Voilà - das Programm der kommenden Tage

Okt
23
Mo
Ce qui nous lie @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Okt 23 um 18:00 – 20:00
Ce qui nous lie @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg

F 2017, R.: Cédric Klapisch, D.: Pio Marmai, Ana Girardot (Französische OF mit dt. Untertiteln)

Wolfgang Schwarzer gibt eine Einführung in den Film und freut sich über eine anschließende Diskussion im Café Movies.

Jean a quitté sa famille et sa Bourgogne natale il y a dix ans pour faire le tour du monde. En apprenant la mort imminente de son père, il revient dans la terre de son enfance. Il retrouve sa sœur, Juliette, et son frère, Jérémie. Leur père meurt juste avant le début des vendanges. En l’espace d’un an, au rythme des saisons qui s’enchaînent, ces 3 jeunes adultes vont retrouver ou réinventer leur fraternité, s’épanouissant et mûrissant en même temps que le vin qu’ils fabriquent.

„Der Wein und der Wind“. Spätsommer im Burgund: Es gilt, den Wein zu ernten – und weil sein Vater kurz vorm Tod steht, kehrt der dreißigjährige Jean (Pio Marmaï) aufs idyllische Familienweingut zurück, um seinen Geschwistern Juliette (Ana Girardot) und Jérémie (François Civil) zu helfen, zu denen er jahrelang keinen Kontakt hatte. Doch die drei Geschwister merken schnell, dass manche Wunden auch nach Jahren noch offen sind, dass manche Wunden auch nach Jahren noch wehtun. Eine harte Entscheidung steht bevor: Soll die Familientradition fortgesetzt werden – oder sollen Jean, Juliette und Jérémie jeweils ihren eigenen Weg gehen und damit eine Zäsur wagen?

 

Okt
24
Di
Rencontres (Stammtisch) @ Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg-Stadtmitte
Okt 24 um 18:00
Rencontres (Stammtisch) @ Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg-Stadtmitte

Ansprechpartnerin – auf Deutsch ou en français – Veronika Kramer-Masholt

Wie jeden letzten Dienstag um 18 Uhr (außer Dezember) – lädt die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg zum Stammtisch ins Café Museum im Kantpark ein. Hier können Frankophile wie Frankophone miteinander ins Gespräch kommen. Sie erkennen uns an dem kleinen französischen Fähnchen auf dem Tisch. Willkommen!

Comme chaque dernier mardi du mois à 18 h (sauf décembre) – la DFG vous invite à rencontrer d’autres francophiles et francophones. Vous nous trouverez facilement grâce au petit drapeau français sur la table. Bienvenue !

Auf deutsch ou en français, wie Sie möchten, comme vous voulez…

(Heute am vorletzten Dienstag, weil der 31.10. ein Feiertag ist)

Okt
25
Mi
Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben. Von Sartre bis Houellebecq @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte
Okt 25 um 20:00 – 21:30
Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben. Von Sartre bis Houellebecq @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte

Referentin: Iris Radisch

Moderation: Wolfgang Schwarzer, Begrüßung: Dr. Jan-Pieter Barbian

Jean-Paul Sartre hat einst eine ganze Generation in Europa politisch geprägt. Michel Houellebecq beschreibt inzwischen Frankreich als Land in der Krise. Die französische Literatur der Nachkriegszeit war stets Programm: mal existenzialistisch, mal politisch, immer verführerisch. Iris Radisch begibt sich auf einen Streifzug durch die neuere französische Literatur und liefert einen einfühlsamen Überblick über die Welt von Sartre und Duras bis zu Patrick Modiano, Yasmina Reza und Houellebecq. Gleichzeitig ist das Buch ein wichtiger Beitrag zur Debatte über den intellektuellen Zustand unseres wichtigsten Nachbarlandes.

Iris Radisch, 1959 in Berlin geboren, studierte Germanistik, Romanistik und Philosophie in Frankfurt am Main und Tübingen. Sie arbeitete als Literaturkritikerin und Fernsehmoderatorin. Heute ist sie Leiterin des Feuilletons der Wochenzeitung DIE ZEIT.

