window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-7GN9HLFQFZ', { 'anonymize_ip': true });

Heinrich Mann, ein deutsches Leben

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Referent: Wolfgang Schwarzer

Heinrich Mann (1871 – 1950) lotete in Essays und Romanen häufig die Spannung zwischen den Polen Geist und Macht aus. Die Macht sah er in Wilhelm II und später in Adolf Hitler repräsentiert. Den Geist erkannte er sowohl in der literarischen (Voltaire, Emile Zola) als auch in der politischen (Französische Revolution, Republik) Tradition Frankreichs. Kritiker des Bürgertums im Kaiserreich (“Der Untertan”), vehementer Gegner des Faschismus (Roman über Henri IV als Gegenentwurf zur Figur Hitlers), war er 1933 als einer der ersten Deutschen Literaten zur Emigration gezwungen. Bis 1940 lebte er in Frankreich, danach in Santa Monica, Kalifornien.
Der Vortrag stellt Leben und Werk Heinrich Manns vor dem Hintergrund der Zeitgeschichte dar.

Bitte beachten Sie die Hygiene-Vorgaben. Anmeldung bei der VHS erforderlich.

(Kooperationsveranstaltung)

(Hinweis: Diese Veranstaltung ist in den VHS-Räumen geplant. Sollte dies aber wegen neuer Einschränkungen nicht möglich sein, wird sie alternativ online angeboten)

 

Details

Datum:
25. März 2021
Zeit:
17:00 - 18:30
Eintritt:
€10
Website:
voila-duisburg,de

Veranstalter

DFG Duisburg und ebw
Website:
voila-duisburg.de

Veranstaltungsort

Video-Konferenz

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Karten für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Karten kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Kartenanzahl verändert werden.
Karten sind nicht länger verfügbar

Nach oben