Voilà - das Programm der kommenden Tage

Feb
4
Do
(ONLINE-Vortrag) Film und Literatur: Luchino Visconti @ Bei Ihnen zu Hause
Feb 4 um 18:30 – 20:00
(ONLINE-Vortrag) Film und Literatur: Luchino Visconti @ Bei Ihnen zu Hause

Referent: Wolfgang Schwarzer

Luchino Visconti (1906 – 1976) gehörte zu den großen Klassikern des italienischen und europäischen Films, dessen Werke Weltgeltung errungen haben. Von “Ossesione” (1942) bis “L’innocente” (1976) gelang es ihm – nicht immer unumstritten – Literatur kongenial in die Bildsprache zu übersetzen. Seine Vorlagen stammten von James M. Cain, F.M. Dostojewski, Albert Camus, Thomas Mann, Gabriele D’Annunzo, um nur die berühmtesten zu nennen. Ausgehend vom italienischen Neorealismus entwickelte er seinen unverwechselbar persönlichen Stil, der zwischen Opulenz und sensibler Figurenzeichnung seine Spannung entwickelt.
Wolfgang Schwarzer interpretiert das Werk Viscontis im Kontext von Zeit- und Filmgeschichte.

Zur Teilnahme an den Online-Angeboten ist eine einmalige kostenfreie Mitgliedschaft und Registrierung in der VHS-Cloud erforderlich. Die rechtzeitige Buchung der Veranstaltung erfolgt auf dieser Homepage: https://www.vhs-duisburg.de/vhs/
Nach deren Bestätigung melden Sie sich bitte in der VHS-Cloud unter www.vhs.cloud für die Teilnahme unter dem Menü-Punkt “Kurs beitreten”  bis 13 Uhr am Tag der Veranstaltung an.

Anmeldung direkt für diesen Vortrag:  https://vhs.link/jPsVWf

 

Feb
6
Sa
(Online-Angebot) Matinée à thème : Karambolage @ Bei Ihnen zu Hause
Feb 6 um 10:00 – 11:00
(Online-Angebot) Matinée à thème : Karambolage @ Bei Ihnen zu Hause

Qui, dans le milieu franco-allemand ne connait pas Claire Doutriaux ? Réalisatrice de l’émission Karambolage sur ARTE, elle a su séduire, autant en France qu’en Allemagne, un large public et plusieurs générations de jeunes et d’enseignants en décortiquant, toujours avec humour, nos spécificités culturelles.

Elle viendra nous expliquer l’histoire passionnante et les facettes de son émission culte.

Kooperationsveranstaltung mit dem CFA de Touraine. Sprache: Französisch

Der Link dazu:  https://zoom.us/j/92105574952?pwd=cHlrVGM2SHFDUXQrSzlCblYrc3R0Zz09

ID de réunion : 921 0557 4952 – Code secret : 135982 (bereits im Link enthalten)

Feb
8
Mo
(Online-Vortrag) Duisburg und die Schlacht bei Waterloo @ Bei Ihnen zu Hause
Feb 8 um 18:00 – 19:30
(Online-Vortrag) Duisburg und die Schlacht bei Waterloo @ Bei Ihnen zu Hause

Referent: Dr. Dirk Ziesing

“Mit Gott für König und Vaterland”, so lautete das Motto der preußischen Landwehr in den Befreiungskriegen. Das 1. Westfälische Landwehr-Regiment gehörte zu den fünf Infanterie-Regimentern, die man Ende 1813 in Westfalen zum Kampf gegen die Franzosen aufstellte. Es war Teil der preußischen Vorhut, die im Juni 1815 auf die Armee des zurückgekehrten Kaisers der Franzosen traf. Die Westfalen erlebten mit Blücher die Niederlage bei Ligny, und bei Waterloo besiegelten sie gemeinsam mit Wellingtons Armee das Schicksal Napoleons. In den ersten Julitagen waren sie es schließlich auch, die bei Paris die letzten Opfer vor dem Waffenstillstand brachten.
Unter den Landwehrmännern und im freiwilligen Jägerkorps fand man auch zahlreiche Namen aus Duisburg. Zum Gedenken an die Gefallenen wurden in deren Heimatkirchen spezielle Gedenktafeln angebracht, über die heute kaum noch etwas bekannt ist. In Duisburg traf dies sowohl für die evangelisch-lutherische und die reformierte als auch die katholische Kirche zu.

