Voilà - das Programm der kommenden Tage

Sep
25
Mi
(FÄLLT AUS: Madame de Staël) Ersatzthema: Jack London @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Sep 25 um 18:00 – 19:30
(FÄLLT AUS: Madame de Staël) Ersatzthema: Jack London @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Achtung: Wegen Erkrankung der Referentin fällt dieser Vortrag leider aus. Er wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 nachgeholt.

Stattdessen wird Steffen Hering über den Schriftsteller Jack London sprechen. Es war einer der erfolgreichsten Autoren von Abenteuerromanen, bis heute populär sind u.a. Ruf der Wildnis, Wolfsblut, Der Seewolf, und Martin Eden.

———————————-

Referentin: Dr. Anja Ernst. Einen deutsch-französischen Dialog führt Madame de Staël in De l’Allemagne, eine ihrer wichtigsten und bekanntesten Schriften. Zu “unfranzösisch”, wie das französische Regime befand: Die Erstauflage wurde 1810 kurz vor der Auslieferung auf Befehl Napoleons eingestampft. Das Werk erschien 1813 in London, 1814 in Paris. Es war von einem durchschlagenden, europaweiten Erfolg und wurde sofort in verschiedene Sprachen übersetzt. Mit “De l’Allemagne” lieferte Madame de Staël ein umfassendes Porträt des zeitgenössischen Deutschlands und machte die deutsche Kulturrevolution der zweiten Hälfte des 18. und des Beginns des 19. Jahrhunderts in Frankreich und Europa bekannt. Madame de Staël wurde zur Sprecherin einer Avantgarde europäischer Kosmopoliten, die sie im schweizerischen Exil Coppet um sich versammelte.

(Kooperationsveranstaltung)  Bild: Gemälde von Marie-Eléonore Godefroid, Copyright: wiki commons

 

La dernière folie de Claire Darling @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Sep 25 um 20:30 – 22:30
La dernière folie de Claire Darling @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg
F 2018, R.: Julie Bertucelli; D.: Catherine Deneuve, Chiara Mastroianni, Samir Guesmi (frz. OF mit dt. Untertiteln)
À Verderonne, petit village de l’Oise, c’est le premier jour de l’été et Claire Darling se réveille persuadée de vivre son dernier jour… Elle décide alors de vider sa maison et brade tout sans distinction, des lampes Tiffany à la pendule de collection. Les objets tant aimés se font l’écho de sa vie tragique et flamboyante. Cette dernière folie fait revenir Marie, sa fille, qu’elle n’a pas vue depuis 20 ans.
“Der Flohmarkt von Madame Claire”: Claire Darling (Catherine Deneuve) lebt in einem kleinen Dorf in Frankreich. Eines schönen Sommermorgens ist sie plötzlich davon überzeugt, dass dies der letzte Tag ist, den sie erleben wird. Sie beschließt, all ihre Besitztümer zu verkaufen, all die Möbel, Antiquitäten und Sammlerstücke, die sich im Laufe ihres Lebens in ihrem luxuriösen Landhaus angesammelt haben. Sie veranstaltet einen großen Flohmarkt. Von dem seltsamen Verhalten ihrer Mutter alarmiert, kommt auch Claires Tochter Marie (Chiara Mastroianni) zu dem Flohmarkt, nachdem sie ihren Heimatort seit 20 Jahren nicht mehr betreten hatte. Sie und ihre Mutter haben so einiges aufzuarbeiten und bald ist der Markt nicht nur ein Ort der freundschaftlichen Begegnungen und des Stöberns in buntem Tand, sondern der Schauplatz großer Aussprachen und Versöhnungen…

(Kooperationsveranstaltung) Copyright Foto: Neue Visionen

Sep
26
Do
Arbeitskreis für Französisch-Lehrkräfte @ Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg-Stadtmitte
Sep 26 um 16:30 – 19:00
Arbeitskreis für Französisch-Lehrkräfte @ Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg-Stadtmitte

Thema: « Institut Français Düsseldorf: Les cooperations linguistiques éducatives» mit Vorstellung des neuen Attachés für Sprache und Bildung, Bruno Girardeau

Referentin: Bérangère Aubineau (Institut français Düsseldorf)

Wir nehmen an, dass Sie alle das Institut français kennen, aber wann waren Sie das letzte Mal vor Ort? Nun, wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, dann muss der Prophet zum Berg!

Und so haben wir die Ehre Ihnen den neuen Attaché für Sprache und Bildung des Institut français Düsseldorf vorzustellen, der uns einen bunten Strauß an Angeboten mitbringt, die wir als Lehrerinnen und Lehrer mit und für unsere Schülerinnen und Schüler nutzen können.

Dazu gehören naturellement das FranceMobil, Franco musiques, die Cinéfête und Francomics sowie zahlreiche Literatur- Kunst- und Internetwettbewerbe. Wie das Institut français wollen wir natürlich auch auf der Höhe der Zeit sein, und laden Sie ein auf eine spannende Entdeckungstour der kreativen Konzepte des Institut français Düsseldorf.