Kooperationsveranstaltung

Ce qui nous lie @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Okt 25 um 20:30 – 22:30
Ce qui nous lie @ Filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg

F 2017, R.: Cédric Klapisch, D.: Pio Marmai, Ana Girardot (Französische OF mit dt. Untertiteln)

Jean a quitté sa famille et sa Bourgogne natale il y a dix ans pour faire le tour du monde. En apprenant la mort imminente de son père, il revient dans la terre de son enfance. Il retrouve sa sœur, Juliette, et son frère, Jérémie. Leur père meurt juste avant le début des vendanges. En l’espace d’un an, au rythme des saisons qui s’enchaînent, ces 3 jeunes adultes vont retrouver ou réinventer leur fraternité, s’épanouissant et mûrissant en même temps que le vin qu’ils fabriquent.

„Der Wein und der Wind“. Spätsommer im Burgund: Es gilt, den Wein zu ernten – und weil sein Vater kurz vorm Tod steht, kehrt der dreißigjährige Jean (Pio Marmaï) aufs idyllische Familienweingut zurück, um seinen Geschwistern Juliette (Ana Girardot) und Jérémie (François Civil) zu helfen, zu denen er jahrelang keinen Kontakt hatte. Doch die drei Geschwister merken schnell, dass manche Wunden auch nach Jahren noch offen sind, dass manche Wunden auch nach Jahren noch wehtun. Eine harte Entscheidung steht bevor: Soll die Familientradition fortgesetzt werden – oder sollen Jean, Juliette und Jérémie jeweils ihren eigenen Weg gehen und damit eine Zäsur wagen?

 

Okt
27
Fr
Frankreich (er)lesen – Plaisir de lire @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte
Okt 27 um 17:00 – 18:30
Frankreich (er)lesen - Plaisir de lire @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte

Sprache: Deutsch/Französisch. Wechselnde Referenten präsentieren und besprechen am letzten Freitag des Monats französische Bücher aus dem Buchbestand der Bibliothek (Original und Übersetzung).

Heutige Referentin: Francine Steinfels-Baudet
(Schwerpunkt: Die Novellen von Anna Gavalda)

(Kooperationsveranstaltung mit der Stadtbibliothek)

Nov
6
Mo
Geschichte einer deutsch-französischen Freundschaft @ Internationales Zentrum, Flachsmarkt 15, 47051 Duisburg
Nov 6 um 18:00 – 20:00
Geschichte einer deutsch-französischen Freundschaft @ Internationales Zentrum, Flachsmarkt 15, 47051 Duisburg

Diskussion zwischen René Thomas und Dr. Bernd Klähn

Sprache: Deutsch/Französisch. René Thomas wird in einem Gespräch mit Dr. Bernd Klähn über seine Kindheit und Jugend in der Bretagne erzählen. Er wird berichten, wie seine Jugendfreundschaft mit einem deutschen Kriegsgefangenen entstand, eine Freundschaft, die nach 65 Jahren eine bewegende Wiederbegegnung erfuhr.

Nov
7
Di
Keskispas – Was geht ab? @ Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg-Stadtmitte
Nov 7 um 19:00
Keskispas - Was geht ab? @ Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg-Stadtmitte

Mit Fabian Jarzombek

Ein Treffen hauptsächlich für Schüler/innen, Student/innen, Praktikant/innen und Azubis…
Eine lockere Runde, um die Welt aus eurer Sicht zu diskutieren, auf deutsch oder französisch.
Oder einfach nur, um zu quatschen oder zu lästern oder „zu netzwerken“. Comme vous voulez….

Hier das Souvenir an den 13.7.:

Eine Premiere für die „Junge DFG“: Zum ersten Treffen unter dem Titel „Keskispas“ kamen Schüler, Studenten und Praktikanten (m/w) ins Café Museum im Kantpark und es wurde heiß diskutiert, aber ebenso viel gelacht. Französische Muttersprachler trafen auf frankophile Deutsche und es gab keinerlei Verständigungsprobleme. Alle waren sich einig: Das geht weiter! Irgendwie zwischendurch und ganz „offiziell“ am 7.11.2017.

De très belles rencontres autour d’une bière durant cette soirée entre des jeunes de différents pays ayant différentes visions, parfois utopistes, amenant à de nombreuses discussions. Les découvertes d’autres cultures furent nombreuses tout autant qu’enrichissantes ; les rires, les débats et les conversations ont ainsi mené à 3 heures de rencontre que nous n’avons pas vu passer! À la fin une seule phrase en bouche : à quand la prochaine fois ?

