window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-7GN9HLFQFZ', { 'anonymize_ip': true });

Die Neuordnung Europas Teil 1

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Von der französischen Revolution (1789) zum Wiener Kongress (1815)

Referent: Wolfgang Schwarzer

Die französische Revolution führt zu kontroversen Reaktionen in den umliegenden Staaten und zu kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den monarchistischen und den revolutionären beziehungsweise liberalen Lagern Europas. Nach dem Versuch Napoléons, Europa unter der Trikolore zu einigen und seiner Niederlage bei Waterloo wird im Wiener Kongress die tradierte monarchistische Ordnung wieder hergestellt. Die von der französischen Revolution hervorgerufenen oppositionellen Kräfte wirken indes fort und die industrielle Revolution verändert das Leben der Menschen grundlegend. Europa ist in Aufruhr.
Der Vortrag will die kleinen Schritte im geistigen, sozialen und politischen Bereich nachvollziehen, die das Leben der Menschen im 19. Jahrhundert verändern und die Grundlage der europäischen Staatenordnung im 20. Jahrhundert vorbereiten.
Eine Gemeinschaftsveranstaltung der VHS, der DFG, der Vereinigung „Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.“ und weiterer Partner.

Teilnahme kostenlos, Anmeldung bei der VHS erforderlich. Falls nicht in der VHS möglich, dann alternativ online.

Link zur VHS-Ankündigung

Foto: Édouard Detaille: French troops presenting the captured Prussian standards to Napoleon after the battle of Jena, Ende des 19. Jahrhunderts, in : wikicommons

Jetzt teilen, wählen Sie Ihre Plattform!

Details

Datum:
13. September 2021
Zeit:
20:00 - 21:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

DFG und VHS

Veranstaltungsort

VHS Duisburg
Steinsche Gasse
Duisburg, 47051
Google Karte anzeigen
Website:
https://www.vhs-duisburg.de/vhs/

Nach oben