Kooperationsveranstaltung. Anmeldung bei der VHS erforderlich.

Zur Teilnahme an den Online-Angeboten ist eine einmalige kostenfreie Mitgliedschaft und Registrierung in der VHS-Cloud erforderlich. Die rechtzeitige Buchung der Veranstaltung erfolgt auf dieser Homepage:  https://www.vhs-duisburg.de/vhs/
Nach deren Bestätigung melden Sie sich bitte in der VHS-Cloud unter www.vhs.cloud für die Teilnahme unter dem Menü-Punkt “Kurs beitreten”  bis 13 Uhr am Tag der Veranstaltung an.

 

Online-Vortrag: „Tour de France“ mit Reisefotograf Ralf Petersen @ Bei Ihnen zu Hause
Feb 8 um 19:00 – 20:30
Online-Vortrag: „Tour de France“ mit Reisefotograf Ralf Petersen @ Bei Ihnen zu Hause

Unser DFG-Vorstandsmitglied Ralf Petersen lädt ein: Online-Vortrag in leicht verständlichem Französisch

Am Montag, den 8. Februar 2021 um 19:00 Uhr kommen Frankreichliebhaber und Freunde der französischen Sprache bei einer multimedialen Online-Präsentation über die schönsten Regionen Frankreichs auf ihre Kosten. Im Rahmen der fremd-sprachigen Vorträge an der VHS Kamen-Bönen präsentiert Reisefotograf Ralf Petersen seinen Online-Vortrag „Tour de France“ (Teil 2) in leicht verständlichem Französisch. Dabei geht es nicht, wie der Titel der Veranstaltung vermuten lassen könnte, um das berühmte Fahrradrennen – vielmehr ist der Vortrag eine Bilderreise durch die verschiedenen Regionen Frankreichs mit ihren malerischen Landschaften, ihrer Geschichte, ihren Reichtümern und Geheimnissen sowie den regionalen kulinarischen Spezialitäten. Petersens Gäste sehen dabei beeindruckende Küsten und malerische Landschaften, besuchen berühmte Städte, imposante Burgen und Abteien und entdecken auch ungewöhnliche Kuriositäten. Ralf Petersen nimmt sein Publikum mit auf eine spannende Reise durch Frankreich und zeigt, was dieses schöne Fleckchen Erde alles zu bieten hat.

Der Vortrag wird online und in leicht verständlichem Französisch präsentiert.

Die Teilnahme ist kostenfrei, erfordert jedoch eine vorherige Anmeldung bei der VHS Kamen-Bönen. Wer sich unter Angabe seiner vollständigen Adresse angemeldet hat (online, per Email oder telefonisch möglich), erhält anschließend einen Teilnahme-Zugangscode sowie eine kurze Anleitung per Mail.

Montag, 8. Februar 2021 / 19:00 Uhr

Online (Konferenztool BigBlueButton)

Anmeldung online, per Mail an vhs@stadt-kamen.de oder telefonisch unter 02307-9242051

Feb
10
Mi
Virtueller Besuch des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg @ Bei Ihnen zu Hause
Feb 10 um 16:00 – 17:30
Virtueller Besuch des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg @ Bei Ihnen zu Hause

Referenten: Joachim Fischer, Josip Sosic

In Zusammenarbeit mit dem Europe Direct EU-Bürgerservice lädt die VHS Duisburg zu einem Online-Vortrag über die Arbeit des Europäischen Gerichtshofs ein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden anhand einer Präsentation mit dem Aufbau, den Aufgaben und der Arbeitsweise dieses höchsten europäischen Gerichts vertraut gemacht. Zudem werden aktuelle Themen benannt, die gerade am EuGH verhandelt werden. Anschließend besteht die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Ziel dieser Veranstaltung ist es, die diese wichtige eurpäische Institution für Bürgerinnen und Bürger erfahrbar zu machen.

