Bericht über den 51. Arbeitskreis vom 24. September 2015

27. Oktober 2015 AK Schule 0 Kommentare

„Fünfzig Arbeitskreise – Nachlese und Ausblick“

 

Beim 51. Arbeitskreis für Französischlehrkräfte sollte ein kurzer Rückblick auf die fünfzig vergangenen Treffen geworfen werden, die durch eine wunderschöne Jubiläumsfeier und die Veröffentlichung der „IDEEN für einen motivierenden Französischunterricht“, Hrsg. Ingeborg Christ & Ulrike Hebel, Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg, 2015, gekrönt wurden. Alsdann sollte gemeinsam überlegt werden, ob bisher alle wichtigen Aspekte, die den Französischunterricht betreffen, thematisiert wurden oder ob es Fehlstellen gibt, die in Zukunft bevorzugt zu berücksichtigen wären. Des Weiteren sollte überprüft werden, ob sich aus neuen Fragestellungen im Schulwesen und in der fachdidaktischen Weiterentwicklung neue Aufgaben auch für den Französischunterricht und den Arbeitskreis ergeben.

Die teilnehmenden Mitglieder des 51. Arbeitskreises stellten hierzu fest, dass im Verlauf der 50 Arbeitskreise viele und wichtige Fragen des Französischunterrichts behandelt wurden und dies so, dass die Lehrkräfte durch die Referate, Unterrichtsbeispiele, Beiträge von Mitgliedern des Arbeitskreises und den gemeinsamen Gedanken- und Materialaustausch theoretisch weitergebracht wurden und für ihre Praxis Unterstützung erhielten. Für die weiteren Arbeitskreise wurden folgende Themenwünsche ermittelt:

1) Es wurde vorgeschlagen, den Französischunterricht in der Grundschule zu thematisieren und hierzu in Erfahrung zu bringen, an welchen Grundschulen der Region die französische Sprache neben Englisch angeboten wird, und die Lehrkräfte dieser Schulen einzuladen.

2) Bezüglich neuer Aufgaben im Schulsystem und aktueller Diskussionen in der Fachdidaktik ergaben sich folgende den Französischunterricht betreffende Fragen:
– „Inklusion – in welcher Weise betrifft sie den Französischunterricht, wie muss dieser ggf. geplant werden?”
– „Herkunftssprachen der Schülerinnen und Schüler – wie können sie im Französischunterricht Beachtung finden?“
– „Welchen Beitrag kann / soll der Französischunterricht zur Mehrsprachigkeitskompetenz im Sinne der Europäischen Kommission (Mehrsprachigkeit als Lernziel der Zukunft) leisten?“ Hierzu gehört auch die Frage der Interkomprehension romanischer Sprachen.

Außer diesen Themenbereichen, die bisher noch nicht behandelt wurden, sollten andere von stets aktuellem Interesse weiterhin auf der Tagesordnung bleiben:
– Schulung der mündlichen Kompetenz im Französischunterricht der Sekundarstufe I, insbesondere aber auch der Sekundarstufe II.
– motivierendes Lehren der französischen Sprache; u.a. anregende Vermittlung grammatischer Phänomene bei der Lehrwerksarbeit (brennendes Thema nicht nur, aber besonders in der Gesamtschule).
– Gestaltung von Lern- und Prüfungsaufgaben.
– Konkretisierung des Kompetenzbereichs „Interkulturelles Lernen“ durch Beispiele zu den Lehrplanvorgaben.
– Praktische Gestaltung deutsch-französischer Begegnungen; Austauschprojekte mit interkulturellem Profil.
– Vorbereitung auf DELF-Prüfungen; insbesondere auch Kennenlernen des DELF Primaire.

Thema mit Priorität im Hinblick auf das ZA 2017 „Le Sénégal“

Als Thema von besonderer Priorität wurde das Abiturthema des Zentralen Abiturs 2017 „Le Sénégal“ gekennzeichnet. Es soll daher auf der Tagesordnung des 52. Arbeitskreises am Donnerstag, 26. November stehen. Es kann hierzu bereits mit einigen kürzeren Beiträgen aus den Reihen der Mitglieder des Arbeitskreises gerechnet werden. Wenn weitere Meldungen kommen, werden die Organisatorinnen sich sehr freuen. Es können Erfahrungsberichte zum Thema „Sénégal“ oder auch erst Planungsvorhaben sein, gefragt sind Anregungen zur Gliederung des Gesamtkomplexes in Unter- oder Einzelthemen ebenso wie Hinweise auf Materialien, landeskundliche Informationen, Dossiers, Einzeltexte, Sachtexte, ein Gedicht, ein Lied, ein Roman u. v. m. (Näheres siehe Einladungsschreiben).

Vorankündigungen zu weiteren Arbeitskreisen

Donnerstag, 28. Januar 2016, 16,30-18,45 Uhr
„Erfolgreich Französisch lernen durch produktive Lernaufgaben“
Referent: Peter Winz

Donnerstag, 17. März 2016, 16,30-18,45 Uhr
In Zusammenarbeit mit dem Verlag Klett:
„Musik im Französischunterricht“
Referent: Steffen Obeling

(Einladungen erfolgen zu gegebener Zeit)

Hinweise auf wichtige Veranstaltungen außerhalb des Arbeitskreises

Cinéfête Duisburg 16.-27. November 2015
Informationen sind erhältlich bei Patrick Schulte, Filmforum Duisburg
Tel.: 0203/28 5 47 43 (von 9-16 Uhr); E-Mail: schulte@filmforum.de
Weitere Informationen: www.filmforum.de/schule-und-kino.
Anmeldeschluss: 6. November 2015.
Veranstaltungsort: Filmforum, Dellplatz 1, 47049 Duisburg

Sonntag, 15. November 2015, 15 Uhr
„Lesung und Vorstellung von Galadio“
Der Protagonist des Romans „Galadio“ von Didier Daeninckx, ein schwarzhäutiges Kind, wächst im Duisburg des Naziregimes auf, unter den äußerst schwierigen Bedingungen des Rassenwahns jener Epoche. Diesen Roman hat erstmals eine Gruppe von Lehrkräften Duisburgs und der Region (J. Donat, U. Hebel, W. Schleser vom Arbeitskreis für Französischlehrkräfte u.a.) in die deutsche Sprache übersetzt. In der Veranstaltung werden Werk und Übersetzung vorgestellt und dabei, ein besonders interessanter Aspekt für Französischlehrkräfte, Übersetzungsprobleme sprachlicher und interkultureller Art angesprochen und an Beispielen belegt.
Veranstaltungsort: Kultur- und Stadthistorisches Museum, Johannes-Corputius-Platz 1, 47051 Duisburg

Mittwoch, 20. Januar 2016, 17-19 Uhr
„Schüleraustausch und Jugendbegegnungen mit Frankreich“
In dieser Veranstaltung für Lehrkräfte, Schüler und Eltern werden die vielfältigen Angebote für Austausch, kürzere und längere Frankreich-Aufenthalte sowie auch berufsorientierte Schulpraktika aufgezeigt. Dabei werden auch Anregungen für interkulturelle Projekte gegeben, und es werden Schülerinnen und Schüler über ihre Erfahrungen berichten (Moderation: W. Schleser, J. Donat, B.Thein-Kruppa).
Veranstaltungsort: wird noch bekannt gegeben

Dr. Ingeborg Christ


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.