“Plaisir de lire” in deutsch-französischem Format

5. Juni 2020 Allgemein, Top-Nachricht 0 Kommentare

(05.06.2020) Zum zweiten Mal fand gestern die Veranstaltung „Plaisir de lire“ im neuen Format statt. Da seit Ausbruch der Corona-Krise eine Buchvorstellung in der Stadtbibliothek nicht mehr möglich ist, mussten neue, innovative Wege gefunden werden. Durch die virtuelle und damit grenzenlose Darbietung der Veranstaltung konnte die Kooperation zwischen der DFG und der Stadtbibliothek um das Centre franco-allemand de Touraine in Frankreich erweitert werden.

In der vorigen Woche präsentierte Wolfgang Schwarzer in deutscher Sprache den Schriftsteller Antoine Laurain und einige seiner Romane, wie „Le chapeau de Mitterrand“ oder „La femme au carnet rouge“.  Zuhörer aus Duisburg und Tours lauschten Wolfgang Schwarzer, der von seinem Sessel zu Hause aus wie immer fesselnd und mit viel Hintergrundwissen über den Autor und seine Werke plauderte.

Gestern fand nun die „Premiere“ unserer neuen Partner aus Tours statt. Robert Parlange stellte, dieses Mal in französischer Sprache, das Theaterstück „Das Imperium des Schönen“ von  Nis-Momme Stockmann vor. 17 zweisprachige Zuschauer folgten gebannt den sehr eloquenten und interessanten Ausführungen um zwei Familien, die sich auf einer Reise nach Japan ihrer eigenen Kulturunterschiede bewusst werden.

Robert Parlange gehört zum « atelier de traduction de théâtre contemporain » des Centre franco-allemand, das zurzeit dieses Theaterstück übersetzt. In der anschließenden, sehr aufschlussreichen Diskussion wurden die Schwierigkeiten erörtert, die bei der Übertragung eines Textes in eine andere Kultur entstehen.

Alle waren sich einig, dass wir dieses Format in Zukunft fortsetzen werden.

(Waltraud Schleser)


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.