Bitte melden Sie sich bis 21. September 2019 an:
info@510369591.swh.strato-hosting.eu

Vielen Dank! Gäste ohne Anmeldung sind natürlich auch willkommen. Eine Anmeldung erleichtert uns aber die Vorbereitung.

Freundliche Grüße von den Organisatorinnen

Nicole Greppel, Annette Görgen und Melanie Weißenburg

Sep
27
Fr
Petit déjeuner en français @ Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg-Stadtmitte
Sep 27 um 09:30 – 11:45
Petit déjeuner en français @ Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg-Stadtmitte

Animation : Marie-Christine Schwitzgöbel

Nous vous attendons au café pour un petit-déjeuner en français. On parle de la France et de ses belles régions de la Bretagne à la Provence, de l’actualité, des nouvelles chansons et films à voir. On parle de la pluie et du beau temps…enfin l’occasion de parler dans une ambiance conviviale et sympathique. Un petit voyage en France… à Duisburg !

Anmeldung erforderlich bis 20.9.2019 (VHS).

(Der Verzehr im Café ist nicht im Entgelt enthalten.)

Geeignet für alle, die ihre Französischkenntnisse (ab Niveau A2/B1) in lockerer Atmosphäre anwenden möchten.

(Kooperationsveranstaltung)

 

Frankreich (er)lesen – Plaisir de lire @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte
Sep 27 um 17:00 – 18:30
Frankreich (er)lesen - Plaisir de lire @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte

Sprache: Deutsch/Französisch

Entdecken Sie Fundstücke der französischen Literatur. Wechselnde Referenten präsentieren und besprechen am letzten Freitag des Monats französische Bücher (Original und Übersetzung). Heute stellt Benjamin Volff den Roman “La guerre des pauvres” von Eric Vuillard vor.

Eric Vuillard ist duch “Die Tagesordnung” sehr bekannt geworden und hat dafür den Prix Goncourt bekommen. Heute geht es um seinen historischen Roman (erschienen 2019, deutsch etwa: Der Krieg der Armen) über Thomas Müntzer, und damit um den Aufstand der Armen Anfang des 16. Jahrhunderts.

1524, les pauvres se soulèvent dans le sud de l’Allemagne. L’insurrection s’étend, gagne rapidement la Suisse et l’Alsace. Une silhouette se détache du chaos, celle d’un théologien, un jeune homme, en lutte parmi les insurgés. Il s’appelle Thomas Müntzer. Sa vie terrible est romanesque. Cela veut dire qu’elle méritait d’être vécue ; elle mérite donc d’être racontée.

Écrivain et cinéaste né en 1968 à Lyon, Éric Vuillard est notamment l’auteur chez Actes Sud de Tristesse de la terre (2014, prix Joseph-Kessel) et de L’ordre du jour (2017), qui lui a valu le prix Goncourt.

(Kooperationsveranstaltung mit der Stadtbibliothek)

European Jazzbook Project @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Sep 27 um 19:30 – 21:00
European Jazzbook Project @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

In der Besetzung Giuseppe Mautone (drums), Philippe Micol (sax), Steffen Molderings (bass) erfüllt sich Friedhelm Pottel (git) ein lang gehegtes musikalisches Traumkonzept: ein Repertoire, das Jazz aus Europa in den Mittelpunkt rückt.

Dass die europäische Jazzszene viel zu bieten hat, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Dass Jazzmusiker*innen meistens das Realbook dabei haben, wenn sie zu einer Jazzsession gehen, dürfte ebenso bekannt sein. Da stehen aber (fast) nur nordamerikanische Standards drin. Und diese bekannte Stückesammlung endet etwa im Jahr 1972 – zumindest die allgemein bekannte Ausgabe.

“Warum sollen wir nicht einfach einen Abend ausschließlich Stücke von europäischen Jazzmusikern spielen?”, dachte sich Gitarrist Friedhelm Pottel bereits vor Jahren, sammelte fortan fleißig Stücke zusammen und findet dabei immer wieder spannende und frische Musik.

Dass die Auswahl des Repertoires zu den Musikern dieses Projektes passt, versteht sich, und dass die Liveautritte des EJB keine Jamsessions sind, sondern gut vorbereitete Konzerte, macht nach und nach in der Musikszene die Runde.

VVK in allen Geschäftsstellen der VHS. Dringend empfohlen!

10 € an der Abendkasse, frei für DFG Mitglieder (vorherige Anmeldung über Frau Dr. Kleinert erforderlich)

(Kooperationsveranstaltung) Foto: Friedhelm Pottel

Okt
1
Di
Geschichten von und um Notre Dame de Paris @ Bezirksbibliothek Rheinhausen, Händelstr. 6, 47226 Duisburg
Okt 1 um 19:00 – 20:30
Geschichten von und um Notre Dame de Paris @ Bezirksbibliothek Rheinhausen, Händelstr. 6, 47226 Duisburg

Referenten: Dr. Claudia Kleinert, Wolfgang Schwarzer, Axel Voss (Sprache: Deutsch)

Seit fast 900 Jahren begleitet Notre-Dame-de-Paris die Geschicke Frankreichs. Sie ist Zeuge der Genialität der Baumeister, die die Gotik hervorbrachten, von nationalen Siegen und Niederlagen, von Revolutionen und menschlichen Schicksalen. Sie selbst hat ihre großen Stunden in der Geschichte, aber auch Plünderung, Verfall und Feuer erlebt. Geschichte und Geschichten der imposanten Kathedrale auf der Ile de la Cité – das schließt auch die Vergangenheit und Gegenwart ganz Europas ein.