Zur Teilnahme an den Online-Angeboten ist eine einmalige kostenfreie Mitgliedschaft und Registrierung in der VHS-Cloud erforderlich. Die rechtzeitige Buchung der Veranstaltung erfolgt auf dieser Homepage.
Nach deren Bestätigung melden Sie sich bitte in der VHS-Cloud unter www.vhs.cloud für die Teilnahme unter dem Menü-Punkt “Kurs beitreten”  bis 13 Uhr am Tag der Veranstaltung an.
Weitere Informationen finden Sie bei der VHS:

https://www.vhs-duisburg.de/manuelledaten/vhs/webbasys/index.php?kathaupt=11&knr=211SZ1104&kursname=Virtueller+Besuch+des+Europaeischen+Gerichtshofs+in+Luxemburg&katid=0

 

Feb
12
Fr
ONLINE-Angebot: “Deutschland (er)lesen – Plaisir de lire” (en français) @ Bei Ihnen zu Hause
Feb 12 um 18:00 – 19:30
ONLINE-Angebot: "Deutschland (er)lesen - Plaisir de lire" (en français) @ Bei Ihnen zu Hause

In Kooperation mit dem Centre franco-allemand de Touraine und der Stadtbibliothek Duisburg erscheint unsere Reihe “Plaisir de lire” in einem neuen Format. Abwechselnd stellt die DFG einen französischen Roman und das Centre franco-allemand einen deutschen Roman oder Film vor. Heute:

Livre présenté : Die Poenichen – Trilogie, de Christine Brückner

Maximiliane von Quindt, née en août 1918, était censée être un garçon, l’héritier de la domaine Poenichen en Poméranie occidentale – mais le vieux Quindt, un homme dans l’esprit de Fontane et enraciné dans la tradition prussienne, donne à sa petite-fille assez de liberté…

elle devient une enfant de la nature qui embrasse les arbres et aime la poésie, généreuse, joyeuse et d’une forte volonté. A travers son regard, nous découvrons l’image vivante d’un monde perdu. À l’âge de dix-huit ans, elle épouse Viktor, un nazi, pour protéger cette petite communauté, mais à la fin de la guerre, cette Mère Courage doit quitter la Heimat avec ses enfants …

Eigentlich sollte Maximiliane von Quindt, geboren im August 1918, ein Junge, ein Stammhalter werden – doch der alte Quindt, ein in preußischer Tradition verwurzelter Mann von fontanescher Heiterkeit, lässt seiner Enkeltochter genügend Freiraum: Sie wird ein Naturkind, das Bäume umarmt und Gedichte liebt, großzügig, fröhlich und mit einem starken Willen. Wir sehen mit ihren Augen das lebendige Bild einer verlorenen Welt: das Gut Poenichen in Hinterpommern. Achtzehnjährig heiratet sie Viktor, einen Nazi, der sein Parteibuch schützend über diese kleine Gemeinschaft hält, doch zu Ende des Krieges muss sie sich – wie Mutter Courage – mit ihren Kindern auf den Weg in den Westen machen …

Intervenante : Anette ANDERS, Langue : français

Découvrez la littérature allemande en ligne !

En coopération avec la Deutsch Französische Gesellschaft de Duisburg et la Bibliothèque municipale de Duisburg, nous vous proposons cette série de visioconférences “Plaisir de lire” à la découverte de la littérature française et allemande : la DFG présentera alternativement un roman français et le Centre Franco-Allemand de Touraine, un roman allemand.

Der Link dazu:  https://zoom.us/j/98822948900?pwd=ZHNwUXdCZWFEYUMwOGlSaVl3UHRyZz09

 

 

Feb
22
Mo
(Online-Vortrag) Die Europäische Union: Woher und wohin? @ Bei Ihnen zu Hause
Feb 22 um 20:00 – 21:30
(Online-Vortrag) Die Europäische Union: Woher und wohin? @ Bei Ihnen zu Hause

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Hänsch (Düsseldorf)

