Voilà - das Programm der kommenden Tage

Sep
28
Mo
Fahim @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Sep 28 um 18:00 – 20:00
Fahim @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg

F 2019, R.: Pierre-Francois Martin-Laval / D.: Gérard Depardieu, Ahmed Assad, Isabelle Nanty u.a. (frz. OF mit dt. UT)

Wolfgang Schwarzer gibt jeweils montags eine Einführung und freut sich über eine anschließende Diskussion im Café Movies.

Forcé de fuir son Bangladesh natal, le jeune Fahim et son père quittent le reste de la famille pour Paris. Dès leur arrivée, ils entament un véritable parcours du combattant pour obtenir l’asile politique, avec la menace d’être expulsés à tout moment. Grâce à son don pour les échecs, Fahim rencontre Sylvain, l’un des meilleurs entraîneurs d’échecs de France. Entre méfiance et attirance, ils vont apprendre à se connaître et se lier d’amitié. Alors que le Championnat de France commence, la menace d’expulsion se fait pressante et Fahim n’a plus qu’une seule chance pour s’en sortir : être Champion de France.

“Das Wunder vonMarseille”: Der junge Fahim (Ahmed Assad) und sein Vater Nura (Mizanur Rahaman) sind gezwungen, aus ihrer Heimat Bangladesch zu fliehen und den Rest ihrer Familie zurückzulassen, um nach Paris zu gehen. Kurz nach ihrer Ankunft in der französischen Hauptstadt beginnt für die beiden ein wahrer Hindernislauf. Bis sie politisches Asyl erhalten, können sie jederzeit von der Regierung ausgewiesen werden. Dank seiner Begabung für Schach lernt Fahim Sylvain (Gérard Depardieu) kennen, einen der besten Schachtrainer Frankreichs. Auch wenn die beiden zwischen Misstrauen und Neugier füreinander schwanken, lernen sie sich schnell besser kennen und werden Freunde. Um Nura steht es hingegen nicht so gut, er rutscht in die Illegalität ab und muss untertauchen. Zu Beginn der französischen Schachmeisterschaft droht Fahims Vater die Ausweisung und Fahim hat nur einer Chance, ihn davor zu bewahren: Er muss das Turnier gewinnen und Champion werden.

Info: Basiert auf „Spiel um dein Leben, Fahim!“ der Autoren Fahim Mohammad und Xavier Parmentier.

Zur Vorschau:   Trailer/bande annonce

Foto-Copyright: Tobis Film

Achtung, nur online-VVK  http://filmforum.de/

Sep
29
Di
Rencontres (Stammtisch) @ Café Museum, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Sep 29 um 18:00
Rencontres (Stammtisch) @ Café Museum, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg

Achtung, Treffpunkt-Änderung: Café Museum. Um Anmeldung wird gebeten, damit wir einen entsprechenden Tisch reservieren können:  kramerduisburg@aol.com

Ansprechpartnerin – auf Deutsch ou en français – Veronika Kramer-Masholt

Wie jeden letzten Dienstag um 18 Uhr lädt die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg zum Stammtisch ein. Hier können Frankophile wie Frankophone miteinander ins Gespräch kommen. Sie erkennen uns an dem kleinen französischen Fähnchen auf dem Tisch. Willkommen!

Comme chaque dernier mardi du mois à 18 h la DFG vous invite à rencontrer d’autres francophiles et francophones. Vous nous trouverez facilement grâce au petit drapeau français sur la table. Bienvenue !

Auf deutsch ou en français, wie Sie möchten, comme vous voulez…

Sep
30
Mi
Fahim @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Sep 30 um 20:30 – 22:30
Fahim @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg

F 2019, R.: Pierre-Francois Martin-Laval / D.: Gérard Depardieu, Ahmed Assad, Isabelle Nanty u.a. (frz. OF mit dt. UT)

Forcé de fuir son Bangladesh natal, le jeune Fahim et son père quittent le reste de la famille pour Paris. Dès leur arrivée, ils entament un véritable parcours du combattant pour obtenir l’asile politique, avec la menace d’être expulsés à tout moment. Grâce à son don pour les échecs, Fahim rencontre Sylvain, l’un des meilleurs entraîneurs d’échecs de France. Entre méfiance et attirance, ils vont apprendre à se connaître et se lier d’amitié. Alors que le Championnat de France commence, la menace d’expulsion se fait pressante et Fahim n’a plus qu’une seule chance pour s’en sortir : être Champion de France.

