Newsletter 

01.06.  -  15.06.2017  

---

                              Inhalte

                              - Neuigkeiten aus der DFG

Fest der Vielfalt - Helfer gesucht!

                              - Unsere Programmtipps 

                              - Aktualisiertes Programm

                              - Interessante Hinweise 

La vie et l'œuvre de Rodin à travers sa collection de photographies / Rodins Leben und Werk im Spiegel seiner fotografischen Sammlung

- Französisch-Diplom für Grundschülerinnen

- Es gibt noch freie Plätze für:

- Teilnehmeraufruf für deutsch-französische Jugendbegegnung mit Filmdreh

- Deutsch-französische Workcamps für Jugendliche

- Deutsch-Französische Fortbildung für Jugendliche

---

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg,

am 8. Juni findet die erste und am 18. Juni die zweite Runde der französischen Parlamentswahlen statt. Mit großem Interesse verfolgt Deutschland die Entwicklung in Frankreich, denn der Ausgang der Wahlen entscheidet nicht nur die Politik Frankreichs in den nächsten 5 Jahren, sondern in großem Maße auch die künftige Ausrichtung Europas. 

Durch die Wahl seiner Minister und Berater hat Emmanuel Macron bereits signalisiert, dass er großen Wert auf gute deutsch-französische Beziehungen legt. Eine auch in Deutschland heftig umstrittene Maßnahme der Regierung Hollande, nämlich die Abschaffung des bilingualen Zweiges am collège, wird ab September wieder rückgängig gemacht und sichert somit auch in Zukunft den deutsch-französischen Schüleraustausch. Die anderen Dossiers werden sich nicht so einfach gestalten....

Amic'allemand

Waltraud Schleser

---

Fest der Vielfalt - Helfer gesucht!

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die DFG wieder am Fest der Vielfalt, das vom Kultur- und Stadthistorischen Museum und dem Kommunalen Integrationszentrum veranstaltet wird. 

Das Fest findet am 24.6.2017 von 15 - 19 Uhr am Innenhafen im Rahmen der Extraschicht statt.

Wenn Sie unseren Stand mit betreuen möchten, würden wir uns über eine Rückmeldung an info@voila-duisburg.de freuen.

---

Programmtipps

INFO-VERANSTALTUNG: FRANZÖSISCH FÜR GRUNDSCHÜLER 

Die DFG  möchte ab September 2017 einen Französisch-Kurs für Grundschüler anbieten. Frau Karen Schumacher, Dozentin und Autorin des Buches "DELF Prim A1.1 SUPER !“ informiert über dieses Angebot und bietet interessierten Kindern im Anschluss eine Schnupperphase an. Einen Artikel über die DELF Prim-Diplomverleihung an Schüler aus Frau Schumachers Gruppe finden Sie unter "interessante Hinweise".

---

ZWEI STUDIENABSCHLÜSSE - MEHR CHANCEN! 

1 Studium - 2 Diplome! Angehenden Studenten bieten wir eine interessante Veranstaltung, die über ein deutsch-französisches double-degree informiert, das doppelte Berufschancen, nämlich in Deutschland und Frankreich, eröffnet.

---

LA FRANCE À TRAVERS LES ACTUALITÉS

Zurzeit ist Frankreich besonders interessant. Der Ausgang der Parlamentswahlen im Juni entscheidet über den zukünftigen Kurs in Europa. Diese Veranstaltung informiert über die "actualités" und die Hintergründe des Wahlkampfes.

---

Fr, 02.06.17, 17h – 18h30

TABLE RONDE

Animation: Wolfgang Schwarzer

Soirée de conversation en langue française. On se rencontre pour discuter des thèmes d’actualité, parler de livres, de la pluie et du beau temps. Un bain dans la langue et dans la culture françaises.

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

Teilnahme kostenlos für Mitglieder der DFG und Kursteilnehmer der VHS

 in französischer Sprache

 

Mi, 07.06.17, 16h - 17h

DEUTSCH-FRANZÖSISCHER VORLESESPASS FÜR KINDER

Animation (imWechsel): Doris Gerwinn-Langner, Francine Steinfels-Baudet und Ingeborg Christ

Il était une fois / Es war einmal … — deutsch-französischer Vorlesespaß in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Duisburg
Pfiffige, besinnliche, phantasievolle Geschichten, die in französischer und deutscher Sprache vorgetragen werden, machen Kinder von ca. 5 Jahren bis 1., 2. Lernjahr Französisch mit dem Klang der französischen Sprache vertraut. Bilder, Mimik und Gestik helfen, alles gut zu verstehen.

Stadtbibliothek im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

Teilnahme kostenlos

in deutsch und französisch

 

Do, 08.06.17, 16h – 17h30

INFO-VERANSTALTUNG: FRANZÖSISCH FÜR GRUNDSCHÜLER 

Animation: Karen Schumacher

Ab Herbst 2017 möchte die DFG Grundschülern die Möglichkeit geben,  Französisch zu lernen.