Der Vortrag von Wolfgang Schwarzer, Dr. Claudia Kleinert und Axel Voss zeichnet in Bildern, Texten und Kommentaren die Geschichte der Kathedrale nach, deren Großbrand im April 2019 Menschen in aller Welt für einen Moment den Atem anhalten ließ.

(Kooperationsveranstaltung) Foto: Wolfgang Schwarzer

 

Okt
2
Mi
Deutsch-französischer Vorlesespaß für Kinder @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte
Okt 2 um 16:00 – 17:00
Deutsch-französischer Vorlesespaß für Kinder @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte

Sprache: Französisch/Deutsch

Animation (im Wechsel): Doris Gerwinn-Langner, Francine Steinfels-Baudet und Ingeborg Christ

Il était une fois / Es war einmal … — deutsch-französischer Vorlesespaß in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Duisburg
Pfiffige, besinnliche, phantasievolle Geschichten, die in französischer und deutscher Sprache vorgetragen werden, machen Kinder von ca. 5 Jahren bis 1., 2. Lernjahr Französisch mit dem Klang der französischen Sprache vertraut. Bilder, Mimik und Gestik helfen, alles gut zu verstehen. Heute:

Il était une fois une tortue … / es war einmal eine Schildkröte…

Diese Schildkröte hieß Poussette. Sie war so gewissenhaft! Ihr Haus war immer so sauber! Und ihr Garten immer so gepflegt! In der Nähe wohnte Vif, ein Hase, der nur Unsinn machte.

Er sprang immer in Pousettes schönen Garten und machte alles kaputt. Er behauptete, dass er es immer eilig habe. Eines Tages, als er zum einem Möhrenfeld rennen wollte, ging Pousette mit ihm eine Wette ein und behauptete sie sei schneller dort als er. Wer wird diese Wette gewinnen?

Das könnt ihr am Mittwoch, den 02.10.2019, 16 – 17 Uhr beim allmonatlichen „deutsch-französischen“ Vorlesespaß erfahren. Diese Geschichte wird euch in französischer und deutscher Sprache anhand eines Bilderbuches vorgelesen, sodass ihr alles gut verstehen werdet. Danach könnt ihr etwas zur Geschichte basteln oder ausmalen. Kommt zur Stadtbibliothek, 47051 Duisburg, 1. Etage (Vorleserinnen sind im Wechsel Ingeborg Christ, Doris Gerwinn-Langner und Francine Steinfels-Baudet).

(Kooperationsveranstaltung)

Okt
4
Fr
Table ronde @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Okt 4 um 17:00 – 18:30
Table ronde @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Animation: Wolfgang Schwarzer

Soirée de conversation en langue française. On se rencontre pour discuter des thèmes d’actualité, parler de livres, de la pluie et du beau temps. Un bain dans la langue et dans la culture françaises.

Kooperationsveranstaltung

Okt
7
Mo
C. Goerdeler, G. Könzgen, Rabbi M. Neumark, M. Rodenstock, M. Thesen – Das Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus im öffentlichen Raum Duisburgs @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Okt 7 um 20:00 – 21:30
C. Goerdeler, G. Könzgen, Rabbi M. Neumark, M. Rodenstock, M. Thesen - Das Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus im öffentlichen Raum Duisburgs @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Referent: Robin Richterich, Zentrum für Erinnerungskultur, Menschenrechte und Demokratie der Stadt Duisburg

In Duisburg erinnern zahlreiche Gedenkzeichen an die NS-Zeit. Wer sind (oder waren) die Akteure der Gedenkkultur in Duisburg? Warum sollten bestimmte NS-Verbrechen nicht in Vergessenheit geraten, während andere kaum Aufmerksamkeit gefunden haben? Spielt die
Vergangenheit eine Rolle oder sind die Zukunftserwartungen, die mit dem Erinnern verknüpft wird, zentral? Welche Gedenkzeremonien gehören zum festen Bestandteil der Duisburger Erinnerungskultur? Welche Erinnerungen sind umstritten, umkämpft oder marginalisiert?
Diese und weitere Fragen rückt Robin Richterich, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Erinnerungskultur, ins Zentrum seines Vortrags.

Kooperationsveranstalung: Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. / Volkshochschule Duisburg / Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg e.V. / Deutsch-Britische Gesellschaft Duisburg e.V. / Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Duisburg-Niederrhein / Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) Stadtverband Duisburg / Jugendring Duisburg