Genau fünf Jahre und einen Tag nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa leitete der französische Außerminister Robert Schuman am 9. Mai 1950 einen Prozess von historischer Bedeutung ein: die Europäische Integration. Das Ergebnis dieser über 70 Jahre andauernden Anstrengung ist die Europäische Union unserer Tage. Europa durchlief hierbei eine Reihe tiefgreifender politischer und wirtschaftlicher Wandlungsprozesse und die europäischen Institutionen eine Reihe von Häutungen.
Beginnend mit der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (Montanunion) von 1952 über die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) von 1957 bis hin zur Union in Gestalt eines Staatenverbunds, der mehr ist als eine Konföderation, ein Bündnis, und weniger als eine Föderation, ein Bundesstaat.
Von den anfangs sechs Mitgliedsstaaten wuchs das integrierte Europa auf nun 27 heran. Mehr noch, diese Union demokratischer Staaten bewährte sich seither in allen großen Umwälzungen auf diesem Kontinent als Garant des friedlichen Zusammenschlusses, der Demokratisierung der südeuropäischen Diktaturen ebenso wie der Transformation der osteuropäischen Staaten nach dem Fall des Eisernen Vorhangs 1989.
Diesen epochalen Prozess, seine Triebkräfte wie Hemmnisse zu verdeutlichen und einen Ausblick auf die künftigen Entwicklungen und Herausforderungen wenige Wochen nach dem vollzogenen Brexit zu bieten, ist der Referent Professor Dr. Klaus Hänsch aufgrund seiner politischen Erfahrungen (Abgeordneter im Europäischen Parlament von 1979 bis 2009, dessen Präsident von 1994 bis 1997 und Mitglied des Präsidiums des Europäischen Verfassungskonvents von 2002 bis 2004) wie seiner ausgedehnten Lehrtätigkeit prädestiniert.

Kooperationsveranstaltung.  – Anmeldung: Die Veranstaltung wird online durchgeführt, die Teilnahme ist entgeltfrei. Deshalb bitte immer bei der Volkshochschule anmelden: www.vhs-duisburg.de oder per Mail: a.sowa(at)stadt-duisburg.de. Für Rückfragen: 0203 / 283 3725.

Mrz
1
Mo
(Online-Vortrag) Cloots hinter Mauern – unsichtbar. Ein aus Kleve stammender Menschenrechtler (1755-1794) @ Bei Ihnen zu Hause
Mrz 1 um 20:00 – 21:30
(Online-Vortrag) Cloots hinter Mauern - unsichtbar. Ein aus Kleve stammender Menschenrechtler (1755-1794) @ Bei Ihnen zu Hause

Referent: Dr. Bernd Schminnes

Der Vortrag stellt den in Deutschland vergessenen, 1755 bei Kleve geborenen Anacharsis Cloots vor, der in der Französischen Revolution einer der prominentesten Verfechter der universellen Gültigkeit der modernen Menschenrechte von 1789 war. Seine umstrittene Vision war eine Welt-Gesellschaft, deren Machtorgane auf die Sicherung dieser Rechte für alle Menschen unterschiedslos verpflichtet waren.
Anhänger der absoluten Monarchie und der katholischen Kirche – der Papst hatte die Menschenrechte als gottlos verdammt – diffamierten Cloots als Narren und seine Ideen als Phantastereien.
Nach 1815 waren biographische Lexika in Frankreich und Deutschland sehr erfolgreich, Cloots durch Falschbehauptungen als Atheisten und Verrückten abzustempeln. Während in Frankreich aufgrund seiner demokratischen Tradition Cloots auch differenziert beurteilt wurde, versank er in Deutschland hinter Mauern von Schweigen und Misstrauen, errichtet von antidemokratischen Traditionen, deren Erfolge bis heute die Erinnerung an Cloots verhindern.

Diesen Vortrag erreichen Sie ganz einfach über diesen Link:  https://vhs.link/NW5STr

Nach Eingabe Ihres Vor- und Nachnamens sowie der E-Mail-Adresse haben Sie Ihren Platz im virtuellen Vortragsraum gesichert und können pünktlich ab 20 Uhr dem Vortrag folgen.

Beim Betreten des virtuellen Vortragsraumes werden Sie noch einen Technik-Check absolvieren müssen. Das System spielt Ihnen eine Musik vor. Wenn Sie diese hören, bestätigen Sie es. Dann sollte dem Vergnügen nichts mehr im Wege stehen.

