window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-7GN9HLFQFZ', { 'anonymize_ip': true });

Roman-Vorstellung: „Les griffes du passé“

  • Datum: 28. November 2021
  • Kategorien: Archiv

Im Winter noch elementar wichtiger als im Sommer: Die Belieferung mit Holz durch die Hilfsorganisation „Auberge des migrants“ in Calais. Für ein regelmäßiges Feuer, mit dessen Hilfe die Flüchtlinge rund um den aufgelösten „Dschungel“ sich wärmen können und sich Essen aufwärmen können. ©Foto: Auberge des migrants – Calais.

Die Veranstaltungsreihe „Résistance in Frankreich“, die die DFG Duisburg in Kooperation mit dem Stadtarchiv im November durchführte, fand ihren Abschluss mit der Vorstellung des Romans „Les griffes du passé“ von François Darracq.

Es ist das Jahr 1953. Eine deutsche und eine französische Kleinstadt wollen sich, acht Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkriegs, aus den „Klauen der Vergangenheit“ befreien, indem sie eine Städtepartnerschaft und einen Schüleraustausch begründen. Der Roman von François Darracq beginnt mit dem ersten Besuch der deutschen Delegation in der französischen Stadt. Marcel Rivier, zweiter Bürgermeister der französischen Stadt, hat die schlimmsten Auswüchse der Feindschaft als französischer Jude im Konzentrationslager Buchenwald überlebt. Umso mehr liegt ihm die Versöhnung am Herzen. Nun glaubt er, in der deutschen Delegation ein Gesicht zu erkennen, das Gesicht eines der Folterer aus Buchenwald.

Widerstände und Vorbehalte gegen die ersten Städtepartnerschaften gab es in beiden Ländern.  Das Gespräch zwischen Ingeborg Christ und François Darracq machte deutlich, wie mutig es war, trotz der schrecklichen Erfahrungen und Erinnerungen den Willen zur Versöhnung in den Vordergrund zu stellen.

Der Autor hatte im Rahmen seiner Recherchen zu seinem Roman Ingeborg Christ kennengelernt, die an einem der ersten deutsch-französischen Austausche teilgenommen hat und somit als Zeitzeugin aus ihren Erfahrungen berichten konnte. Ein spannender Abend!

Waltraud Schleser

Jetzt teilen, wählen Sie Ihre Plattform!

NEUSTE BEITRÄGE

NEUSTE BEITRÄGE

MEHR LESEN
MEHR LESEN

DFG Duisburg lud zum Vortrag: Der Dschungel von Calais

09. November 2022|Top Nachrichten|

Der Dschungel von Calais - keine Sternstunde der Menschheit: So die Überschrift einer beklemmend informativen Vortragsveranstaltung, zu der die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg am Dienstag, 8. November 2022, in das Internationale Zentrum der VHS Duisburg an den Innenhafen eingeladen hatte. 

2022-09-21T11:51:41+02:00

Nach oben