“Das Wunder vonMarseille”: Der junge Fahim (Ahmed Assad) und sein Vater Nura (Mizanur Rahaman) sind gezwungen, aus ihrer Heimat Bangladesch zu fliehen und den Rest ihrer Familie zurückzulassen, um nach Paris zu gehen. Kurz nach ihrer Ankunft in der französischen Hauptstadt beginnt für die beiden ein wahrer Hindernislauf. Bis sie politisches Asyl erhalten, können sie jederzeit von der Regierung ausgewiesen werden. Dank seiner Begabung für Schach lernt Fahim Sylvain (Gérard Depardieu) kennen, einen der besten Schachtrainer Frankreichs. Auch wenn die beiden zwischen Misstrauen und Neugier füreinander schwanken, lernen sie sich schnell besser kennen und werden Freunde. Um Nura steht es hingegen nicht so gut, er rutscht in die Illegalität ab und muss untertauchen. Zu Beginn der französischen Schachmeisterschaft droht Fahims Vater die Ausweisung und Fahim hat nur einer Chance, ihn davor zu bewahren: Er muss das Turnier gewinnen und Champion werden.

Info: Basiert auf „Spiel um dein Leben, Fahim!“ der Autoren Fahim Mohammad und Xavier Parmentier.

Zur Vorschau:   Trailer/bande annonce

Foto-Copyright: Tobis Film

Achtung, nur online-VVK  http://filmforum.de/

Okt
2
Fr
Table ronde @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Okt 2 um 17:00 – 18:30
Table ronde @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Animation: Wolfgang Schwarzer

Soirée de conversation en langue française. On se rencontre pour discuter des thèmes d’actualité, parler de livres, de la pluie et du beau temps. Un bain dans la langue et dans la culture françaises.

Kooperationsveranstaltung

Anmeldung bei der VHS erforderlich

30 Jahre Mauerfall – Ein gelernter DDR-Bürger legt Zeugnis ab über das Leben im real existierenden Sozialismus @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Okt 2 um 20:00 – 21:30
30 Jahre Mauerfall - Ein gelernter DDR-Bürger legt Zeugnis ab über das Leben im real existierenden Sozialismus @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Referent: Dipl.-Ing. Steffen Hering

Als Jahrgang 1962 kann ich über 27 Jahre Leben in der DDR bis zu deren Ende berichten. Kindergarten, Schulzeit, Abitur in Quedlinburg am Harz, Grundwehrdienst in Bad Frankenhausen am Kyffhäuser sowie Studium und Dipl.-Ing. im VEB Kraftverkehr in Dresden. Wie Angela Merkel war ich in der FDJ-Gruppe (= Schulklasse) für Agitation und Propaganda (= Wandzeitungsverantwortlicher) zuständig. Während des Wehrdienstes beinahe im Armee-Knast Schwedt gelandet. Im 1. Studienjahr schwerer Verweis mit Androhung der Exmatrikulation. Aus dem Berufsleben kündet eine Stasi-Akte von der OPK (Operative Personenkontrolle “Fisch”). Aber es war ein normales Leben mit sorgenfreier Kindheit und Jugend im Kreis von Familie, Freunden und Freundinnen, spätere Heirat war nicht ausgeschlossen. Zwei Kinder kamen zur Welt. Heute lebe ich als Wossi und freier Dozent in Duisburg und kann Ihnen was erzählen: Es gab ein richtiges Leben im falschen, glücklicherweise ist es vorbei.
Eine Gemeinschaftsveranstaltung der VHS, der DFG, der Vereinigung “Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.” und weiterer Partner.

Bitte beachten Sie die Hygiene-Vorgaben. Anmeldung bei der VHS erforderlich.

(Hinweis: Diese Veranstaltung ist in den VHS-Räumen geplant. Sollte dies aber wegen neuer Einschränkungen nicht möglich sein, wird sie alternativ online angeboten)

Okt
7
Mi
Besuch des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg @ Treffpunkt Busparkplatz am City-Palais
Okt 7 um 06:00 – 19:00
Besuch des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg @ Treffpunkt Busparkplatz am City-Palais

Leitung: Joachim Fischer

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fahren mit einem Reisebus nach Luxemburg. Das Programm sieht den Besuch des Europäischen Gerichtshofs vor. Vor Ort werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Arbeit dieser EU-Institution vertraut gemacht. Ziel dieser Veranstaltung, die die Volkshochschule in Kooperation mit “EUROPE DIRECT”, dem EU-Bürgerservice der Stadt Duisburg, anbietet, ist es die Europapolitik für Bürgerinnen und Bürger erfahrbar zu machen. Im Anschluss besteht die Gelegenheit für einen Rundgang durch die Stadt. Anmeldungen (VHS) werden nur bis zum 22. September 2020 entgegengenommen.

Bitte beachten Sie: Es können sich coronabedingte Änderungen – bis hin zur Absage der Fahrt –  ergeben.

La France à travers les actualités @ VHS, Schwanenstr. 19, 47051 Duisburg (2. Etage, Raum 3)
Okt 7 um 19:00 – 20:30
La France à travers les actualités @ VHS, Schwanenstr. 19, 47051 Duisburg (2. Etage, Raum 3)

Sprache: Französisch

Animation: Waltraud Schleser

La France – comme toute autre culture – change constamment. Nous suivons les influences intérieures et extérieures à travers les actualités pour mieux comprendre ce qui se passe chez notre voisin.

