Newsletter 

01. - 15.11.2017  

---

                              Inhalte

                              - Neuigkeiten aus der DFG

                              - Unsere Programmtipps 

                              - Aktualisiertes Programm

                              - Interessante Hinweise 

- DOXS! - Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche

Lehmbruck-Lectures

- Cinéfête

Alfred Grosser spricht in Essen im Rahmen der Mercator-Professur

---

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg,

Am 11. November jährt sich zum 99. Mal die Unterzeichnung des Waffenstillstands nach dem 1. Weltkrieg, in Frankreich als "La Grande Guerre" bezeichnet. Dieser Tag ist in Frankreich ein Feiertag. 

Aus dem Fernsehen kennen wir die Bilder, wenn in Paris der Staatspräsident einen Kranz am Grab des unbekannten Soldaten am Arc de Triomphe niederlegt. Doch auch in allen  anderen 36.000 Gemeinden Frankreichs finden Gedenkfeiern am Kriegerdenkmal des Ortes statt, immer unter Beteiligung der Bevölkerung und Delegationen von Schulklassen, die ein Lied, ein Gedicht oder auch einen persönlichen Text vortragen.

Seit 2012 wird die Ehrung auf alle Soldaten, die seitdem für Frankreich gefallen sind, ausgeweitet.

Die immer noch große Bedeutung des 11. November, nicht nur in Frankreich, zeigt, wie wichtig auch heute noch die Auseinandersetzung mit unserer gemeinsamen Vergangenheit ist. Im Voilà-Programm des Monats November versuchen wir, dem Rechnung zu tragen.

Amic'allemand

Waltraud Schleser

---

Programmtipps

Geschichte einer deutsch-französischen Freundschaft        

Diskussion zwischen René Thomas und Dr. Bernd Klähn

René Thomas wird in einem Gespräch mit Dr. Bernd Klähn über seine Kindheit und Jugend in der Bretagne erzählen. Er wird berichten, wie seine Jugendfreundschaft mit einem deutschen Kriegsgefangenen entstand, eine Freundschaft, die nach 65 Jahren eine bewegende Wiederbegegnung erfuhr.

---

Wie das Croissant nach Paris kam und die Boulette nach Berlin

In dieser kurzweiligen Lesung erkundet Pierre Sommet die Kultur- und Sozialgeschichte französischer Wörter, die nach Deutschland "ausgewandert" sind.

Begleitet wird er von Walter Weitz mit französischen Chansons.

---

Frankreich nach der Wahl – Wie geht es weiter?

Ralf Petersen geht der Frage nach den Ursachen der Krise in Frankreich nach. Er beleuchtet mögliche Lösungswege und die Rolle Emmanuel Macrons. 

---

Vorankündigung

Galadio

Aus Anlass der Veröffentlichung der Übersetzung des Romans Galadio von Didier Daeninckx, der z.T. in Duisburg spielt, präsentiert Herr Dr. Pilger Archivbilder aus Duisburg und erläutert die Zeit der Rheinlandbesetzung und des Nationalsozialismus. Das DFG-Übersetzerteam stellt den Roman vor, der in Auszügen von H. Rolf Peter Kleinen rezitiert wird.

Do, 16.11.17 - 18h

Stadtarchiv Duisburg, Karmelplatz  5, 47051 Duisburg

---

Mo, 06.11.17, 18h – 20h30

Geschichte einer deutsch-französischen Freundschaft 

Diskussion zwischen René Thomas und Dr. Bernd Klähn 

Übersetzung: Wolfgang Schwarzer

René Thomas wird in einem Gespräch mit einem langjährigen deutschen Freund über seine Kindheit und Jugend in der Bretagne erzählen und darüber berichten, wie seine Jugendfreundschaft mit einem deutschen Kriegsgefangenen entstand und nach 65 Jahren eine bewegende Wiederbegegnung erfuhr.

Une enfance, une adolescence en Bretagne sous l’occupation et l’histoire d’une amitié franco-allemande.

Internationales Zentrum, Flachsmarkt 15, 47051 Duisburg

Teilnahme kostenlos

in Deutsch und Französisch

 

Di, 07.11.17, 19h 

Keskispas  - was geht ab? 
Mit Fabian Jarzombek

Ein Treffen hauptsächlich für Schüler/innen, Student/innen, Praktikant/innen und Azubis…
Eine lockere Runde, um die Welt aus eurer Sicht zu diskutieren, auf deutsch oder französisch. Oder einfach nur, um zu quatschen oder zu lästern oder „zu netzwerken“. Comme vous voulez….  