Interessierte Eltern und Kinder können sich in dieser Veranstaltung darüber informieren.

Frau Schumacher, Dozentin und Autorin des Französisch-Lehrbuches "DELF Prim A1.1 SUPER !“ stellt das von ihr entwickelte Konzept eines Französischkurses für Grundschüler vor. Dieses Kursangebot richtet sich an Schüler der dritten und vierten Klasse ohne Vorkenntnisse.  Durch gezieltes Schulen wie Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen, lernen die Schüler spielerisch mit der neuen Fremdsprache umzugehen. In dem wöchentlich einstündigen Französischkurs steht immer die gesprochene Sprache im Vordergrund. Themen und Inhalte des Kurses umfassen das vertraute Umfeld der Kinder wie Familie, Schule, Freunde und Hobbys. Die Grundschüler haben die Möglichkeit, innerhalb eines Schuljahres sich auf die international anerkannte DELF Prim A1.1 Sprachprüfung vorzubereiten. 

Im Anschluss an diese Veranstaltung wird ein halbstündiger Schnupperkurs angeboten.

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

Teilnahme kostenlos 

in deutscher Sprache

 

Do, 22.06.17, 19h – 20h30

ZWEI STUDIENABSCHLÜSSE - MEHR CHANCEN! 

Informationsveranstaltung zum deutsch-französischen Studium International BusinessDouble Degree (BA) an der FH Dortmund und an der Sup de Co La Rochelle.

Referenten: Dr. Ramona Schröpf (Programmbeauftragte der Deutsch-Französischen Hochschule und Dozentin an der FH Dortmund) und Jana Tigges (International Business Double Degree, FH Dortmund)

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) ist ein 1997 von Deutschland und Frankreich gegründetes Netzwerk aus 186 Universitäten, Fachhochschulen und Grandes Écoles in mehr als 100 deutschen und französischen Städten. Derzeit nehmen über 6.500 Studierende und rund 500 Doktoranden an den von der DFH geförderten Kooperationen teil. Es gibt weltweit kein vergleichbares binationales Projekt. Ihre Mission besteht vor allem darin, deutsch-französische Studiengänge zu initiieren, zu evaluieren und finanziell zu fördern. Die verschiedensten Fachrichtungen, von Ingenieurwissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften über Naturwissenschaften, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften bis hin zur Lehrerbildung, sind vertreten. Deutsche und französische Studierende absolvieren die integrierten Studiengänge gemeinsam in beiden Hochschulsystemen. Sie lernen verschiedene wissenschaftliche Lehrmethoden kennen, kommunizieren in der Sprache des Partnerlandes und tauchen in dessen Kultur ein. Basis ist ein gemeinsames Curriculum, das von deutschen und französischen Hochschullehrern erarbeitet wird. Diese enge Verzahnung unterscheidet die integrierten binationalen DFH-Studiengänge von einfachen Austauschprogrammen oder Auslandsaufenthalten. Das Angebot umfasst sowohl grundständige als auch postgraduale Studiengänge. Die DFH unterstützt die unter ihrem Dach kooperierenden Studiengänge finanziell und zahlt den Studierenden monatliche Mobilitätsbeihilfen während der Phase im Partnerland.

Die über 1.500 Absolventen, die jährlich ihr DFH-Studium abschließen, sind fachlich hervorragend ausgebildet, mehrsprachig, interkulturell kompetent und für den internationalen Arbeitsmarkt gut gerüstet. Sie haben, anders als bei klassischen Auslandsaufenthalten, die Hälfte ihres Studiums in einer gemischten Gruppe im Partnerland absolviert und kennen somit das Studiensystem des Partnerlandes wie ihr eigenes. Bei den Studiengängen der DFH handelt es sich um deutsch-französische Programme; der Erwerb von Englischkenntnissen spielt jedoch ebenfalls eine wichtige Rolle. Oft ist auch ein Aufenthalt in einem Drittland im Rahmen des Programms möglich. So sind die Studierenden auf ein internationales Arbeitsumfeld bestens vorbereitet.

Die Fachhochschule Dortmund kooperiert seit vielen Jahren mit der École Supérieure de Commerce in La Rochelle und bildet im Studiengang International BusinessDouble Degree mehrsprachige interkulturell kompetente Manager für den internationalen Arbeitsmarkt aus.

In der Informationsveranstaltung „Zwei Abschlüsse – mehr Chancen!“ werden sowohl der Studienverlauf an der FH Dortmund und in La Rochelle als auch die Fördermöglichkeiten durch die Deutsch-Französische Hochschule vorgestellt. Interessierte Schüler, Abiturienten, Eltern und auch Lehrer sind herzlichst eingeladen.

