkräfte“ mit Referaten, Unterrichtsbeispielen, Fragen und Beteiligung an den Diskussionen, Themenvorschlägen,  Mitwirkung aller Art und interessierter und treuer Teilnahme zu seinem Gelingen beigetragen haben. Unser ganz besonderer Dank gilt der Deutsch-Französischen Gesellschaft für das kostbare Geschenk der Publikation der „IDEEN für einen motivierenden Französischunterricht“.

Dr. Ingeborg Christ und Ulrike Hebel

Team

Foto: Zoltan Leskovar

Organisatorinnen des „Arbeitskreises für Französischlehrkräfte“ im Rahmen der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg e.V.


3 Kommentare

  1. Heinrich Mendel on said:

    Ich habe schon viel über das Buch gehört, leider kann man nicht im Buchhandel beziehen, ich komme nicht aus Nordrhein-Westfalen.

    • Veronika Kramer-Masholt on said:

      Hallo Herr Mendel, ich bin Schatzmeister der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg e.V. und wir vertreiben das Buch selbst. Ich wollte Sie per Email kontaktieren, aber leider wurde mir vom System gesagt, dass Ihre Emaial-Anschrift mendel_h@aol.com nicht existiert. Bitte schreiben Sie mich unter meiner Email-Adresse kramerduisburg@aol.com direkt an, dann kann ich Ihnen alles weitere zum Bezug des Buches mitteilen. Sie können es auch über den VDFG-Onlineshop beziehen. Ich würde mich über Ihre Email freuen. Mit freundlichen Grüßen
      Veronika Kramer-Masholt

  2. Marissa on said:

    Sehr geehrter Herr Mendel,

    Frau Kramer-Masholt die den Vertrieb des Buches leitet wird sich bei Ihnen melden.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Marissa Schön


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.