Café Museum im Kantpark, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg

Teilnahme kostenlos

in Deutsch und Französisch

 

Mi, 08.11.17, 16h - 17h 

Deutsch-Französischer Vorlesespaß für Kinder

Animation: Dr. Ingeborg Christ

C’est l’automne — Es ist Herbst,  die Blätter fallen von den Bäumen …

Neulich waren die Blätter noch grün, dann leuchteten sie schön gelb und rot, und nun fallen sie ab, eines um das andere. Der kleine Junge sieht die Veränderung an seinem Baum, den er wie einen Freund liebt, und ist traurig. Könnte er doch etwas tun, damit sein Baum noch lange schön leuchtet, könnte er doch jemanden finden, der ihm dabei hilft. Ob der kleine Junge Hilfe und Trost finden konnte, erfahrt Ihr beim deutsch-französischen Vorlesespaß. Ihr wisst schon, dass ihr alles gut versteht, da in Französisch und Deutsch vorgetragen wird. Außerdem helfen Bilder beim Verstehen. Nach dem Vorlesen der Geschichte könnt ihr auch wieder etwas Schönes dazu malen oder basteln. 

Zentralbibliothek im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg, (Kinderbibliothek, 1. Obergeschoss)

Kooperationsveranstaltung

Teilnahme kostenlos

in Deutsch und Französisch

 

Mi, 08.11.17, 18h30 - 20h

Europas Einigung – eine unvollendete Geschichte, 60 Jahre Römische Verträge

Podium: Prof. Dr. Wilfried Loth, Prof. Dr. Michael Kaeding, Moderation: Norbert Fabian

Die Geschichte der Europäischen Integration ist an Rückschlägen und an Krisen reich. Dennoch bleibt sie eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte. Dank der EU ist nach einem Jahrhundert zweier verheerender Weltkriege die Friedenssicherung zumindest unter den europäischen Staaten weitgehend gelungen. Die EU ist ein Wirtschaftsraum, der zukunftsweisende technologische und wirtschaftliche Entwicklungen unter den Bedingungen weltwirtschaftlicher Konkurrenz ermöglicht. Für den Zusammenhalt der EU vordringliche Aufgaben bleiben der interne regionale Ausgleich und damit eine stärkere Angleichung von Lebensverhältnissen in der EU und ihren Mitgliedstaaten. Zumindest sind soziale Mindeststandards durchzusetzen und weiterzuentwickeln. Vieles spricht zudem dafür, den Umweltschutz und eine Förderung alternativ-nachhaltiger Energieformen in der EU weiter voranzubringen. Gefordert werden auch weitere Reformen zur Demokratisierung von EU-Institutionen.

Was können wir aus der 60jährigen Geschichte der EU für die Bewältigung drängender Fragen der Gegenwart lernen? Welche Perspektiven eröffnen sich im Blick auf diese  Geschichte heute, im Zeitalter der Globalisierung, für das gesellschaftliche Projekt Europa? Fragen wie diese sollen mit dem führenden EU-Historiker und Frankreichexperten Wilfried Loth sowie dem Politikwissenschaftler Michael Kaeding von der Universität Duisburg-Essen diskutiert werden.

Konferenzzentrum Kleiner Prinz, Schwanenstr. 5, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung mit der Europaunion,  europe direct Duisburg und der Universität Duisburg-Essen

Teilnahme kostenlos

in deutscher Sprache

 

Do, 09.11.17, 17h – 18h

Jour fixe: Après un rêve

Stücke von Gabriel Fauré und Richard Strauss

Konzert und Lesung mit Bettina Reiter (Klavier), Anselm Schardt (Cello) und Wolfgang Schwarzer (Texte)

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

Teilnahme kostenlos  

in deutscher Sprache

 

Do, 09.11.17, 18h – 21h45

Kochen mit Sylvie

Mit Sylvie Serna

Vorspeise: Buns à l´avocat

Hauptgericht:  Pie au pesto (mit gehackter Lammschulter, Pinienkernen, Knoblauch & Rosmarin),Tartelettes pommes Maroilles (Käse v.d. Ch´ties!) & Thym citron (Törtchen mit Äpfeln, Käse & Zitronen-Thymian),

Dessert: Gateau magique au chocolat (Magischer Schoko-Kuchen). 