Weitere Informationen zur Deutsch-Französischen Hochschule unter www.dfh-ufa.org

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

 Teilnahme kostenlos

in deutscher Sprache

 

Mi, 14.06.17, 19h – 20h30

LA FRANCE À TRAVERS LES ACTUALITÉS

Animation: Waltraud Schleser

La France – comme toute autre culture – change constamment. Nous suivons les influences intérieures et extérieures à travers les actualités pour mieux comprendre ce qui se passe chez notre voisin. 

VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg

Kooperationsveranstaltung

Teilnahme kostenlos  für Mitglieder der DFG und Kursteilnehmer der VHS

in französischer Sprache

 

Mi, 14.06.17, 19h30

TOSCA

Oper von Giacomo Puccini,

Inszenierung:Dietrich Hilsdorf

Italienisch mit deutschen Übertiteln

Theater Duisburg, Opernplatz 1, 47051 Duisburg

Ermäßigte Karten – DFG-Mitglieder  19,50 € 

---

Interessante Hinweise

- La vie et l'œuvre de Rodin à travers sa collection de photographies / Rodins Leben und Werk im Spiegel seiner fotografischen Sammlung

- Französisch-Diplom für Grundschülerinnen

Es gibt noch freie Plätze für:

- Teilnehmeraufruf für deutsch-französische Jugendbegegnung mit Filmdreh

- Deutsch-Französische Workscamps für Jugendliche

- Deutsch-Französische Fortbildung für Jugendliche

---

La vie et l'œuvre de Rodin à travers sa collection de photographies / Rodins Leben und Werk im Spiegel seiner fotografischen Sammlung

1. Juni 2017 – 18.00 Uhr

Vortrag im Lehmbruck Museum, Duisburg

Vortrag anlässlich von Auguste Rodins 100. Todesjahr von Hélène Pinet, Leiterin der wissenschaftlichen Abteilung, der Archive, der Bibliothek und der Dokumentation sowie der fotografischen Sammlung des Musée Rodin, Paris. 

In französischer Sprache, mit Simultanübersetzung durch Bertrand Leveaux, dem Leiter des Institut Français Köln/Düsseldorf.

Eine Kooperation mit dem Institut Français Köln/Düsseldorf.

Eintritt: 5 EUR

 

Zum Inhalt des Vortrags

Auguste Rodin begann sehr früh, seine persönlichen Papiere aufzubewahren: Briefe, Rechnungen, Bestellungen, und im Laufe der Zeit haben diese stattliche Anzahl an Dokumenten auch Presseartikel, eine Bibliothek und eine Sammlung von mehr als 10.000 vom Künstler in Auftrag gegebene Fotografien ergänzt.

Im Spiegel dieser dokumentarischen Sammlung erläutert der Vortrag die wichtigsten Ereignisse in Rodins persönlichem und beruflichen Leben; beginnend im Jahr 1860, als er noch ein junger, unbekannter Mann war, bis hin zu seinem Tod im Jahr 1917, als er längst Berühmtheit erlangt hatte. Neben diesem chronologischen Abriss gewähren uns Fotografien, die von Zeit zu Zeit im Atelier aufgenommen wurden, Einblick in die Techniken und Arbeitsweisen, mit denen der Bildhauer seine Skulpturen angefertigt hat.

Diese Fotografien sind zum Teil von Fotografen aufgenommen wurden, die zu Lebzeiten Rodins noch wenig bekannt waren, wie Bodmer, Freuler und Druet, zum Teil von aber auch von damals schon anerkannten Künstlern, wie Edward Steichen. Sie bieten nicht zuletzt einen weiten Überblick über die Entwicklung des Mediums der Fotografie in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts und zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Kurzbiographie von Hélène Pinet

Hélène Pinet ist Leiterin der Forschungsabteilung, der Archive, der Bibliothek und der Dokumentation sowie der fotografischen Sammlungen des Musée Rodin in Paris. Sie ist Verfasserin zahlreicher Publikationen über Skulptur und Fotografie (in Frz.), u.a. Rodin sculpteur et ses photographes (1985), Rodin, les mains du génie (1988) und Camille Claudel, le génie est comme un miroir (2003). Außerdem war sie Kuratorin und assoziierte Kuratorin von Ausstellungen wie La photographie pictorialiste (Paris, Musée Rodin, 1993), Le photographe et son modèle (Paris, Bibliothèque nationale, 1997), Éros, Rodin et Picasso (Basel, Fondation Beyeler, 2006), Rodin et la Photographie (Paris, Musée Rodin, 2007), Henry Moore l’atelier (Paris, Musée Rodin, 2010), Mapplethorpe / Rodin (Paris, Musée Rodin, 2014), Entre sculpture et photographie. Huit artistes chez Rodin (Paris, Musée Rodin, 2016) und Rodin. L'exposition du centenaire (Paris, Grand Palais, 2017).

