window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-7GN9HLFQFZ', { 'anonymize_ip': true });

Mercatorjazz: Michel Benita: Looking at Sounds

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zarte Wolken voller Elektrizität – Das Jazzalbum des Monats ( von BR-Klassik )

Jozef Dumoulin, Fender Rhodes; Michel Benita, Bass; Michel Mathieu, Flügelhorn; Philippe Garcia, Schlagzeug

Zwei Franzosen, ein Schweizer und ein Belgier: Alle vier sind herausragende Instrumentalisten des Jazz. Unter der Leitung des Bassisten Michel Benita spielen sie einen fließenden Jazz, der mit feinen Tönen unter die Haut kriecht und dort zu kribbeln anfängt. Faszinierende Musik mit Keyboard, Schlagzeug, einem ganz besonderen Blasinstrument und einem Kontrabass – sowie elektronischen Zutaten. Ein Jazz,  bei dem es viel zu entdecken gibt.  Töne, die einen hineinziehen und doch etwas reizvoll Ungreifbares haben. Herrliche Kantilenen eines Blasinstruments und ein ganz feiner rhythmischer Untergrund. Eine Band, die sich auf Nuancen versteht – und sie für soghaft-schöne Musik einsetzt.

Man hält den Atem an, weil das so fein, so vollendet gespielt ist. Michel Mathieus Flügelhorn mit diesem weich klingenden Verwandten der Trompete. Philippe Garcia am Schlagzeug  und schließlich Jozef Dumoulin an der Elektronik und am Fender Rhodes Piano: das ist der Dinosaurier unter den E-Pianos mit dem weichen und zugleich gläsern klaren Klang. Und dann ist da Bandleader Michel Benita mit wunderbar sensiblem Kontrabass. Musik als faszinierende Begegnung von starken Individuen.

À l’aube de la soixantaine, qui s’annonce rayonnante, Michel Benita a bien-sûr à son actif un parcours exemplaire. Ses collaborations au long cours avec Marc Ducret, François Jeanneau, Aldo Romano, NGuyên Lê et Peter Erskine, Andy Sheppard, comptent toutes au rang des belles réussites du jazz européen ces vingt dernières années. Récemment c’est aux côtés de Vincent Peirani qu’on a pu se régaler de son phrasé félin aux accents folks.

Son parcours discographique en tant que leader ne date pas non plus d’hier puisqu’on se souvient d’albums notoires sur Label Bleu, enregistrés avec Rita Martoculli et Dewey Redman…
C’est dorénavant la prestigieuse maison discographique ECM qui accueille ses projets.

Après l’album « River Silver » de son groupe Ethics unaniment salué à sa sortie en 2016, Michel Benita présente le répertoire d’un tout nouvel album intitulé « Looking at Sounds »

Beginn 20:00 h  |  Einlass 19:15 h –  Eintritt 25,00 €  |  erm. 15,00 €

Tickets online über www.mercatorjazz.de

Link zum Video

Einlass entsprechend den am Veranstaltungstag gültigen Regeln der CoronaSchutz-Verordnung

Bild: Ausschnitt, Das Florian Weber Quartet with Ralph Alessi (tr) auf dem INNtöne Jazzfestival 2019. Michel Benita (db) & Nasheet Waits, Wikicommons

Jetzt teilen, wählen Sie Ihre Plattform!

Details

Datum:
09. Juni 2022
Zeit:
20:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Krohne-Saal
Ludwig-Krohne-Str. 5
Duisburg, 47058 Deutschland
Google Karte anzeigen

Nach oben