Francfort en Français – Frankfurt auf französisch  @ Buchhandlung Scheuermann, Sonnenwall 45, 47051 Duisburg
Nov 7 um 19:30 – 21:00
Francfort en Français - Frankfurt auf französisch  @ Buchhandlung Scheuermann, Sonnenwall 45, 47051 Duisburg

Eine Nachlese zur Buchmesse 2017 – Referent: Wolfgang Schwarzer

Im Oktober 2017 ist Frankreich Gastland und die französische Sprache mit ihrer Diversität und weltweiten Präsenz zentrales Thema der Frankfurter Buchmesse. Es ist ein Ereignis, das die deutsch-französischen Beziehungen auf beiden Seiten des Rheins bereichern wird.

Wolfgang Schwarzer, Romanist, bis 2012 Fachbereichsleiter für romanische Sprachen bei der VHS Duisburg und bis 2017 Vorsitzender der Deutsch-Französischen Gesellschaft, vermittelt an diesem Abend in einer persönlichen Nachlese Tendenzen französischer Literatur und Literaten der Gegenwart.

Nov
8
Mi
Deutsch-französischer Vorlesespaß für Kinder @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte
Nov 8 um 16:00 – 17:00
Deutsch-französischer Vorlesespaß für Kinder @ Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte

Sprache: Französisch/Deutsch. Animation (im Wechsel): Doris Gerwinn-Langner, Francine Steinfels-Baudet und Ingeborg Christ

Il était une fois / Es war einmal … — deutsch-französischer Vorlesespaß in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Duisburg
Pfiffige, besinnliche, phantasievolle Geschichten, die in französischer und deutscher Sprache vorgetragen werden, machen Kinder von ca. 5 Jahren bis 1., 2. Lernjahr Französisch mit dem Klang der französischen Sprache vertraut. Bilder, Mimik und Gestik helfen, alles gut zu verstehen.

(Kooperationsveranstaltung)

Europas Einigung – eine unvollendete Geschichte, 60 Jahre Römische Verträge @ Konferenzzentrum "Der Kleine Prinz", Schwanenstr. 5-7, 47051 Duisburg
Nov 8 um 18:30 – 20:00
Europas Einigung – eine unvollendete Geschichte, 60 Jahre Römische Verträge @ Konferenzzentrum "Der Kleine Prinz", Schwanenstr. 5-7, 47051 Duisburg

Sprache: Deutsch. Podium: Prof. Dr. Wilfried Loth, Prof. Dr. Michael Kaeding, Moderation: Norbert Fabian

Die Geschichte der Europäischen Integration ist an Rückschlägen und an Krisen reich. Dennoch bleibt sie eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte. Dank der EU ist nach einem Jahrhundert zweier verheerender Weltkriege die Friedenssicherung zumindest unter den europäischen Staaten weitgehend gelungen. Die EU ist ein Wirtschaftsraum, der zukunftsweisende technologische und wirtschaftliche Entwicklungen unter den Bedingungen weltwirtschaftlicher Konkurrenz ermöglicht. Für den Zusammenhalt der EU vordringliche Aufgaben bleiben der interne regionale Ausgleich und damit eine stärkere Angleichung von Lebensverhältnissen in der EU und ihren Mitgliedstaaten. Zumindest sind soziale Mindeststandards durchzusetzen und weiterzuentwickeln. Vieles spricht zudem dafür, den Umweltschutz und eine Förderung alternativ-nachhaltiger Energieformen in der EU weiter voranzubringen. Gefordert werden auch weitere Reformen zur Demokratisierung von EU-Institutionen.

Was können wir aus der 60jährigen Geschichte der EU für die Bewältigung drängender Fragen der Gegenwart lernen? Welche Perspektiven eröffnen sich im Blick auf diese Geschichte heute, im Zeitalter der Globalisierung, für das gesellschaftliche Projekt Europa? Fragen wie diese sollen mit dem führenden EU-Historiker und Frankreichexperten Wilfried Loth sowie dem Politikwissenschaftler Michael Kaeding von der Universität Duisburg-Essen diskutiert werden.

Kooperationsveranstaltung mit der Europaunion, europe direct Duisburg und der Universität Duisburg-Essen