Dr. Dagmar Troost ist tot.

16. November 2018 Top-Nachricht 0 Kommentare

Nach einer anstrengenden Therapie, die sie mit Mut und voll Hoffnung auf Erfolg ertrug, ist Dr. Dagmar Troost am Montag früh, den 5. November 2018, zu Hause, umsorgt von ihrer Schwester Erika, sanft entschlafen.

Dagmar hat, wie auch ihre Schwester, die Entwicklungen der Deutsch-Französischen Gesellschaft über viele Jahre hin begleitet. Ihr Vater war bereits 1964 in die Gesellschaft eingetreten und hat mit seinem Interesse für Frankreich, für die Partnerstadt Calais und für die Ideale der deutsch-französischen Versöhnung seine Töchter in ihrer Jugend geprägt. Seit 1994 sind diese selbst Mitglied in der Gesellschaft, die ein wenig ihre Heimat wurde.

Seither haben Dagmar und ihre Schwester bei vielen Sprachprojekten mitgewirkt, bei den Arbeitskreisen für Französischlehrkräfte und den Spielnachmittagen für Jung und Alt, um nur einige zu nennen. Mit treuem Engagement haben sie sich in die Logistik eingebracht, und wer die beiden Damen kennt, weiß, dass sie sich immer gern auch um das leibliche Wohl der kleinen und großen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sorgten und in ihrer Küche manche Leckereien für sie vorbereiteten. Viele Veranstaltungen wurden so zu kleinen Festen.

Am 14. November 2018 wurde Dagmar Troost auf dem “Alten Friedhof” im Sternbuschweg in Duisburg zur letzten Ruhe getragen. Den Sarg begleiteten mehrere Mitglieder der Deutsch-Französischen Gesellschaft, die ein schönes herbstliches Gesteck gespendet hatte. Des Weiteren folgten Arbeitskolleginnen und -kollegen des Amtes für Umwelt der Stadt Duisburg, wo Dagmar in den letzten Jahren beruflich tätig war. Da sie französische Chansons liebte, widmete Walter Weitz ihr das bewegende Lied von Michel Fugain: “Je n’aurai pas le temps”.

Dagmar hatte fest auf ihre Heilung gehofft und erwartungsvoll Pläne für die Zukunft geschmiedet. Aber die Krankheit war stärker. “Je n’aurai pas le temps”, dies galt am Ende unabwendbar für sie. Wir trauern um Dagmar.

 

Dr. Ingeborg Christ


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.