Evangelisches Bildungswerk, Hinter der Kirche 34, 47058 Duisburg-Duissern

Voranmeldung Telefon: 0203/29512820, Internet: www.fbw-duisburg.de

Veranstaltungsnummer: X-6401

Gebühr: 28 € inkl. Lebensmittelumlage, zuzüglich Wein

in deutscher Sprache

 

Fr, 10.11.17, 19h – 20h30

Wie das Croissant nach Paris kam und die Boulette nach Berlin

Referent: Pierre Sommet     

Musikalische Begleitung: Walter Weitz

Pierre Sommet, Franzose aus Krefeld und langjähriger ehemaliger Fachbereichsleiter Fremdsprachen an der Volkshochschule Krefeld, liest aus seinem aktualisierten  umfangreichen Sammelband ''Wie das Croissant nach Paris kam und die Bulette nach Berlin" über die Kultur- und

Sozialgeschichte französischer Wörter wie z. B. Brimborium, Clementine, Firlefanz , Futsch, Kappes, Kinkerlitzchen, Leutnant, Mutterseelenallein, Nippes, Salopp und Redewendungen wie "in die Puschen kommen" oder "von der Pike auf" im Deutschen.

Das Buch ist auch eine Hommage an schillernde Persönlichkeiten wie  z. B., Louis Braille, Charlotte Corday, Claude Monet, Coco Chanel, Félix Kir, die Gebrüder Michelin, Edith Piaf, und Julie Récamier.

Die kurzweilige Lesung in deutscher Sprache und in leicht verständlichem Französisch (auch für Anfängerinnen und Anfänger geeignet) wird untermalt mit französischen Chansons, vorgetragen von Walter Weitz, Französischlehrer mit kabarettistischer Erfahrung.

Das Buch "Wie das Croissant nach Paris kam und die Bulette nach Berlin" mit Illustrationen von Cornelius Rinne ist als gebundene Ausgabe beim Magenta Verlag erschienen.

Es kann am Leseabend erworben werden und wird auf Wunsch vom Autor signiert.

Der Blog von Pierre Sommet - http://madamebaguette.tumblr.com -  ist ein Beitrag zum lebendigen Austausch zwischen den Kulturen.  Seien Sie herzlich willkommen! Soyez les bienvenus! 

Voranmeldung erforderlich: B.Ramirez.Jaimes@stadt-duisburg.de

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

5 €

in Deutsch und Französisch

 

Mo, 13.11.17, 18h – 19h30

Frankreich nach der Wahl – Wie geht es weiter?

Referent: Ralf Petersen

Auch nach der Wahl befindet sich die französische Republik immer noch in einer der schwersten Krisen der Nachkriegszeit. Wirtschaftlich und finanziell angeschlagen, bedrohen Terror und soziale Spannungen das Land. Grundlegende Reformen erscheinen unvermeidlich, doch wie könnten sie aussehen und wer soll sie umsetzen? Wie stark hat sich die politische Landschaft verändert?  Der reich bebilderte Vortrag beschäftigt sich mit den Ursachen der Krise, Lösungsmöglichkeiten und natürlich auch ausführlich mit dem neuen Präsidenten.

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung VHS/ Europe Direct

5 €

in deutscher Sprache 

 

Mi, 15.11.17, 19h – 20h30

La France à travers les actualités

Animation: Waltraud Schleser

La France – comme toute autre culture – change constamment. Nous suivons les influences intérieures et extérieures à travers les actualités pour mieux comprendre ce qui se passe chez notre voisin. 

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

Teilnahme kostenlos  für Mitglieder der DFG und Kursteilnehmende der VHS

in französischer Sprache

---

Interessante Hinweise

- DOXS! - Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche

 Lehmbruck-Lectures

- Cinéfête

- Alfred Grosser spricht in Essen im Rahmen der Mercator-Professur

---

DOXS! - Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche

 Zum 13. Mal findet im Rahmen der 38. duisburger filmwoche ein europäisches Dokumentarfilmprogramm für Schülerinnen und Schüler vom Grundschulalter bis zur Oberstufe statt.

Weitere Informationen finden Sie hier:

http://www.duisburger-filmwoche.de/festival14/doxs_info.php

Auch in diesem Jahr wird es ein kostenfreies Programm für Kinder und Jugendliche mit
Fluchthintergrund geben. Es handelt sich um Dokumentarfilme, die visuell sehr stark sind und nicht unbedingt allein der sprachlichen Kompetenz wegen verständlich sind.
Das Programm richtet sich an junge Menschen ab 14 Jahren, natürlich sind aber auch Erwachsene sehr willkommen.
Hier die Eckdaten:
#You’re welcome! - ein kostenfreies Kinoangebot für Kinder und Familien aus
Flüchtlingsunterkünften
im Rahmen des doxs! Festival, am 09. November 2017, 13.00 Uhr
im Kino filmforum am Dellplatz, kleiner Saal, Duisburg
Dokumentarfilmprogramm empfohlen ab 14 Jahren (ca. 80 Minuten)
Um Platzreservierung unter office@do-xs.de oder 0203 2834164 wird gebeten (Ansprechpartnerin Alissa Larkamp).