Teilnahme: 20 € für 4 Termine. Kostenlos für Mitglieder der DFG und Kursteilnehmende der VHS

Achtung: VHS-Räume Schwanenstr. 19 (gegenüber dem Rathaus)

Anmeldung bei der VHS oder Waltraud Schleser erforderlich: schleser@voila-duisburg.de 

Die Stadtgeschichte Duisburgs aus DDR-Sicht @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Okt 7 um 20:00 – 21:30
Die Stadtgeschichte Duisburgs aus DDR-Sicht @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Referent: Christoph Wunnicke

Kurz nach dem Tag der Deutschen Einheit, am 71. Jahrestag der Gründung der DDR, erzählt der Historiker Christoph Wunnicke die Beziehungsgeschichte Duisburgs zur DDR. Von der unmittelbar nach Staatsgründung propagierten Solidarität zwischen Duisburger und Hennigsdorfer Stahlwerkern, über die dreistündige Rede des FDJ-Vorsitzenden Erich Honecker auf der FDJ- Landesdelegiertenkonferenz NRW in Duisburg 1949, “Störaktionen gegen DDR-Kanusportler” bei den Weltmeisterschaften 1979, die “Duisburger Akzente 1987” unter dem Motto “Einblicke – Kultur und Kunst aus der DDR/Erbe und Gegenwart” oder die von einer CDU-Delegation 1988 angedachte Partnerschaft zwischen den Dresdner und Duisburger Verkehrsbetrieben: Es entsteht der Eindruck, dass trotz Mauer und Systemkonkurrenz Wesentliches ungeteilt, mindestens aufeinander bezogen blieb.

Dieser Vortrag wird live über das Internet übertragen und im Vortragssaal per Beamer projiziert.
Eine Gemeinschaftsveranstaltung der VHS, der DFG, der Vereinigung “Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.” und weiterer Partner.

Bitte beachten Sie die Hygiene-Vorgaben. Anmeldung bei der VHS erforderlich.

(Hinweis: Diese Veranstaltung ist in den VHS-Räumen geplant. Sollte dies aber wegen neuer Einschränkungen nicht möglich sein, wird sie alternativ online angeboten)

Okt
8
Do
Jour fixe: Liselotte von der Pfalz – Madame zu sein ist wirklich schwer @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Okt 8 um 17:00 – 18:00
Jour fixe: Liselotte von der Pfalz - Madame zu sein ist wirklich schwer @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Mit Ulrike Hebel und Dr. Claudia Kleinert

Sie war eine Frau, der die Hofetikette zuwider war, die bodenständig und manchmal beißend ironisch war. In unzähligen Briefen hat sie festgehalten, was sie, die Schwägerin von Ludwig XIV., zwar nicht laut gesagt aber zumindest gedacht hat. Sie war es, die die Spaziergänge in Versailles erfand. Zunächst beim König wohl gelitten, sorgten intrigante und machtbewusste Personen in dessen Umfeld dafür, dass sie in Ungnade fiel. Das Porträt einer Frau, der wir einen tiefen Einblick in das Hofleben unter Ludwig XIV. verdanken. Spritzig, gnadenlos und bisweilen urkomisch, nicht ohne eine gewisse Selbstironie.

Foto: Gemälde von Nicolas de Largillière, Elisabeth Charlotte (Lieselotte) von der Pfalz als Herzogin von Orléans, Quelle: wiki commons

Bitte beachten Sie die Hygiene-Vorgaben. Anmeldung bei der VHS erforderlich.

(Kooperationsveranstaltung)

(FÄLLT AUS, wird 2021 nachgeholt) Was Sie schon immer über “Karambolage” wissen wollten @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte
Okt 8 um 19:00 – 20:30
(FÄLLT AUS, wird 2021 nachgeholt) Was Sie schon immer über "Karambolage" wissen wollten @ VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg-Mitte

Achtung: Die Veranstaltung wurde Corona-bedingt abgesagt. VHS und DFG bemühen sich um einen Ersatztermin, ca. April 2021, den wir rechtzeitig bekannt geben. 

Mit Claire Doutriaux

Auf humorvolle Art zeigt die Sendung “Karambolage” auf ARTE kleine kulturelle Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich. Claire Doutriaux, zuständig für Idee, Gestaltung und Realisation der Sendung, berichtet anschaulich über die Sendung, ihre Hintergründe und ihre Erfahrungen.

Bitte beachten Sie die Hygiene-Vorgaben. Anmeldung bei der VHS unbedingt erforderlich, auch für DFG-Mitglieder.

(Kooperationsveranstaltung)