Eine Veranstaltung der VHS Duisburg

Mrz
5
Fr
(Online) Frankreich (er)lesen – Plaisir de lire @ Bei Ihnen zu Hause
Mrz 5 um 18:00 – 19:30
(Online) Frankreich (er)lesen - Plaisir de lire @ Bei Ihnen zu Hause

Entdecken Sie Fundstücke der französischen Literatur.  Achtung: Anfangszeit 18 h

Heute: Catherine und Andreas Girbig stellen das Buch “La fanfare de Bangui – itinéraire enchanté d’un ethnomusicologue”/ “Eine Blaskapelle in Zentralafrika, Wie ein Musikethnologe die wundersamen Polyphonien der Aka-Pygmäen entdeckt”, von Simha Arom vor. Sie haben das Buch selbst ins Deutsche übersetzt.

En 1963, Simha Arom, de l’orchestre symphonique israélien, se rend en République centrafricaine pour organiser une fanfare, il y découvre une musique extraordinaire, celle des Pygmées. Il invente de nouvelles méthodes de recherche, multiplie les enregistrements et devient un spécialiste mondial en ethnomusicologie soutenu par l’Unesco. Dans ce livre, il relate de manière vivante et joyeuse, les rencontres et les surprises, des forêts où vivent les Pygmées jusqu’aux scènes des festivals de musique en Europe où ils se produisent désormais.

Es beginnt wie in einem Abenteuerroman. In einem Telefonanruf aus dem israelischen Außenministerium wird dem ersten Hornisten des Jerusalemer Symphonieorchesters vorgeschlagen, im Rahmen einer Kooperation in die Zentralafrikanische Republik zu reisen: Der zentralafrikanische Präsident wünscht sich eine europäische Blaskapelle.

Es wird nie eine Blaskapelle geben. Aber Simha Arom, der studierte Hornist, entdeckt vor Ort eine außergewöhnliche Musik, vor allem die der Pygmäen und ist von ihr augenblicklich begeistert: “Ich hatte sofort das Gefühl, dass diese Musik aus uralten Zeiten kam, aber zugleich auch aus meinem tiefsten Inneren. Ich kannte sie aber überhaupt nicht, da ich derartiges nie zuvor gehört hatte. Es war völlig verrückt. Wie machten die Musiker das? Diese Musik machte mich sprachlos.”

Simha Arom (geb.1930) ist emeritierter Forschungsdirektor am Nationalen Forschungsinstitut Frankreichs (CNRS).

Die Veranstaltung findet virtuell statt. Der Link dazu:  https://meet.jit.si/Plaisirdelire

(Kooperationsveranstaltung mit der Stadtbibliothek Duisburg und dem CFA de Touraine)

Mrz
6
Sa
(Online) Matinée à thème/Samstagsseminar : La femme allemande : mythes et réalités @ Bei Ihnen zu Hause
Mrz 6 um 10:00 – 11:30
(Online) Matinée à thème/Samstagsseminar : La femme allemande : mythes et réalités @ Bei Ihnen zu Hause

Referent: Hans Herdt, ehem. Präsident der FAFA (Sprache: Französisch und Deutsch)

Le cliché veut que le “sexe faible” allemand le soit plus qu’ailleurs, soumis aux impératifs des fameux “trois K” (Kinder, Küche, Kirche, / Enfants, cuisine et église). Nous tenterons de décrypter l’origine de ce qui relève plutôt d’un mythe que d’une réalité sociale, en remontant, entre autres, aux racines de la société germanique. La femme allemande… mais aussi des femmes allemandes parmi d’autres : nous remonterons l’histoire et convoquerons quelques individualités fortes, des grandes Allemandes qui se sont imposées – bien avant Angela Merkel –  tantôt avec leurs convictions, tantôt avec leurs savoirs et leurs savoirs-faire. Une galerie de portraits parfois surprenants.

Kooperationsveranstaltung mit dem Centre Franco-Allemand de Touraine

Der Link dazu:  https://zoom.us/j/93219811751?pwd=SEI3TlFGNjA3NlE3RjBKcFplZ1NxZz09