---

Teilnehmeraufruf für deutsch-französische Jugendbegegnung mit Filmdreh

Das Ohligser Stadtteilzentrum Interju organisiert zusammen mit einem französischen Jugendzentrum eine Jugendbegegnung.
Teilnehmen können junge Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren.
Die Reise startet am 15.07.2017 von Solingen Ohligs aus. Die Rückkehr ist am 22.07.2017. Dieses Jahr geht es ins schöne Lübeck, wo ein Krimi im Stil der 1920er Jahre gedreht werden wird.

Viele zeittypische Kostüme sind bereits im Gepäck. Weitere Kleidungsstücke und Requisiten nimmt das Interju aber gerne als Spende oder Leihgabe entgegen.

Das Beherrschen der jeweiligen Fremdsprache ist keine Voraussetzung für die Teilnahme, denn Grundlagen werden von den Betreuern vermittelt.

Die Begegnung wird durch das Deutsch-Französische Jugendwerk gefördert. Somit belaufen sich die Kosten pro Teilnehmer/in nur noch auf 250 €. Darin enthalten sind Fahrt, Verpflegung, Unterkunft und sämtliche Ausflüge vor Ort.

Anmeldefrist verlängert!                                                                                       Anmeldungen werden entgegengenommen unter j.kueppers@interju.de

Dort können weitere Infos eingeholt werden. Montag bis Donnerstag von 10 bis 17 Uhr werden unter der 0212/77563 telefonisch Auskünfte erteilt.

---

Französisch-Diplom für Grundschülerinnen und –schüler: Ist das denkbar?

Ein? zwei?, nein fast hundert Krefelder Grundschülerinnen und Grundschüler  (genau 97) konnten am 17. Februar 2017 das französische Sprachdiplom DELF Prim A1.1  (Diplôme d’Études en Langue Française) der Französischen Botschaft aus den Händen der Bürgermeisterin der Stadt Krefeld in Empfang nehmen (www.rp-online.de/NRW/Staedte/Krefeld/Stadtgespraech/grundschueler-mit-franzoesisch-diplom). Nach einem Vorbereitungskurs, den die Dozentin Karen Schumacher nach kindgemäß- spielerischen Prinzipien entwickelt hat, war die Meinung der Kinder und ihrer Eltern, es habe viel Freude gemacht, zusätzlich zum normalen Stundenplan  der Klassen 3 und 4 einmal wöchentlich Französisch zu lernen, und die DELF-Prüfung sei ihnen nicht schwierig vorgekommen. In Krefeld wurde das Projekt schon  zum vierten Mal erfolgreich durchgeführt. Bereits 89 Schulen haben sich bisher daran beteiligt.  

Wie die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg (DFG) erfahren konnte, sind auch in Duisburg einige Grundschulen auf dieses reizvolle Projekt für ihre Kinder aufmerksam geworden (vgl. hierzu DFG Newsletter 15.-31.1.2017).  Wer Genaueres über DELF Prim erfahren möchte, findet Informationen unter  www.karen-schumacher.de.rs.   Ihre Rubrik „Film“ führt zu kurzen Sprachlernsequenzen für kleine Lernanfängerinnen und –anfänger. Bei Fragen zu dem Projekt kann auch die DFG gern vermittelnd tätig sein.   

Ob auch in Duisburg bald Kinder der Grundschulen DELF Prim-Diplome aus den Händen des Bürgermeisters in Empfang nehmen dürfen? Die Deutsch-Französische Gesellschaft wird sich freuen, sie dazu beglückwünschen zu können.

 Ingeborg Christ      

---

Deutsch-Französische Workcamps für Jugendliche

Die Deutsche Sportjugend veranstaltet in den Sommerferien zusammen mit der  Fédération d'éducation populaire mehrere deutsch-französische Workcamps in der Bretagne. Weitere Informationen unter: 

http://voila-duisburg.de/wp-content/uploads/2017/04/Broschüre-Workcamps-Bretagne-2017-1.pdf 

---

Deutsch-Französische Fortbildung für Jugendliche

Das Jugendbildungswerk Blossin hat noch freie Plätze für die folgende internationale Fortbildung:

• Bafa-Juleica Ausbildung

Dritter Teil der deutschen und französischen Jugendleiter_innen-Ausbildung.

Termin: 28. Oktober bis 04. November 2017

Ort: Jugendbildungszentrum Blossin

www.blossin.de/lernwelt/bildungsprogramm/bafa-juleica.html

---

Besuchen Sie uns auf unserer Website und auf Facebook.

Dort finden stets aktuelle Inhalte.  

Amic'allemand

Ihre Waltraud Schleser

Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg.  

---
---