Wir würden uns freuen, Sie bei unserem Programm begrüßen zu dürfen. Gerne können Sie diese Information an andere Interessierte weiterleiten. Für Fragen stehen wir natürlich jeder Zeit zur Verfügung.

http://voila-duisburg.de/wp-content/uploads/2017/10/Youre_Welcome_Programm_2017.pdf

---

Lehmbruck Lectures

LEHMBRUCKS ZÜRCHER UMFELD

 Dr. Angelika Affentranger-Kirchrath, Zürich

Die Ausstellungskuratorin Dr. Angelika Affentranger-Kirchrath aus Zürich ist eine Großnichte von Wilhelm Lehmbruck. Sie stellt das intellektuelle und persönliche Umfeld des Bildhauers in Zürich vor und lässt mit Bildbeispielen und Dokumenten die damalige Zeit lebendig werden.

DONNERSTAG, 16. NOVEMBER 2017, 18.00 - 19.00 UHR
Lehmbruck Museum, Friedrich-Wilhelm-Straße 40, 47051 Duisburg

PREIS:5 €

---

Cinéfête

Cinéfête ist ein Jugendfilmfestival, das 2000 ins Leben gerufen wurde.

Cinéfête zeigt jedes Jahr eine Reihe französischsprachiger Filme in ganz Deutschland, die vor allem Schulklassen zugänglich gemacht werden. Ein Jahr lang tourt eine Auswahl von sechs bis acht französischen Filmen in Originalversion mit Untertiteln durch deutsche Kinos. Während zwei Wochen können die Schüler aller Niveaus  und aller Klassen bei preiswertem Eintritt an dem Jugendfilmfestival teilnehmen.

Die Auswahl für Cinéfête18 steht fest !

Frantz, François Ozon 
Sekundär I (9.-10.), Sekundär II (11.-13.) – Sprachfassung: Französisch & Deutsch

Jamais contente, Émilie Deleuze 
Sekundär I (5.-10.)

Le Ciel attendra, Marie-Castille Mention-Schaar 
Sekundär II (11.-13.)

Les Malheurs de Sophie, Christophe Honoré
Primär (1.-4.), Sekundär I (5.-10.)

Ma vie de courgette, Claude Barras 
Sekundär I (5.-10.), Sekundär II (11.-13.)

Merci, patron !, François Ruffin 
Sekundär II (11.-13.)

Quand on a 17 ans, André Téchiné 
Sekundär II (11.-13.)

Swagger, Olivier Babinet 
Sekundär I (7.-10.), Sekundär II (11.-13.)

Den detaillierten Spielplan für das filmforum Duisburg gibt es hier: http://www.filmforum.de/upload/projects/filmforum/pdf/Cinefete_18_programmplan.pdf

Alle Filme in der französischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Sondertermine nach Vereinbarung möglich.

Detaillierte Filminformationen und Schulmaterial unter www.cinefete.de.

Veranstaltungsort: filmforum, Dellplatz 16, 47051 Duisburg

Kontakt für Anmeldungen:
Patrick Schulte, Tel. 0203 – 285 47 43, E-Mail: schulte@filmforum.de

Eintrittspreis: 4,– € / Schüler(in), freier Eintritt für Begleitpersonen

Anmeldefrist: Donnerstag, 9.11.17

---

Alfred Grosser übernimmt die Mercator-Professur

Der deutsch-französische Politologe und Publizist Alfred Grosser übernimmt die Mercator-Professur 2017 an der Universität Duisburg.

Er ist ein ausgewiesener Kenner der deutsch-französischen Frage und hat sich schon sehr früh für die Aussöhnung und Verständigung zwischen Deutschland und Frankreich eingesetzt, obwohl er 1933 mit seiner Familie emigrieren musste. Auch engagiert er sich seit langem für die europäische Idee, u.a. als Berater mehrerer französischer Präsidenten.

Nach seiner Vorlesung im Oktober in Duisburg, spricht er im November an der Universität in Essen. Sie sind herzlich eingeladen sind:

"Wahlen: Hoffnungen und Wirklichkeit - Deutschland und Frankreich 2017" - 22.11.2017, 18 Uhr, R14 Audimax, Campus Essen

Der Eintritt ist frei. Anmelden können Sie sich unter: 

https://www.uni-due.de/de/mercatorprofessur/   

---

Besuchen Sie uns auf unserer Website und auf Facebook.

Dort finden Sie stets aktuelle Inhalte.  

Amic'allemand

Ihre Waltraud Schleser

Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg.  

---
---